Sonderwettbewerb Soziale Natur

„Ab in die Gummistiefel“ Naturerfahrung schaffen, abrufen und miteinander teilen

Im Projekt „Ab in die Gummistiefel“ des Bio- und Erlebnisbauernhofs Tiggeshof, machen wir unseren Besucherkindern das erLEBEN und von ökologischen Zusammenhängen, Bauernhofleben und ökologischer Nahrungsmittelerzeugung möglich. Unseren Besuchersenioren ermöglichen wir erLEBTe und prägende Erfahrungen ihrer Jugend auf dem Land wieder zu fühlen, zu sehen, zu hören und zu schmecken.
Die monatlich stattfindenden Erlebnisnachmittage folgen dem Jahreskreislauf des Bio-Bauernhofs – dabei werden, sowohl die kontinuierlichen Veränderungen zB in der Pflanzenentwicklung, als auch die Besonderheiten zB in der Kalbesaison, beim monatlichen Schwerpunktthema bearbeitet. Die Erlebnisnachmittage finden meist nach Altersgruppe getrennt, aber auch an einigen Terminen gemeinsam statt. Dadurch können wir individuell auf die besonderen Ansprüche der jeweiligen Klientel eingehen und dann, bei den Zusammentreffen, einen regen und oft sehr fruchtbaren Austausch fördern.

Wald- und Naturpädagogik sind ein wichtiger Teil der Arbeit auf unserem Bauernhof. Wir wirtschaften nicht nur im ökologischen Produktionskreislauf, sondern auch im ökonomischen Betriebskreislauf. Als Demonstrationsbetrieb für den Ökolandbau und Vertragspartner für Schulen, Kindergärten, Stiftungen und Versicherungen erweitern wir seit etwa zehn Jahren unser pädagogisches Angebot kontinuierlich. Der Schwerpunkt ist - gemäß unseren Aus- und Weiterbildungen als Landwirt, Sozialarbeiter, Erlebnis, - Wald- und Streuobstwiesenpädagogen Menschen unterschiedlichen Alters und Bildungsstandes den Zusammenhang zwischen landwirtschaftlicher Produktion und der täglichen Ernährung, sowie dem Leben mit und in der Natur im Bezug auf die körperliche und geistige Gesundheit handlungs- und erlebnisorientiert näher zu bringen.

Unter anderem arbeiten wir in folgenden Projekten und Themenbereichen:
AOK – Projekt „Natürlich Erleben“ mit 8 Einheiten a 4 Tagen in Klasse 7 (ca 200 TN)
Sarah Wiener Stiftung „Bauernhof Fahrten“ , Schwerpunkt Ernährungsbildung (ca 120 TN)
Kooperationsveranstaltungen lehrplanorientiert mit Klasse 5 und 10 mit den örtlichen Gymnasien und Sekundarschulen (ca 250 TN)
Wochenseminar für eine Heimvolkshochschule „Bio-Bauernhof - Landwirtschaft mit Qualität" Schwerpunkt Ökologie und Ernährungsbildung (ca 25 TN)
Einzelveranstaltungen für Kindergärten, Schulen meist unter dem Aspekt „Wo kommen unsere Lebensmittel her“ (ca 400 TN)
Einzelveranstaltungen für Bildungsträger im caritativen Bereich – Autismusgruppe, Verein für mehrfach behinderte Menschen mit dem Schwerpunkt Naturerlebnisse
(ca 30 TN)

Im Projekt „Ab in die Gummistiefel“ begleiten wir unsere Landkinder in einem Jahreskurs für Kinder ab 4 Jahren mit 10 Terminen pro Jahr im Kreislauf des Bauernjahres. Altersgestaffelt betreuen wir zur Zeit neun frei organisierte Gruppen und eine Gruppe in Zusammenarbeit mit zwei Kindergärten, die das Angebot als externen Lernort nutzen (gesamt ca 160 TN zehn mal im Jahr)

Unsere Landsenioren nehmen ebenfalls an einem Jahreskurs teil - allerdings witterungsbedingt nur mit sechs Terminen im Jahreskreislauf. Dieses Angebot nutzen zur Zeit zwei Senioreneinrichtungen im Kooperationsverfahren. (bislang ca 20 TN sechs mal im Jahr). Für weitere Einrichtungen liegen Anfragen vor.
An den Projekttreffen, die meist drei Zeitstunden dauern, werden sowohl die kontinuierlichen Veränderungen beispielsweise in der Pflanzenentwicklung, als auch die Besonderheiten, zum Beispiel bei der Ernte, in dem monatlichen Schwerpunktthema bearbeitet. Dabei nehmen einige der Landkinder und die Landsenioren an mindestens zwei Terminen gemeinsam an Veranstaltungen teil.

Auf unserem Bauernhof und in unserem Wald werden komplexe Zusammenhänge zwischen Ökologie und biologischer Vielfalt, Wirtschaft und Sozialem für die Teilnehmenden sichtbar und erfahrbar. Wir schaffen dadurch für die jüngeren Besucher und ihre Familien die Möglichkeit sich selbst ein Bild von unsern landwirtschaftlichen Anbau- und Produktionsmethoden zu machen und sich kritisch mit dem eigenen Konsum- und Ernährungsverhalten auseinanderzusetzen. Den älteren Besuchern ermöglichen wir noch einmal in die Erlebniswelt ihrer Jugend einzutauchen und sie nachzuempfinden. In gemeinsamen – Zielgruppen gemischten – Veranstaltungen haben alle zu dem die Möglichkeit zu einem regen und fruchtbaren Austausch.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Was wächst da eigentlich auf dem Feld und am Feldrand? Woher kommen die Kartoffelkäfer? Wie viele Eier legt ein Huhn am Tag/im Jahr und was ist eine Legepause? Warum haben wir heute so große Maschinen und wie ging das früher mit dem Melken? Auf unserem Bauernhof und im Bauernwald können unsere Besucher vielfältige Zusammenhänge zwischen biologischer Vielfalt und Landwirtschaft generationenübergreifend erleben und erfahren. Praktisches Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung ermöglichen ihnen, sich hautnah mit den Zusammenhängen zwischen Landwirtschaft, Biodiversität und Umweltschutz auseinander zu setzen, miteinander zu diskutieren, von einander zu lernen und sich kompetent für den Schutz der natürlichen Ressourcen und eine lebenswerte Umwelt für zukünftige Generationen einzusetzen.

Video:


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

Dokumente

Pressemitteilung einer Senioreneinrichtung, die am Projekt ´Ab in die Gummistiefel´ mit dem Tiggeshof teilnimmt.

 

Besuchen Sie uns

Bio- und Erlebnisbauernhof Tiggeshof

Ainkhausen 3
59757 Arnsberg

Öffnungszeiten: ganzjährig nach vorheriger Absprache

Herr Rudolf Tigges
Tel.:02935 4996
info@tiggeshof.de
http://www.tiggeshof.de

 

Weitere Infos

Bio - und Erlebnisbauernhof Tiggeshof
Arnsberg

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld