Global Youth Biodiversity Network - Jugendpartizipation im Vorfeld und während der CBD COP 11

1. Vorhabenziel

Die CBD COP 11 fand im Oktober 2012 in Hyderabad, Indien, statt. Die Hauptthemen dieser Verhandlungsrunde waren u.a. die Finanzierung des Biodiversitätsschutzes, die Umsetzung, des Strategischen Plans sowie die Umsetzung des Nagoya ABS-Protokolls sein. Die COP 11 war damit von erheblicher Bedeutung für den CBD-Prozess und den weltweiten Schutz der biologischen Vielfalt. Die politische Brisanz dieser Konferenz war nur einer von vielen Gründen wieso VertreterInnen der Generation, die am meisten und längsten von den Beschlüssen dieser Konferenz betroffen sein werden, die Möglichkeit haben sollten, ihre Interessen und Positionen gemeinsam vor Ort zu vertreten bzw. überhaupt von ihnen zu erfahren. Die Einbeziehung der Jugend und die Unterstützung von Jugendpartizipation ist das Hauptziel des Projektes.

2. Arbeitsplanung

Die Maßnahme gliedert sich entsprechend der Zielsetzung in drei Schwerpunkte:

(1) Durchführung einer Internationalen Jugendkonferenz zur Gründung eines weltweiten Jugendnetzwerkes zum Schutz der Biologischen Vielfalt (GYBN – The Global Youth Biodiversity Network): Jugenddelegierte der CBD COP 12 sollen sich im Vorfeld vernetzen und gemeinsam die Positionen der „Jugend der Welt“ abstimmen, um sie bei der COP vorzutragen

(2) Entsendung einer Jugenddelegation zur CBD COP 11 (inklusive zwei Vor- und einem Nachbereitungstreffen) sowie

(3) Erstellung von Bildungsmaterial zur CBD (ergänzt durch den Blog zur Konferenz bzw. zur CBD COP 11).

3. Umsetzung

(1) Die Reaktionen auf unsere Ausschreibungen waren überwältigend: Auf die 28 internationalen sowie 6 deutschen Plätze bewarben sich insgesamt fast 500 InteressentInnen. Sogar lange nach Anmeldeschluss versuchten junge NaturschützerInnen doch noch einen Platz zu ergattern. Für weitere InteressentInnen und BewerberInnen, denen keine Zusage erteilt werden konnte, wurde ein E-Mail-Verteiler erstellt, als Basis für die konkretere Vernetzung von jungen NaturschützerInnen im CBD-Prozess. Aufgrund des hohen Interesses wurde die Konferenz per „Livestream“ übertragen und für Kommentare geöffnet. Hierfür mussten sich Interessenten extra anmelden um die Gefahr von Kommentaren zu verringern, die nicht zum Thema passen. Es meldeten sich 160 internationale TeilnehmerInnen an, um bei der Online-Konferenz teilnehmen zu können. Bereits im Vorfeld wurde begonnen an den beiden wichtigen Papieren der Konferenz online zu arbeiten: Der Satzung des Netzwerkes sowie der Positionspapiere zur CDB COP 11. Nicht nur TeilnehmerInnen der Konferenz, sondern alle Mitglieder des GYBN E-Mailverteilers waren dazu eingeladen und viele beteiligten sich. Als Konferenzhighlights sind folgende Punkte zu nennen: Videobotschaft von Braulio Dias (General Secretary SCBD) zur Eröffnungsveranstaltung und die erste öffentliche Aktion von GYBN: Diese konnte in Absprache mit der Berliner Polizei auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor stattfinden.

(2)Auf zwei Vorbereitungsseminaren wurden die ausgewählten deutschen Jugenddelegierten (vier NAJU Mitglieder sowie ein Mitglied der WWF-Jugend und ein Mitglied des BDP) über die Geschichte der CBD, die Kernelementen und aktuellen Schwerpunktthemen aufgeklärt. Zwischen den Seminaren bereiteten Sie sich mit den anderen Mitgliedern des neugegründeten Netzwerkes GYBN auf die Vertretung des gemeinsamen Positionspapieres bei der CBD COP 11 vor.

Auf dieser Grundlage konnte in Indien viel auf die Beine gestellt werden:

Eigene Pressekonferenzen, Veranstaltungen im Rahmenprogramm, Aktionen, tägliche Arbeitstreffen mit internationalen Jugendlich vor Ort, ein einstündiges Treffen mit dem Executiv Director Braulio Dias, Treffen mit der deutschen Delegation sowie VertreterInnen der EU-Kommission.

Aber nicht nur das: die Wortmeldung zur stärkeren Einbindung junger Menschen wurde wortwörtlich in den Verhandlungstext aufgenommen und sogar genauso verabschiedet.



Der Blog: www.NAJUinternationales.wordpress.com wurde seit Beginn des Projektes geführt und enthält Berichte über die Vorbereitungsseminare, die Kick-Off Conference und die Erfahrungen der Jugenddelegierten der CBD COP 11.



(3) Auf dem Nachtreffen wurde die geplante Broschüre weiter strukturiert sowie eine Jugenddelegation zur CBD COP 12, Südkorea grundsätzlich besprochen. Konkretere Planungen werden aktuell fokussiert. Die Broschüre wird Ende April 2013 erscheinen und wird wie folgt gegliedert sein: Einleitung & Erklärung Biologische Vielfalt, Was ist die UN? Wie aufgebaut? Geschichte CBD , Struktur und Organe der CBD, Was ist eine COP?, wie laufen Verhandlungen, Textarbeit: „Von der Idee bis zum Beschluss", Aktuelles Verhandlungsfeld, Weg der Jugendpartizipation: Warum überhaupt Jugendpartizipation?, Konkrete Erfahrungen der CBD COP 11, lokale Aktionsmöglichkeiten: NAJU Landesverband/ Ortsgruppe im Interview, konkrete Handlungen für lokale Aktionen zu Hause: Teile aus 52 Dinge die du für BioDiv tun kannst, Glossar, Literatur/Links, Danksagung - (gesamt: 52 Seiten, Din A5

Video:
http://youtu.be/O_wSa1Dety8


Bild 1
Bild 2

Bild 3

Dokumente

Flyer von gybn auf deutsch

Pressemitteilung zur gybn-Ausschreibung

Pressemitteilung zum Abschluss der gybn-Konferenz

 

Weitere Infos

Bundesverband der NAJU (Naturschutzjugend) im NABU e.V., gefördert aus Mitteln des Bundesamtes für Naturschutz

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld