Sonderwettbewerb Soziale Natur

Rolliweg

Mitmenschen mit einer Mobilitätseinschränkung bleibt die ungehinderte Nutzung des Waldes aufgrund von unüberwindbaren Barrieren oftmals verwehrt.
Das StadtMarketing der Stadt Menden hat daher zusammen mit dem Forstamt der Stadt Menden das Projekt „Rolliweg“ im Februar 2018 ins Leben gerufen.
Ein bereits vorhandener Waldweg wurde auf einer Strecke von gut 500 Metern barrierefrei umgestaltet.
Der Weg wird täglich im Schnitt von 150 Personen genutzt, selbstverständlich nicht nur von Menschen mit Mobilitätseinschränkung. An den Wochenenden ist die Besucherzahl noch deutlich höher. Es ist der einzige barrierefreie Waldweg in Menden und auch in der näheren Umgebung Mit der Projektumsetzung unterstützt das StadtMarketing Menden sowie das Forstamt ein Stück weit das Ziel, Menschen mit Behinderung eine unabhängige Lebensführung und die volle Teilhabe in allen Lebensbereichen zu ermöglichen.

Gemäß §14 des Bundeswaldgesetzes ist das Betreten des Waldes zum Zwecke der Erholung jedermann gestattet. Doch nicht jeder ist tatsächlich physisch in der Lage, den Wald und die umliegende Natur ohne Hindernisse zu genießen. Mitmenschen mit einer Mobilitätseinschränkung bleibt die ungehinderte Nutzung des Waldes aufgrund von unüberwindbaren Barrieren oftmals verwehrt, aber auch Familien mit Kinderwagen, Dreirad, Roller und Co. haben kein leichtes Spiel auf Waldwegen.

Das StadtMarketing der Stadt Menden hat sich zusammen mit dem Forstamt der Stadt dieser Thematik angenommen und das Projekt „Rolliweg“ im Februar 2018 ins Leben gerufen. Es wurde ein Stück Waldweg in der Waldemei festgelegt, welches als barrierefreie Waldstrecke ausgebaut werden kann. Es handelt sich dabei um die etwa 500 Meter lange Strecke vom Forstamt bis zu „Traeberts Teich“. Die Strecke führt entlang am Wald und einer Waldwiese zu dem geschützten „TraebertsTeich“ mit hoher Artenvielfalt.
Über diese biologische Vielfalt können sich die Besucher direkt vor Ort mit Hilfe einer behindertengerecht aufgestellte Lehrtafel informieren.

Um zu Beginn des Projekts ein besseres Gespür für die notwendigen Anforderungen an eine barrierefreie Waldstrecke zu bekommen, hat sich das StadtMarketing Unterstützung von einer selbst betroffenen Person geholt. Diese Person sitzt seit Geburt an im Rollstuhl und ist die geplante Strecke zusammen mit den Projektverantwortlichen mit seinem Rollstuhl abgefahren, um so Stolpersteine und Hürden insbesondere für Mitmenschen mit Rollstuhl oder Rollator zu identifizieren.
Es ging in erster Linie um die Beschaffenheit des Bodenbelages. Aber darüber hinaus galt es, an dem existierenden Weg weitere Anpassungen vorzunehmen wie die Erreichbarkeit von vorhandenen Rastmöglichkeiten, Informationstafeln in geeigneter Weise zur Verfügung zu stellen oder auch einen Behindertenparkplatz vor Ort einzurichten, da der vorhanden Parkplatz für Rollstuhlfahrer eine zu starke Steigung aufweisen könnte.
Nach der Bestandsaufnahme begann die eigentliche Umsetzungsarbeit.
Da dieses Projekt auch aus finanzieller Sicht eine Herausforderung war, wurden zunächst öffentliche Fördermöglichkeiten geprüft. Hier gab es jedoch keine geeigneten Optionen. Daher waren die Projektverantwortlichen auf die Unterstützung von Sponsoren angewiesen, die zum Glück auch recht schnell gefunden werden konnten: Rotary Club Menden, GEWOGE Menden sowie die Mendener Bürgerstiftung.

Das hintere Teilstück der Weges, der Zugang zu „Traeberts Teich“, wurde bereits Ende 2018 rollstuhlgerecht ausgebaut und mit einem sogenannten Waldsofa ausgestattet. Naturinteressierte können sich zudem seit April 2019 über die Lehrtafel zum „Lebensraum Stillgewässer“ über die Artenvielfalt am Teich informieren. Der städtische Forst hat die Begrenzung zum Teich so umgebaut, dass sie auch Personen im Rollstuhl sitzend einen ungehinderten Blick auf den idyllischen Teich ermöglicht.
Im Mai 2019 wurde dann das größte Teilstück des Weges behindertengerecht gearbeitet und seit Februar 2020 steht auch ein zusätzlich eingerichteter Behindertenparkplatz zur Verfügung. Der Zugang zu einer weiteren vorhandenen Rastmöglichkeit wurde im Sommer 2020 umgesetzt. Der Weg wird täglich im Schnitt von 150 Personen genutzt, selbstverständlich nicht nur von Menschen mit Mobilitätseinschränkung. An den Wochenenden ist die Besucherzahl noch deutlich höher. Es ist der einzige barrierefreie Waldweg in Menden und auch in der näheren Umgebung Mit der Projektumsetzung unterstützt das StadtMarketing Menden sowie das Forstamt ein Stück weit das Ziel, Menschen mit Behinderung eine unabhängige Lebensführung und die volle Teilhabe in allen Lebensbereichen zu ermöglichen.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Weg führt an Waldwiese vorbei:
Waldwiesen, wie diese, beherbergen eine große Anzahl von Pflanzen- und Tierarten, die oft sehr streng an diese Standorte gebunden sind. Viele Blütenpflanzen der Waldwiesen sind auf
die Befruchtung durch bestimmte Insektengruppen angewiesen. Die Samen mancher Pflanzen werden durch Tiere verbreitet, so dass sich auf derartige Standorte eine große biologische Vielfalt an Pflanzengesellschaft einfindet. Viele Blütenpflanzen der Waldwiesen sind auf die Befruchtung durch bestimmte Insektengruppen angewiesen. Die Samen mancher Pflanzen werden durch Tiere verbreitet, so daß sich auf derartige Standorte ein breit gefächertes Spektrum an Pflanzengesellschaft einfindet.
Diese Wiese wird seit 1989 nicht mehr landwirtschaftlich genutzt, so dass dieser Wiese eine besondere ökologische Bedeutung zukommt, zumal sie im Süden und im Norden von Wald und im Westen vom «Traeberts-Teich« eingegrenzt wird.

Informationen zum Teich vor Ort:
Stehende Gewässer, wie Tümpel, Teiche und krautreiche Gräben sind Heimat und
Lebensgrundlage vieler Tierarten, besonders von Fischen, Amphibien, vieler Insekten, besonderer Vogelarten
sowie für sehr viele Pflanzenarten. "Traeberts Teich" ist so ein stehendes Gewässer. Die Besucher können sich vor Ort über eine Tafel informieren, der Zugang ist nun für alle möglich.

Video:
https://www.facebook.com/watch/?v=2249583975166163


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

 

Besuchen Sie uns

Rolliweg

Biggelebenstraße 5
58706 Menden

Öffnungszeiten: immer

Frau Rolliweg Grenzenlos Natur genießen
info@stadtmarketing-menden.de
http://www.stadtmarketing-menden.de

 

Weitere Infos

StadtMarketing Menden GmbH und Forst der Stadt Menden
Menden

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld