SCIENCE CENTER WALD, die Erlebnisausstellung zum Thema Wald, Vielfalt und Stadtnatur im Wälderhaus

Das WÄLDERHAUS in Hamburg-Wilhelmsburg vereinigt viele Funktionen: Es ist Ausstellung, Veranstaltungsort, Hotel und Restaurant rund um die Themen Wald, biologische Vielfalt und Nachhaltigkeit in einem. Es setzt dabei seinen Fokus ganz bewusst auf den stadtnahen Wald einer Metropolregion und auf die Beziehung Mensch – Stadt – Wald.

Herzstück des WÄLDERHAUSES ist das SCIENCE CENTER WALD, eine große faszinierende, interaktive Erlebnisausstellung rund um das Thema Wald und Stadtnatur. Auf 650 Quadratmetern und an rund 80 interaktiven Erkundungs- und Erlebnisstationen werden die unterschiedlichen Aspekte des Waldes, seine ökologischen Funktionen und seine biologische Vielfalt (Biodiversität) präsentiert, erklärt und erläutert.
Ziel der Ausstellung ist es, den Menschen den Wald wieder näher zu bringen und das Bewusstsein für die vielfältigen Funktionen des Waldes zu fördern. Wald in Stadtnähe wird häufig überwiegend als angenehme Kulisse für Jogger, Spaziergänger und Freizeitsportler betrachtet. Viele vergessen dabei die grundlegenden und essentiellen Funktionen von Wald. Dazu zählen insbesondere seine ökologischen Funktionen für einen gesunden Wasserhaushalt und das Klima und seine Bedeutung für die biologische Vielfalt aber auch kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung.
Das Umweltbildungs-Projekt setzt auf die Vermittlung von Wissen über den Wald sowie die Vermittlung der ästhetischen Faszination des Waldes mit Hilfe von Dioramen, Texten, Exponaten und interaktiven Stationen. Die zentrale Leitfrage lautet: "Was ist Wald?". In diesem Kontext wird die Beziehung des Großstädters zum Wald ebenso gezeigt, wie die Bedeutung des Ökosystems Wald und seine unermesslich große Artenvielfalt.
Das SCIENCE CENTER WALD richtet sich an Kinder, Jugendliche, Schulklassen, Familien, Erwachsene und Fachinteressierte. Mit dem Anspruch "Wald anders denken" bietet dieses Projekt die Möglichkeit, sich auf eine persönliche Art dem Naturphänomen Wald zu nähern, sich beeindrucken zu lassen und sich damit auseinanderzusetzen.
Zahlreiche Exponate, darunter 32 Baumstämme aus dem Hamburger Forstrevier Hausbruch und 40 präparierte Tiere, ein 20 Millionen Jahre alter versteinerter Baum, sind auf interaktiven Postamenten und Dioramen zu sehen – sie machen den Wald für den Besucher fassbar und verständlich. In der „Wunderkammer“ finden sich 2000 Fundstücke aus dem Wald. Die Wunderkammer zeigt, was in deutschen Wäldern wächst und lebt. Hier findet man Hunderte von Baumsamen, Schmetterlingen, Vogelfedern und Tierspuren. Auf Knopfdruck bewegen sich beispielsweise ein Kobel, das Nest vom Eichhörnchen.
Themen wie Kleinstlebewesen im Waldboden, die Bedeutung des Waldbodens, Waldpilze, Fruchtverbreitung, Artenvielfalt, der Wolf, Totholzbedeutung, Photosynthese u.v.m. werden anschaulich präsentiert und erlebbar gemacht. Im »Wälderlabor« wird Holzkunde vermittelt (200 Hölzer in einer Holzbibliothek), Forschung rund um das Thema Wald und das Wissen über den Wald als Wirtschaftsfaktor vorgestellt.
Das Thema „Natur in der Metropole Hamburg“ bzw. „der Wald kommt in die Stadt“ werden mit der damit einhergehenden Problematik für die Fauna thematisiert. Unterschiedliche Filmvorführungen im »Kobel-Kino« und Videoinstallationen runden das Ausstellungserlebnis ab.
Das SIENCE CENTER WALD wird von einer breit angelegten Öffentlichkeits- und Umweltbildungsarbeit umrahmt. Begleitend zur Ausstellung wird ein altersgerecht abgestimmtes, umweltpädagogisches Programm mit Führungen zu einzelnen Themen des Waldes, Produkten des Waldes, der biologischen Vielfalt des Waldes und der Nachhaltigkeit angeboten.
Ausgehend vom WÄLDERHAUS und dem SIENCE CENTER WALD wird die SDW auch Kooperationen zur Förderung der Umweltbildung mit Schulen vor Ort eingehen. Der Hamburger Stadtteil Wilhlemsburg ist aufgrund seiner sozialen Bevölkerungsstruktur ein sehr problematischer Stadtteil, in dem die SDW ein Projekt mit dem Namen „Steppenwolf“ zur Förderung des Umweltbewusstseins bei Kindern mit Migrationshintergrund durchführen wird.
Das WÄLDERHAUS wurde von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), Landesverband Hamburg e. V., errichtet. Es ist ein Exzellenz-Projekt der Internationalen Bauausstellung IBA und steht unmittelbar am Eingang der Internationalen Gartenschau igs 2013. Das moderne Multifunktionsgebäude mit seiner markanten Fassade aus Lärchenholz ist architektonisch-konzeptionell weltweit einzigartig.

Das Projekt wurde bis 02/2013 im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

s.o.


Bild 1
Bild 2

Bild 3

 

Besuchen Sie uns

WÄLDERHAUS SCIENCE CENTER WALD

Am Inselpark 19
21109 Hamburg

Öffnungszeiten: November bis Februar: täglich von 10 - 17 Uhr. März bis Oktober: täglich von 10 -18 Uhr. 24.12. und 31.12. geschlossen

Herr Michael Rademann
Tel.:040 / 302156 504
rademann@wald.de
http://www.waelderhaus.de

 

Weitere Infos

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) Landesverband Hamburg e.V.
Hamburg

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld