Wussten Sie schon, dass Pferde Menschen gezielt um Hilfe bitten können?

Schon länger ist bekannt, dass Pferde sehr gute Zuhörer sind. Neue Studien zeigen, wie die Tiere sogar gezielt mit ihren Besitzern kommunizieren und diese gegebenenfalls mit Blicken und Körperkontakt um Hilfe bitten.

Zu diesem Ergebnis kamen Forscher der Kobe Universität in Japan. In einem Experiment untersuchten sie die kommunikativen Fähigkeiten der Pferde und konfrontierten sie mit einem Problem: Sie versteckten Karotten in einem Eimer, den das Tier alleine nicht erreichen konnte. Anschließend ließen sie den Betreuer des Pferdes zu seinem Tier kommen. Alle Pferde versuchten in der schwierigen Situation, Kontakt zu ihrem Betreuer aufzunehmen: Sie suchten seine Nähe, berührten ihn, stupsten ihn vermehrt an und schauten ihm sogar direkt in die Augen. Wurde kein Futter versteckt, traten wesentlich weniger dieser auffälligen Verhaltensweisen auf.

In einem zweiten Experiment stellten sich die Forscher die Frage, ob sich die Pferde anders verhalten, wenn der Besitzer das Verstecken der Karotte mitansieht. Das Ergebnis: Wusste der Betreuer davon, gaben die Tiere deutlich weniger Signale. Für die Forscher ein klares Zeichen, dass Pferde das Vorwissen ihres Betreuers berücksichtigen und ihr Verhalten an dessen Kenntnisstand anpassen können. Das zeuge von hohen kognitiven Fähigkeiten.

Ganze Meldung bei scinexx.de 

Pferde kommunizieren mit Menschen über visuelle und körperliche Signale. (Foto: ©www.Blickreflex.de/pixelio.de)

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld