Oberpfälzer Vielfalt am HAUS AM HABSBERG

Weiterentwicklung:

Das Jahresprogramm im HAUS AM HABSBERG stand 2014 thematisch ganz im Zeichen der Biologischen Vielfalt. Eine Vortrags- und Exkursionsreihe unter dem Motto „Wilde Stadt“ widmete sich der Vielfalt im Städtischen Raum. Vor dem Hintergrund, dass die meisten Menschen bei Biologischer Vielfalt spontan an Regenwald, wenigstens aber an Wald oder Wiese abseits der Städte denken, war es unser Ziel, auch die wilde Natur innerhalb unserer Städte als schützenswert darzustellen. Bei Vorträgen und Exkursionen wurde entdeckt, wo sich Vögel zwischen Verkehr und Wohnblocks behaupten oder wie sich Fledermäuse in der nächtlichen Stadt auf die Jagd begeben. Gemeinsam mit einem Neumarkter Gymnasium hat der Landschaftspflegeverband, der die fachliche Leitung des HAUSES AM HABSBERG betreibt, in dem künstlerisch anspruchsvollen Kurzfilmprojekt „Juniper“ den Wacholder und die Vielfalt der Wacholderheiden cineastisch in Szene gesetzt. Der Film wurde öffentlich gezeigt, wird im HAUS AM HABSBERG als Umweltbildungsmedium eingesetzt und ist als DVD beim Landschaftspflegeverband erhältlich, außerdem kann er auf der Homepage des HAUSES AM HABSBERG angesehen werden. 2015 wird mit dem Jahresthema Garten die Vielfalt direkt vor unserer Haustür im Jahresprogramm in den Mittelpunkt gerückt. Zudem beschäftigen sich zwei Ausstellungen („Waldgrün – Stadtgrün“ und „Natur im Focus“), die 2015 vom HAUS AM HABSBERG gezeigt werden, mit der Vielfalt der Natur vor unserer Haustür.

Ursprüngliche Bewerbung:

Der Landkreis Neumarkt i.d.OPf. ist seit 2007 Träger eines Umweltbildungs- und Regionalentwicklungszentrums am Fuße des Wallfahrtsberges Habsberg zwischen Lauterhofen und Velburg. Das HAUS AM HABSBERG ist mit einem Vortragsraum mit modernster Präsentationstechnik, einer Stube im oberpfälzer Stil, einer Demonstrationsküche und einem Ausstellungsraum für Veranstaltungen mit rund 30 Personen ausgelegt. Auf 2,4 Hektar rund um das Haus findet sich mit dem Bauerngarten, der Streuobstwiese und dem Versuchsacker die oberpfälzer Kulturlandschaft im Kleinformat.

Mit den Bildungsangeboten werden die Themen "Regionale Kreislaufwirtschaft", bäuerliche Selbstversorgerwirtschaft, "Ernährung, Gesundheit und Bewegung" für Kinder und Erwachsene auf genusssvolle und spannende Art und Weise erlebbar gemacht. Die Veranstaltungen sollen den Diskurs über unsere heutigen Lebensgewohnheiten und deren Auswirkungen auf das Wirtschaftsleben, die Umwelt die Biodiversität fördern.
UMWELTBILDUNG FÜR ALLE SINNE
Vielfalt erhalten, Nachhaltigkeit leben!
Verführerische Düfte ziehen durch das ganze Haus, während in der Schau- und Lehrküche ein Braten vom Juradistllamm in der Röhre schmort. Dabei erfahren die Kursteilnehmer, warum regionale Produkte einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt unserer Heimat leisten. Auf dem Kartoffelacker helfen Schüler bei der Ernte und lassen den Tag am Kartoffelfeuer ausklingen. Nach einer Schulung und Tagung im Seminarraum brechen die Mitarbeiter einer Firma zur gemeinsamen Wanderung auf dem Kuppenalbwanderweg auf. Umweltbildung nicht einfach trocken-theoretisch zu vermitteln, sondern praktisch und sinnlich erlebbar zu machen, ist Ziel des HAUSES AM HABSBERG, des Umweltbildungs- und Regionalentwicklungszentrums des Landkreises Neumarkt i.d.OPf. Vom Kindergartenkind bis zum Senior, von der Schulklasse bis zum weltweit agierenden Unternehmen reichen die Zielgruppen. Das Jahresprogramm erstreckt sich von geführten Naturwanderungen und Exkursionen, Kochkursen oder Gartenseminaren bis zum zweitägigen Outdoor-Abenteuer.

Unser Leitbild und unsere Ziele sind:
* die Vermittlung von nachhaltigen Verhaltensweisen im Sinne der AGENDA 21 – praxisnah und unmittelbar erlebbar
* das Aufzeigen und der Schutz der biologischen Vielfalt direkt vor unserer Haustür
* die Darstellung der Wechselwirkungen von sozialem Verhalten, Ökonomie und Ökologie am Beispiel der bäuerlichen Selbstversorgerwirtschaft
* die Förderung eines gesunden Lebensstils durch genussvolle und bewusste Ernährung sowie Bewegung in der Natur
* die Stärkung der regionalen Identität und Darstellung der Vorzüge einer regionalen Kreislaufwirtschaft
*die Etablierung einer Umweltbildungs-Plattform für Organisationen, Schulen, Gruppen und Behörden im Landkreis Neumarkt i.d.OPf.

Das Sachgebiet für Gartenkultur, Landespflege und Umweltbildung ist gemeinsam mit dem Landschaftspflegeverband Neumarkt i.d.OPf. e.V. für den Betrieb und die fachlich-inhaltliche Arbeit verantwortlich und bietet zusammen mit Behörden, Verbänden, Vereinen und interessierten Personen des Landkreises ein abwechslungsreiches Programm, stößt Projekte an und begleitet diese in einem vielseitigem Netzwerk.

Die Biodiversität spielt vor allem beim Kernthema "bäuerliche Selbstversorgerwirtschaft" eine große Rolle, wo traditionelle Lebensformen und damit verbunden auch eine Vielfalt an Nahrungsmitteln aufgezeigt werden. Im Bauerngarten des Hauses werden daher jährlich wechselnd Schwerpunkte auf verschiedene Gemüsesorten gelenkt, im Jahr 2010 waren dies Spinatgewächse, 2011 Bohnengewächse und 2012 Kartoffel. 2017 standen alte Sporten und moderne, samenfeste Züchtungen im Focus, um die Sortenvielfalt aufzuzeigen.

Der Landschaftspflegeverband Neumarkt i.d.OPf. e.V., der die inhaltliche Leitung des HAUSES AM HABSBERG inne hat, kann bei Vortragsveranstaltungen über die Naturschutzprojekte im Landkreis Neumarkt berichten und bietet Naturführungen zu ausgewählten Plätzen im Landkreis an.
In der Bildungsarbeit mit Schulklassen vermitteln die Fachleute das Wissen um die biologische Vielfalt in der oberpfälzer Heimat. Dies findet selbstverständlich in der Natur (Wald, Hecke, Freigelände HAUS AM HABSBERG) statt.

Das Haus erfährt mit jährlich rund 280 Veranstaltungen und über 8000 Besuchern eine hohe Auslastung und trägt das Qualitätssiegel "Umweltbildung.Bayern". Die anerkannte bayerische Umweltstation wurde bereits drei mal als anerkanntes Projekt der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet. Mit einem Jugendfilmprojekt zur "Silberdistel" und dem Naturschutz-Großprojekt "Juradistl" gewann das HAUS AM HABSBERG und der Landschaftspflegeverband bereits dreimal den Nachhaltigkeitswettbewerb "ideen initiative zukunft".


Bezug zur biologischen Vielfalt:

Neben der inhaltlichen Vermittlung in unserem Bildungsprogramm sind wir auch auf unserem eigenen Außengelände dem Thema biologische Vielfalt verpflichtet. In unserem Bauerngarten bauen wir alte, samenfeste Sorten an um diese zu erhalten, haben bei unserer Obstbörse 2017 haben wir eine Saatguttauschbörse initiiert und haben für 2018 alte Rübensorten als Schwerpunkt im Anbauprogramm.
2017 haben wir zudem im Rahmen eines Modellprojekt mit dem Titel "Nahaufnahme Natur - Biologische Vielfalt im Focus" jugendliche Teilnehmer mit Hilfe der Naturfotografie für das Thema sensibilisiert. Im Rahmen des Projekts fand zudem eine Ausstellung statt und es entstand eine Kalender mit Naturfotografien von Jugendlichen.

Video:


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

Dokumente

Das Energiekonzept des Hauses

Das Gartenkonzept des Hauses

Veranstaltungen und Termine 2013 im HAUS AM HABSBERG

Veranstaltungen und Termine 2015 im HAUS AM HABSBERG

Veranstaltungen und Termine 2014 im HAUS AM HABSBERG

 

Besuchen Sie uns

Umweltbildungs- und Regionalentwicklungszentrum HAUS AM HABSBERG

An der Habsberger Str. 1
92283 Lauterhofen

Öffnungszeiten: geöffnet bei Veranstaltungen oder nach Vereinbarung

Herr Werner Thumann
Tel.:09181/470-311
info@hausamhabsberg.de
http://www.hausamhabsberg.de

 

Weitere Infos

Landkreis Neumarkt i.d.OPf
Lauterhofen

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld