Wahner Heide - Naturschutz im Ballungsraum für Millionen Menschen erlebbar machen.

Infozentrum Wahner Heide
Das Infozentrum Wahner Heide von April bis Oktober an jedem Sonn- und Feiertag von 10-17 Uhr geöffnet. Auf dem Tausend Quadratmeter großen Gelände mit selbst erbauten kleinem Fachwerkhäuschen sind verschiedene Vegetationsflächen und Ausstellungen zu besichtigen, Fragen der Orientierung im Gelände einzuholen, Heideprodukte zu erwerben und natürlich sämtliche Veröffentlichungen über das Gebiet, Kartenwerke und Literatur aus über hundert Jahren einzusehen und zu studieren. Hier starten auch die meisten der ca. hundert Veranstaltungen, die das Bündnis Heideterrasse, teilweise in Zusammenarbeit mit Bildungsträgern, Universitäten und Volkshochschulen jährlich veranstaltet. Mit mehreren Tausend Besuchern leistet das Infozentrum jedes Jahr einen entscheidenden Beitrag dazu, dass für den Schutz der Wahner Heide in jedweder Form geworben werden kann.

Erholungsraumkonzept: Wahner Heide Karte mit Rundwanderwegnetz
Im Ballungsraum Köln/Bonn besteht ein enormer und wachsender Erholungsbedarf, der nach dem Abzug der belgischen Streitkräfte 2004 drohte, ungelenkt auf das Schutzgebiet und seine sensible Flora und Fauna "einzuprasseln". Insbesondere in Mooren, stehenden und fließenden Gewässern ist es bereits zur Verdrängung sensibler Arten gekommen. Nach Ansicht des Bündnis Heideterrasse sollte das Interesse der Menschen an der Landschaft jedoch nicht zuerst als Problem, sondern als Chance wahrgenommen werden. Im Jahre 2002, 2 Jahre vor dem Abzug der belgischen Streitkräfte aus der Wahner Heide, veröffentlichte das Bündnis Heideterrasse das Erholungsraumkonzept. Zwei wesentliche Säulen dieses Konzepts wurden schon umgesetzt: Mit dere Wahner Heide Karte und den darin ausgewiesenen neuen Rundwanderwegen konnte die Landschaft zum ersten Mal erlebbar gemacht werden, ohne dass sie dabei von ungelenkter Erholungsdruck zerstört wird.

Konzept Portale: Synergien zwischen Gastwirten, Landwirten und Naturschützern
Synergieeffekte zwischen Landwirtschaft, Tourismus und Landschaftsschutz zu erzielen, das war das Ziel dieses Projekts, dem sich nach kurzer Zeit die meisten Land- und Gastwirte angeschlossen hatten. Das Bündnis Heideterrasse nutzt die Gaststätten als Portale. Hier werden Karten und Bücher verkauft, hier sind Ausstellungen und Schaukästen mit Terminaushängen und anderen Informationen installiert. So erreicht das Infozentrum auch dezentral viele zusätzliche Menschen, die von sich aus zwar ein Restaurant, aber kein Infozentrum besuchen würden.
Im Jahr 2009 haben sich beteiligten sechs Städte, zwei Kreise, Naturschutzverbände und Grundeigentümer und Bezirksregierung im Jahr 2009 zum "Forum Wahner Heide / Königsforst" zusammengeschlossen. Ergebnis dieses gemeinsame Vorhaben sind u.a. der Ausbau von vier "Portalen" als Einstiegs- und Informationsorte in das Projektgebietes Wahner Heide/Königsforst. Das Bündnis Heideterrasse ist dabei maßgeblich am Betrieb des Heideportals Turmhof in Rösrath-Brand beteiligt.

Heideerlebnis für die neuen Generationen
Seit 2005 wird ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm für Kinder von 6-12 Jahren umgesetzt, das ständig ausgebaut wird. Mit Förderung der HlT-Umweltstiftung und mit Hilfe der Teilnehmer-Beiträge können Naturpädagoginnen bezahlt und sogar Rückflüsse in den Naturschutzetat erzielt werden. Auf diese Weise wurde in 2006 erstmalig eine regelmäßige Kinder- und Jugendgruppe für die Wahner Heide eingerichtet. Ein wesentlicher und nachhaltiger Schritt dazu, die Bevölkerung an den Schutz natürlicher Ressourcen und im Speziellen an den Erhalt ihrer Landschaft zu binden, ist getan.

heideterrasse.net
Etwa 1000 Aufrufe pro Woche verzeichnet die umfangreiche, seit 2003 bestehende Internetplattform www.heideterrasse.net (anfänglich wahner-heide.com). Die Einrichtung, technische Unterstützung und redaktionelle Arbeit erfolgt durch eine Arbeitsgruppe. Auf heideterrasse.net wird über das Neuste rund um die Wahner Heide berichtet, es gibt einen umfangreichen Infopool über Geschichte und Ökologie des Gebiets, Verhaltenstipps fürs Gelände, den immer aktuellen Veranstaltungskalender, ein Netzwerk mit anderen das Thema betreffenden lnternetseiten, eine downloadbare Karte und vieles mehr. Über diese Seite kann vor allem das überregionale Interesse an der Landschaft aufgefangen und so im Gelände verträglich gestaltet werden.

Das Bündnis Heideterrasse e.V. existiert seit 1990, seit 1995 als eingetragener und gemeinnütziger Verein (ursprünglich unter dem Namen Bündnis für die Wahner Heide e.V.). Mitglieder sind bisher die anerkannten Naturschutzvereine (BUND, NABU Rhein-Berg, RBN), Parteien, Arbeitskreise, Verbände (u a. VCD, Lärmschutzgemeinschaft, Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz, Ökologischer AK Wahner Heide) und eine Vielzahl von Einzelpersonen. Es gibt mehrere Arbeitsgruppen mit insgesamt etwa 30 Aktiven. Die Arbeit ist ehrenamtlich, hauptamtliche Mitarbeiter beschäftigt der Verein nicht.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

 

Besuchen Sie uns

Heideportal Turmhof

Kammerbroich 67
51503 Rösrath

Öffnungszeiten: Don - Son von 10 - 18 Uhr

Frau Sonja Jürgens
info@turmhof.net
http://www.turmhof.net

 

Weitere Infos

Bündnis Heideterrasse e.V. Dachverband für Schutz und Entwicklung des Naturraums Bergische Heideterrasse
Rösrath

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld