Ausstellung "Biodiversität und Artenschutz im Garten"

Das Projekt macht die Bedeutung von Gärten als Sekundärhabitate für den Schutz und die Förderung der Artenvielfalt in der Region erlebbar. Im Sommer 2013 (7. Juli – 27. Oktober) werden eine Ausstellung, ein Lehrpfad und eine Broschüre zum Thema „Biodiversität und Artenschutz im Garten“ im Ökologisch-Botanischen Garten (ÖBG) der Universität Bayreuth in Kooperation mit der Regierung von Oberfranken präsentiert. Zielgruppe sind Gartenbesucher und insbesondere Schulen.

Inhaltlich ist die Ausstellung in drei Teile gegliedert. Der erste Teil enthält allgemeine Informationen zu Mustern, Gefährdung, Schutz und Erhalt der Biodiversität. Ein zweiter Teil gibt einen Überblick über die beeindruckende Artenvielfalt im Ökologisch-Botanischen Garten und nennt Beispiele gefährdeter Arten (Pflanzen, Tiere, Pilze), die sich aufgrund der gezielt angelegten Lebensraumvielfalt spontan hier angesiedelt haben. Im dritten Teil werden praktische Hinweise gegeben, wie jeder die Artenvielfalt im eigenen Garten erhöhen und zum Schutz gefährdeter Arten beitragen kann. Zum Nachschlagen zu Hause werden alle Tafeln in einem booklet abgedruckt.
Lebendig wird die Ausstellung vor allem durch ausgewiesene Stationen im weitläufigen und naturnahen Freigelände des ÖBG. Der Lehrpfad führt zu Lebensräumen mit einer hohen Diversität wie Totholzbereiche, Feuchtgebiete und Gewässer, großflächige Wiesen- und Sandflächen und veranschaulicht damit ganz konkret, wie durch die gezielte Gestaltung die Biodiversität im eigenen Garten erhöht werden kann.

Innovativ sind sowohl die starke Fokussierung des Projekts auf den Beitrag eines immer weiter verbreiteten „Naturraums“, den (Privat-)Garten, zum Erhalt der regionalen Biodiversität, wie auch das unmittelbare Erleben von Biodiversität vor Ort in den unterschiedlichsten Lebensräumen des ÖBG. Zugleich dient das Projekt als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und breiter Öffentlichkeit.

Im dem Maße, wie Flächenverluste und Intensivierung der Landnutzung die Biodiversität in der Landschaft verringern, wächst die Fläche urbaner Siedlungsräume und damit deren Bedeutung für den Schutz und die Erhaltung der Vielfalt. Insbesondere Gärten als Sekundärhabitate erlangen dadurch eine wichtige Bedeutung für den Erhalt regionaler Artenvielfalt und das Überleben bedrohter Arten.

Das Projekt leistet einen wichtigen Beitrag für die Erhaltung der Biologischen Vielfalt, indem es für die Öffentlichkeit „Biodiversität und Artenschutz im Garten“ erlebbar macht, über deren Bedeutung informiert und dazu motiviert, im eigenen Garten Aktivitäten zur Förderung der Biodiversität zu ergreifen.

Die Ausstellung und der Lehrpfad vermitteln anschaulich und interaktiv Wert, Bedrohung und Schutz der Biodiversität. Dies wird begleitet von zahlreichen Führungen durch den ÖBG, Stationen, die jeder Besucher aufsuchen kann, sowie einer Broschüre zum gleichen Thema.

Das Projekt ist eine Kooperation der Universität Bayreuth (beteiligt sind zahlreiche Wissenschaftlern unterschiedlichster Disziplinen), der Regierung von Oberfranken, Sachgebiet Naturschutz, und den lokalen Naturschutzverbänden Bund Naturschutz Bayern (BN) und dem Landesbund für Vogelschutz (LBV).

Das Projekt kombiniert die wissenschaftlich fundierte Vermittlung von Grundlagenwissen und neuen Forschungsergebnissen über Biodiversität mit der Möglichkeit zum unmittelbaren Erleben einer hohen Artenvielfalt vor Ort und gezielten Anregungen zur praktischen Umsetzung von Maßnahmen zur Förderung der Biodiversität im Privatgarten.

Die Ausstellungsinhalte werden im Freigelände des ÖBG anhand eines Lehrpfades erlebbar gemacht. Der ÖBG verfolgt vorrangig das Konzept der Gestaltung naturnaher Lebensräume. Aufgrund seiner Vielfalt unterschiedlichster Habitate beherbergt er eine wohl einmalige Diversität an unterschiedlichsten Tier-, Pflanzen- und Pilzarten, die sich hier spontan angesiedelt haben. Deshalb eignet der ÖBG sich in origineller Weise dazu, die besondere Bedeutung von Gärten für den Schutz und den Erhalt der Biodiversität zu vermitteln.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

 

Besuchen Sie uns

Ökologisch-Botanischer Garten der Universität Bayreuth

Universitätsstr. 30
95440 Bayreuth

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8-18 Uhr Sonn- und Feiertage 10-18 Uhr

Frau Elisabeth Obermaier
elisabeth.obermaier@uni-bayreuth.de
http://www.obg.uni-bayreuth.de

 

Weitere Infos

Ökologisch-Botanischer Garten der Universität Bayreuth Regierung von Oberfranken, Sachgebiet Naturschutz
Bayreuth

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld