Ökogarten - Umweltbewusst leben - Natur spielend kennen lernen

Ökogarten der Natur ganz nah

„Umweltbewusst leben – Natur spielend kennen lernen.“ Unter diesem Motto lädt der Förderverein Natur- und Umweltzentrum Quedlinburg e.V. in die Umweltbildungs- und Freizeiteinrichtung „Ökogarten“ ein. Das 15.000 qm große Freigelände des Ökogartens wurde liebevoll von kleinen und großen Menschen bepflanzt und angelegt. So ist ein bunter Treffpunkt mit verschiedenen Themengärten; ein grünes Klassenzimmer entstanden.
Der Naturgarten, der Einrichtung ist ein Erlebnisraum, ein Rückzugsgebiet für Wildpflanzen und Tiere, aber auch ein Nutzgarten mit einer großen Arten- und Sortenvielfalt für die Ernährung, mit Platz für alte und neue Kulturpflanzen in dem unter ökologischen Gesichtspunkten gegärtnert wird.
Umweltbildung im Ökogarten gerichtet auf Gemeinschaftssinn, Gesundheit, Integration und Nachhaltigkeit beinhaltet neben Wissensvermittlung gemeinsames Experimentieren, Forschen, Bauen, Spielen, Gestalten, Sinne schärfen, Neues entdecken und Ungewöhnliches erleben.
Die Angebote des Ökogarten Teams zur handlungsorientierten Umweltbildung machen neugierig, fördern das Bewusstsein um die Verantwortung für die Umwelt und eröffnen Handlungsperspektiven.

Seit 1992 lädt der Förderverein Natur- und Umweltzentrum Quedlinburg e.V. Kinder und Jugendliche unter dem Motto „Umweltbewusst leben – Natur spielend kennen lernen“ in seinen „Ökogarten“ in Quedlinburg ein, dessen Trägerschaft er 1997 von der Stadt Quedlinburg übernommen hat.
Das 15.000 qm große Freigelände wurde Stück für Stück unter der Mitwirkung vieler Unterstützer gestaltet.
Es entstand ein idyllischer Garten mit verschiedenen Themenbereichen, der Anregungen für den schonenden Umgang mit der Natur bietet. Durch die Schaffung von naturnahen Orten konnten sich einheimische Tiere und Nützlinge ansiedeln. Es gibt Insektennisthilfen, Teich, Trockenmauer, Vogelhäuser uvm. Mit seiner Streuobstwiese, dem alten Baumbestand, Blühwiesen und mit überwiegend einheimischen Nutz-, Heil-, Kräuter-, Duft- bzw. Blütenpflanzen etc. lässt sich hier die biologische Vielfalt im jahreszeitlichen Rhythmus immer wieder neu entdecken und beobachten. Der Naturgarten, der Einrichtung ist ein Erlebnisraum, ein Rückzugsgebiet für Wildpflanzen und Tiere, aber auch ein Nutzgarten mit einer großen Arten- und Sortenvielfalt für die Ernährung, mit Platz für alte und neue Kulturpflanzen in dem unter ökologischen Gesichtspunkten gegärtnert wird.
In unserem grünen Klassenzimmer bieten wir Wissensvermittlung für alle an, wobei unsere Umweltbildung auch auf Gemeinschaftssinn, Integration und Nachhaltigkeit ausgerichtet ist und neben der reinen Wissensvermittlung noch gemeinsames Experimentieren, Forschen, Bauen, Spielen, Gestalten, Sinne schärfen, Neues entdecken und Ungewöhnliches erleben beinhaltet. Heute ist der Ökogarten – Quedlinburg ein beliebtes Ziel für Kinder- und Schülergruppen sowie Familien. Ob Projekte, die Kinderstadt Andershausen oder Feste - die Angebote des Natur- und Umweltzentrums können alle nutzen.
Ehrenamtlich arbeiten und unterstützen Vereinsmitglieder des Fördervereins Natur- und Umweltzentrum Quedlinburg e.V. bei der Vorbereitung und Durchführung von Umweltfesten und Projekten die Mitarbeiter/innen der Umweltbildungs- und Freizeiteinrichtung „Ökogarten“. Zusammenarbeit und Kooperationen gibt es mit Schulen, Kindertageseinrichtungen, Horten, Freizeitgruppen, Vereinen, dem Jugendbüro der Stadt Quedlinburg sowie dem Jugendamt des Landkreises Harz.
Ökogarten in Zahlen
1993 wurden 3.450 Kinder, Jugendliche und Erwachsene von den Mitarbeitern des Ökogartens in Projekten und bei Veranstaltungen auf 2.000 qm betreut. Das Spektrum der angebotenen Projekte ging vom Gartenbau, Aufbau der Themengärten, Kräuterprojekten, Gartenführungen zur Wissensvermittlung mit Mikroskopieren, Untersuchung und Beobachtung von Kleintieren, Ernährungsprojekten, Lehmbau, Lebensraum Wald, bis Papierrecycling und Gestalten mit Naturmaterial. Nach 28 Jahren unseres Bestehen nehmen dreimal so viele unsere Angebote war. Wobei die Gruppe die uns am meisten frequentiert Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre mit 6.452Teilnehmern sind. Das sind fast doppelt so viele Teilnehmer als 1993 insgesamt. Seit Jahren ist die Nachfrage unverändert hoch, über 9.519 Besucher wurden 2019 in der Einrichtung betreut.
Die Angebote des Ökogarten Teams zur handlungsorientierten Umweltbildung machen neugierig, fördern dasBewusstsein um die Verantwortung für die Umwelt und eröffnen Handlungsperspektiven.
Über die Hälfte der Nutzer 56 % sind Kinder und Jugendliche im Schulalter. Insbesondere werden in dieser Altersgruppe zum einen die Angebote von Schulen für Projekte im Umweltbildungsbereich und zum anderen freiwillig zur aktiven Freizeitgestaltung genutzt. Die Nutzung und Erfahrung zeigt sich auch in der Anzahl der Veranstaltungen. Die Angebote werden regelmäßig weiterentwickelt und entsprechend den jeweiligen Altersgruppen angepasst, wobei die Rückmeldung der Lehrenden und Lernenden berücksichtigt werden.
Einen Einblick geben die nachfolgende Themenschwehrpunkte und altersspezifische Aufstellung der Projekte und Veranstaltung 2019

Vorschulbereich
Naturschutz: Igel, Wildkatze, Meistermischer Regenwurm
Ernährung: Heilpflanzen auf der Wiese mit Teeverkostung,
Pflanzen als Wachstumskünstler, Gartenfrüchte im Herbst, Holunder lecker und gesund
Umweltbewusstsein: Müllvermeidung und Recycling, Gestalten mit Naturmaterial

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre
I. Projektschwerpunkte der Veranstaltungen innerhalb von Projektwochen, Wandertagen und Kursen
Naturschutz: der Igel, Wasserkunde, Projekt Wildbiene, Imkerei, Ökosystem Wald, Pflanzenbestimmung- Kennen lernen der Pflanzenfamilien
Ernährung: Gartenprojekte Kartoffel, Apfel, Kürbis, Vom Korn zum Brot, Kräuterwissen, Ernährungsstile, Wildpflanzen in der Ernährung
Erlebte Geschichte: Steinzeitprojekt, Leben im Mittelalter
Umweltbewusstsein: Müllvermeidung und Recycling, Gestalten mit Naturmaterial zu den Jahreshöhepunkten, Gartenfeste, Schatzkammer Regenwald, Huhn frisst Jaguar, Projekte zur Sinn Erfahrung, Wasser sparen mit Messer und Gabel, Virtuelles Wasser, das Fair Trade System am Beispiel Banane ...

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Die verschiedenen Erlebnisgärten der Einrichtung Ökogarten sind Lernort und Erfahrungsbereiche vor allem für Kinder und Jugendliche. Hier lässt sich die biologische Vielfalt bei unterschiedlichen Projekten und im jahreszeitlichen Rythmus erleben. Projekte mit Bezug zur gibt es sehr unterschiedliche einmal im Garten selbst der eine große Vielfalt an Nahrungspflanzen bietet, so trug z.B. die Zusammenarbeit mit dem Verein der Gartenfreunde im vergangenen Jahr zahlreiche Früchte im warsten Sinne des Wortes. 50 verschiedene Tomatensorten konnten im Ökogarten gemeinsam angebaut, den Besuchern gezeigt und verkostet werden. Projekte zu den Naturwesen des Jahres 2019, wie z.B. Rostrote Mauerbiene und Schachbrettfalter wurden durchgeführt, Probleme des Verlustes an Nahrungspflanzen durch intensive Landwirtschaft, Einsatz von Herbiziden wurden aufgezeigt, Lösungsmöglichkeiten besprochen. Mit Nisthilfenbau und der Anlage einer weiteren Wildblumenwiese vor Ort wurden Handlungsoptionen umgesetzt. Die große Artenvielfalt durch naturbelassene Erlebnisbbereiche sind gerade für Kinder und Jugendliche ein weites und eindrückliches Erfahrungsfeld. Neben den Naturerfahrungsbereichen auf den Freiflächen und der Vielfalt an Nahrungspflanzen im Naturgarten des Ökogartens wird auch die Nähere Umgebung in die Projektarbeit einbezogen. Schützenswerte Biotope wie z.B. der Trockenrasen auf der Altenburg werden gemeinsam untersucht. Tiere im/am Boden, in der Luft und im Wasser beobachtet.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

 

Besuchen Sie uns

Umweltbildungs- und Freizeiteinrichtung "Ökogarten"

Wipertistraße 5
06484 Quedlinburg

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 9-17 Uhr März - Oktober; 9-15.30 Uhr November- Februar sowie wärend der Ferien in Sachsen-Anhalt

Frau Brita Appelt
Tel.:03946707510
oekogarten.qlb@web.de
http://www.oekogarten-quedlinburg.de

 

Weitere Infos

Förderverein Natur- und Umweltzentrum Quedlinburg e.V.
Quedlinburg

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld