Langer Tag der Natur - 28 STUNDEN NATUR PUR

2. Weiterentwicklung:

Nach Feierabend durch die Heidelandschaften im Pöllwitzer Wald schlendern, beim Tümpeltag auf dem Rittergut Nickelsdorf den Lebensraum Wasser entdecken oder im kleinen “Garten” des Genussateliers in Erfurt vielfältige Anregungen zum Gärtnern ohne Garten erhaschen - dies alles und noch viel mehr konnte man auf den fast 50 Veranstaltungen zum thüringenweiten „Langen Tag der Natur“ am 9. und 10. Juni 2017 erleben. Als Weiterentwicklung des Projektes kann die Zusammenarbeit mit den für Thüringen neu eröffneten Natura 2000-Stationen gesehen werden. Einige der Stationen nutzen die Gelegenheit, um Veranstaltungen am „Langen Tag der Natur“ durchzuführen. Diese Zusammenarbeit soll in den nächsten Jahren ausgebaut werden. Insgesamt 11 Natura 2000-Stationen haben in Thüringen die Arbeit für den Schutz und die Pflege des europäischen Schutzgebietsnetzes "Natura 2000" aufgenommen und möchten in den Natura 2000-Gebieten die Biodiversität fördern. Durch die Einbeziehung und Vernetzung vieler verschiedener lokaler Akteure kann mit dem "Langen Tag der Natur" eine immense Bandbreite an Veranstaltungen angeboten und der große Facettenreichtum der biologischen Vielfalt aufgezeigt werden. Durch die begleitende Öffentlichkeitsarbeit in der Presse, im Rundfunk, im Fernsehen und im Internet nimmt der Bekanntheitsgrad des "Langen Tages der Natur" in Thüringen zu. Auch das Bewusstsein von Natur- und Umweltschutz, biologischer Vielfalt und Erhalt der Biodiversität in der Gesellschaft wird hierdurch

Weiterentwicklung:

Neubewerbung als UN-Dekade-Projekt 2014 war es das vierte Mal, dass der NABU Thüringen und die Stiftung Naturschutz Thüringen zum „Langen Tag der Natur“ in Thüringen aufriefen. Insgesamt haben schon mehrere Tausend Bürgerinnen und Bürger an einer der jährlich über 50 Veranstaltungen teilgenommen. Durch die Einbeziehung und Vernetzung vieler verschiedener lokaler Akteure kann mit dem "Langen Tag der Natur" eine immense Bandbreite an Veranstaltungen angeboten und der große Facettenreichtum der biologischen Vielfalt aufgezeigt werden. Durch die begleitende Öffentlichkeitsarbeit in der Presse, Rundfunk, Fernsehen und im Internet nimmt der Bekanntheitsgrad des "Langen Tages der Natur" in Thüringen zu und das Bewusstsein von Natur- und Umweltschutz, biologischer Vielfalt und Erhalt der Biodiversität in der Gesellschaft wird hierdurch gefördert. Um den Bekanntheitsgrad der Veranstaltungen zu steigern wurde im letzten Jahr ein Faltplakat zur Bewerbung der Veranstaltungen entwickelt. Auf dem Plakat sind die einzelnen Veranstaltungen nach Regionen sortiert und der Nutzer kann sich zielgerichtet und schnell entscheiden an welcher er gerne teilnehmen möchte. http://thueringen.nabu.de/imperia/md/content/thueringen/faltplakat.pdf Für das kommende Jahr konnten auch wieder neue Akteure begeistert werden, so dass für 2015 schon jetzt ein großes Spektrum an Veranstaltungen vorhanden ist.

Ursprüngliche Bewerbung:

Im Rahmen des Projektes „Langer Tag der Natur – 28 Stunden Natur Pur“ finden in ganz Thüringen jedes Jahr, an zwei Tagen, verschiedene Veranstaltungen und Aktionen mit Bezug zum Natur- und Umweltschutz und dem Erhalt der biologischen Vielfalt statt. Jeder kann teilnehmen: entweder als Akteure, die selbständig eine Veranstaltung anbieten, oder als TeilnehmerInnen. Das Projekt dient als Plattform, um die Einzelveranstaltungen zu bündeln und bekannt zu machen. So können naturinteressierte BürgerInnen sich über die vielfältigen Angebote informieren und Veranstaltungen in ihrer Nähe finden und daran teilnehmen.

Mit dem "Langen Tag der Natur" möchten die Stiftung Naturschutz Thüringen und der NABU Thüringen zu einer Expedition in die biologische Vielfalt der heimischen Natur einladen.
Viele Einzelveranstaltungen zu unterschiedlichen Themen machen den Reiz des „Langen Tages der Natur“ aus und nehmen ihre Besucher mit auf eine Entdeckungsreise, die den Wert der Natur und die biologische Vielfalt in der eigenen Umgebung erlebbar macht.

Thüringen ist das erste Bundesland in Deutschland, welches mit der Organisation dieser Großveranstaltung auf Landesebene innovativ auf die Bedeutung des Schutzes der biologischen Vielfalt und dessen nachhaltige Nutzung aufmerksam macht.

Mit der Unterstützung von vielen Privatpersonen, Naturkundemuseen, Nationalen Naturlandschaften, Landschaftspflege- und Naturschutzverbänden, Akteuren der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) sowie der Forst- und Naturschutzverwaltungen werden mit Bezug zu dem Motto "28 Stunden NATUR PUR" viele Einzelveranstaltungen in ganz Thüringen angeboten.

Durch die Einbeziehung und Vernetzung vieler lokaler Akteure kann mit dem "Langen Tag der Natur" eine immense Bandbreite an Veranstaltungen angeboten werden. Unter anderem sind Kräuterführungen und Konzerte im Freien, Fledermaus-Safaris und Vorführungen in der Greifenwarte, botanische Exkursionen und Einführungen in die Natur-Fotografie, geführte Touren zu Naturschutzgebieten und Einblicke in die heimische Orchideenwelt unter den Programmpunkten. Zudem beteiligen sich auch Imker und Gartenvereine und geben Einblicke in ihre Arbeit und die Zusammenhänge zum Erhalt der Vielfalt in der Natur und Kultur.
Allen Einzelveranstaltungen ist der Bezug zu "NATUR PUR" gemein, wobei die Herangehensweise recht vielfältig sein kann und sich über Angebote zum Entdecken, Erleben, Begreifen und sich Informieren erstrecken.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Die Aktion sehen wir als Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung mit dem Schwerpunkt der biologischen Vielfalt.
Ein größtmögliches Bewusstsein von Natur- und Umweltschutz, biologischer Vielfalt und Erhalt der Biodiversität in der Gesellschaft soll damit angestrebt werden.

Video:


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

 

Besuchen Sie uns

Thüringen - Gesamtes Bundesland

Thüringen
n.n. diverse Orte

Öffnungszeiten: Anfang Juni 2018

Herr Landesverband NABU Thüringen
Lgs@NABU-Thueringen.de
http://www.Langer-Tag-der-Natur.de

 

Weitere Infos

NABU Thüringen e.V., Stiftung Naturschutz Thüringen
diverse Orte

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld