Thomas Graner | Bundesamt für Naturschutz

„In Deutschland sind hunderte von Ehren- und Hauptamtlichen tagtäglich für die biologische Vielfalt aktiv. Sie und ihre Projekte sind Vorreiter für eine vielfältige, natürliche, gesunde und soziale Umwelt. Die UN-Dekade stellt diese Menschen in den Mittelpunkt und zeichnet ihr Engagement für die Natur und die nachfolgenden Generationen aus. Als stellvertretender Präsident des Bundesamtes für Naturschutz liegt mir dieses Engagement besonders am Herzen. Um die zahlreichen Projekte zu würdigen und bekannter zu machen, setze ich mich daher sehr gerne als Jury-Mitglied für die UN-Dekade ein.“
 

Vita

Thomas Graner ist studierter Jurist und begann seinen Berufsweg zunächst im Bundesumweltministerium. Im Jahr 2000 wechselte er zum Bundesamt für Naturschutz. Er ist dort Leiter des Zentral- und des Fachbereichs I und Vertreter der Präsidentin. Sein Verantwortungsbereich umfasst die Grundsatzangelegenheiten im Naturschutz, den Vollzug des Washingtoner Artenschutzübereinkommens (CITES), die Verwaltung sowie die Zentralen Informationsdienste. Die Integration des Naturschutzes in die Breite der Gesellschaft ist Herrn Graner ein besonderes Anliegen.

Thomas Graner

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld