Vielfalt erleben, entdecken und vermitteln auf dem Natur- und Erlebnisbauernhof Gertrudenhof!

2. Weiterentwicklung:

Seit 2017 sind wir Mitglied in deutschlands führendem Unternehmerverbund für Biodiversität, nämlich "Biodiversity in good company" und sind dort Netzwerkpartner für den Bereich Landwirtschaft. Außerdem entsteht gerade am Hintereingang des Hofes unser "Regionalackerprojekt" - eine 2000² große Fläche auf der wir Regionalität und biologische Vielfalt sowohl bei unseren Hofführungen und bei AG`s und Kooperationen mit Schulen, aber auch in offenen Gartenstunden am Sonntag unseren "normalen" Besuchern erlebbar machen. Durch einen gerade entstehenden Infopfad werden durch simple Bilder und Verküpfungen komplizierte Zusammenänge begreifbar und erlebbar, genau wie auf der 2000m² Fläche selbst, wo sich jeder Besucher die Frage stellen kann, was mache ich aus meinen 2000² Fläche, was würde ich da anbauen und wie trage ich durch meinen Konsum dazu bei, was lokal und global passiert.

Weiterentwicklung:

Der Schul- und Erlebnisbauernhof Gertrudenhof hat sich in den letzten Monaten nochmals deutlich weiterentwickelt: im Jahr 2015 waren erstmalig sogar über 1000 Kinder-Gruppen auf unserm Hof zu Gast um bei einer Hofführung mit der Schulklasse, dem Kindergarten oder beim Kindergeburtstag Natur und Tiere hautnah zu erleben; das entspricht in etwa 15.000-20.000 Kindern. Auch dieses Jahr entwickeln wir unsere Angebote wieder weiter mit einer Führung zur Bedeutung der Biene, bauen ein Insektenhotel und engagieren uns im Vorstand des neu gegründeten Vereins www.tasteofheimat.de bei der Gründung eines "Ernährungsrates" in der Modellregion Köln. Auf unseren Feldern nehmen wir außerdem Teil am Projekt "Summendes Rheinland", dessen Ziel es ist, die Lebensbedingungen für bestäubende Insekten in der Köln-Aachener Bucht zu verbessern!

Ursprüngliche Bewerbung:

Vielfalt genießen - Natur-Zeit als Freizeit. Der Erlebnisbauernhof Gertrudenhof bietet direkt vor den Toren Kölns gleich eine Vielzahl an Naturerlebnissen, insbesondere für Kinder und Familien. Der Streichelzoo mit über 60 Großtieren beheimatet die verschiedensten alten Nutztierrassen. Ob "Deutsches Weideschwein", "Zackelschaf" oder "Steppenrind" - die Kinder erleben spielerisch beim Streicheln und Füttern der Tiere, welche Vielfalt die Natur zu bieten hat und gehen bei Hofführungen auf Entdeckungstour der Arten- und Rassenvielfalt der Bauernhoftiere.


Auch im "Höhnerhoff" - dem Hühnerhaus auf dem Gertrudenhof - leben die verschiedensten Hühnerrassen, so auch z.B Grünleger, Bramas, oder die verschiedensten Zwerghuhnrassen. Beim Eiersammeln entdecken die Besucher dann, dass natürlich auch jede Rasse seine eigene Eierfarbe und Größe besitzt und es eben mehr Vielfalt gibt, als nur das weiße oder braune Frühstücksei.

Auch auf den Feldern des Gertrudenhofes wächst im nachhaltigen Anbau eine große Vielfalt an Kulturen: der Hof hat sich ganz vom monokulturellen Anbau gelöst und baut für den Hofladen wieder einen bunten Mix an Obst, Gemüse und Blumen an, was das Landschaftsbild rund um den Hof bestimmt und Flora und Fauna Lebens- und Deckungsräume bietet:
Auch hier wird bei der Sortenwahl auf Vielfalt gelegt, beispielsweise beim Tomatenanbau von den verschiedensten Sorten, welche die Kinder bei Hofführungen dann auch mal selbst direkt vom Strauch ernten und naschen dürfen. Gleiches gilt für die Streuobstwiesen rund um den Hof, die sowohl Auslauf- und Weidefläche sind für die tierischen Streichelzoobewohner, als auch köstliches Obst für die Besucher und Kunden des Hofladens liefern.
Diese Naturerfahrungen können die Besucher des Hofes tagtäglich auf dem Gelände und den angrenzenden Feldern des Hofes machen - kostenlos, ohne Eintritt und Gebühren!

Außerdem ist der Gertrudenhof seit 2007 Schulbauernhof: über 500 Besuchergruppen pro Jahr - das sind etwa 10.000 Kinder pro Jahr - wird hier der nachhaltige Anbau und Umgang mit der Natur vermittelt.
Tagtäglich können somit die Kindergärten und Schulklassen, die zumeist aus dem Nahe gelegenen Köln anreisen Natur in Ihrer Vielfalt hautnah erleben, was oft auch Ausgangspunkt für eine Projektwoche oder Unterichtsreihe in den Schulen zum Thema Nachhaltigkeit und biologischer Vielfalt ist. Hier und bei den Naturerlebnissen vor Ort auf dem Gertrudenhof lernen die Kinder spielerisch, wie sie selbst tagtäglich ihren Beitrag leisten können für den Schutz und die nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt.
Die Kinder tragen diese Naturerlebnisse und Erfahrungen dann zuhause weiter in Ihre Familien und werden so gleichfalls kleine Botschafter von Nachhaltigkeit und für Natur und Vielfalt in ihren Familien. Dadurch stärken sie das Gesellschaftliche Bewußtsein für die Bedeutung der Artenvielfalt, des nachhaltigen Anbaus und dem entscheidenden Einfluss der eigenen Lebensweise.
Jeder von uns entscheidet nämlich tagtäglich mit seinem Einkauf, welches System des Anbaus von Lebensmitteln und der Haltung von Tieren er unterstützt und damit auch ob Artenvielfalt und ein abwechslungsreiches Landschaftsbild durch einen vielfältigen Anbau auch in Zukunft überhaupt noch eine Chance haben.
Der Gertrudenhof Hofladen bietet in seiner Produktauswahl dementsprechend eine große Auswahl alter und selten gewordener Obst- und Gemüsesorten und gibt auf Flyern , wie auch auf seiner Internetseite Tipps zur Zubereitung, um Hemmschwellen abzubauen.

Kurzum setzt sich der Erlebnisbauernhof Gertrudenhof so in all seinen Facetten - sowohl im Anbau und der Vermarkung, als auch als Schul- und Erlebnisbauernhof, wie auch in öffentlichen Medienzusammenarbeiten für Nachhaltigkeit und biologische Vielfalt ein.
Dabei gibt es unzählige Einzelaktionen wie beispielsweise das Anlegen von Feldrandblühstreifen mit Kindern, das gemeinsame Anlegen und Bepflanzen unseres Naturgartens oder Workshops zur nachhaltigen, gesunden und vielfältigen Ernährung.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Sowohl im Anbau als auch in der Vermarktung, als auch in unserem Umweltbildungskonzept dreht sich alles darum biologische Vielfalt zu fördern und ganz niederschwellig unseren Besuchern erlebbar und begreifbar zu machen. Aus diesem Grund sind wir seit 2017 auch Mitglied im deutschlandweit führenden Unternehmensverbund "Biodiversity in good Company" und sind dort Ansprechpartner und Netzwerkpartner für die Landwirtschaft.

Video:


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

 

Besuchen Sie uns

Erlebnisbauernhof Gertrudenhof

Lortzingstraße 160
50354 Hürth

Öffnungszeiten: Mo-Sa: 8.00-19 UhrSo: 10.00-18Uhr

Herr Peter Zens
Tel.:0170 8165848
post@gertrudenhof.info
http://erlebnisbauernhof-gertrudenhof.de/erlebnishof/

 

Weitere Infos

Erlebnisbauernhof Gertrudenhof
Hürth

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld