Auf die Plätze, fertig, Vielfalt! Wettbewerb zur biologischen Vielfalt auf Sportanlagen

Wettbewerb: Wo ist der schönste Sportplatzdschungel? Sportanlagen haben ein großes Potenzial im Hinblick auf die Schaffung von Naturräumen. Grünflächen im Bereich von Sportanlagen könnten für heimische Arten Lebensraum bieten und neben ihrer funktionalen Aufgabe auch Naturerfahrung für Sportlerinnen und Sportler.

Mit dem bundesweiten Wettbwerb „Auf die Plätze, fertig, Vielfalt! - Biologische Vielfalt auf Sportplätzen und Sportanlagen“, gefördert vom Bundesamt für Naturschutz, wollen wir besonders Kindern und Jugendlichen die heimische Natur im Umfeld ihres Sportvereins oder Sportplatzes erlebbar machen und sie dazu anregen, Naturschutz in ihre Sportaktivitäten und damit auch ihre Freizeit zu integrieren. Sie sollen Natur und Umwelt für sich als Bereicherung und Teil ihrer sportlichen Aktivitäten erfahren. Begegnungen und Erlebnisse mit der Natur sind für Kinder und Jugendliche oft rar geworden. Aber viele Kinder treiben Sport und sind Mitglied eines Sportvereins. Durch sportliche Aktivität im Freien besteht bei allen Sportler/-innen ein großes Potential für die Identifikation und Wahrnehmung der Natur in ihrem „Bewegungs-Umfeld“. Das sind gute Voraussetzungen, um sie für den Schutz der Natur zu sensibilisieren und eine naturnahe Gestaltung der Sportflächen als gesteigerte Freizeitqualität zu begreifen
Mit Hilfe eines deutschlandweiten Wettbewerbs, einer Website und Arbeitsblättern wollen wir Sport treibende Kinder und Jugendliche, Vereinsmitglieder und Trainer/-innen anregen und ihnen das Knowhow geben, die Grünflächen und Außenanlagen ihres Sportclubs als ortsnahes Biotop wahrzunehmen und/oder dieses dazu umzugestalten. Wir wollen sie anregen, Tiere und Pflanzen in ihrem Umfeld zu entdecken. Auf diese Weise sollen sie mit der Bedeutung von Natur- und Artenschutz vertraut gemacht und für die Bedrohung und Beeinträchtigung der Lebensräume sensibilisiert werden.
Zur Unterstützung wird den Vereinen Material in Form von Arbeitsblättern mit Handlungsanregungen und eine Internetseite zur Verfügung gestellt. Über die verschiedenen angebotenen Module wie Wettbewerb und Internetseite haben die Sportvereine die Möglichkeit, mit anderen Vereinen ihre Ideen, Maßnahmen und Erfahrungen über die naturnahe Gestaltung ihres Sportgeländes auszutauschen.
In Deutschland gibt es ca. 91.000 Sportvereine mit ungefähr 27,5 Mio. Mitgliedern. Wenn wir mit diesem Wettbewerb nur einen Teil davon erreichen, ist damit viel für das Verständnis biologischer Vielfalt erreicht. Viele Sportarten haben einen hohen Flächenbedarf. Das Potenzial an Verbesserung an naturnaher Gestaltung von Sportanlagen ist somit sehr beachtlich.
In den letzten Jahren wurden verstärkt Projekte ins Leben gerufen und Handhabungen herausgegeben, die die Umweltverträglichkeit von Sportaktivitäten und –anlagen erhöhen sollen. Dabei geht es vor allem um Umweltschutzmaßnahmen zum Klimaschutz, zur Müllvermeidung, die Minimierung von Flächenversiegelung usw. Weiterhin gibt es Aktivitäten, Empfehlungen und Handhabungen zur Naturverträglichkeit von Sportaktivitäten im Bereich von Natura2000-Gebieten. Aktivitäten und Empfehlungen zur direkten Umfeldgestaltung von Sportanlagen (abgesehen von absoluten Natursportarten wie Reiten, Klettern, Kanusport usw.) sind hingegen nicht bzw. kaum vorhanden.
Mit dem Projekt wird gezeigt, dass biologische Vielfalt oft auch im direkten Umfeld und im Rahmen von Freizeitaktivitäten erlebt werden kann und schützenswert ist.
Der Wettbewerb ist ein aktiver Aufruf an junge Sportler/-innen, auf ihrer Sportanlage für den Naturschutz wertvolle Flächen zu gestalten und so Lebensräume zu schaffen. Insbesondere im urbanen Raum können so Nischen für Pflanzen und Tiere entstehen. Und bei diesem Wettkampf gewinnen alle!


Bild 1
Bild 2

Bild 3

Dokumente

Aufruf zum Wettbewerb

Formular zu Bewerbung

 

Weitere Infos


Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld