Kooperationsprojekt Schmetterlingswiesen in Stuttgart

Mit viel ehrenamtlichem Engagement und mitten in der Stadt schafft der BUND Kreisverband Stuttgart mit artenreichen Wiesen Lebensraum für Schmetterlinge, Bienen und zahlreiche weitere Insekten.
Derzeit betreuen wir, der BUND Kreisverband Stuttgart, in Kooperation mit der Wilhelma Parkpflege neun Schmetterlingswiesen in Stuttgart. Die Parkpflege des bekannten Zoos pflegt die Flächen extensiv nach Rücksprache mit dem BUND. Die Wiesen werden ein- bis zweischürig gemäht und das Schnittgut wird abgeräumt und teilweise zur Futtergewinnung genutzt. Seit 2011 kartieren Ehrenamtliche des BUND Stuttgart von April bis September die Tagfalter und melden ihre Ergebnisse am Jahresende ans Leipziger Helmholtz-Institut. Dort erfolgt die wissenschaftliche Auswertung im Rahmen des Tagfaltermonitoring Deutschland (http://tagfalter-monitoring.de/). Seit 2020 kartiert eine Ehrenamtliche die Vegetation der Flächen. Das macht unser Projekt zur langfristig erfolgreichen Citizen Science (Bürgerwissenschaft). Zumal die Ehrenamtlichen sich jährlich fortbilden. Gleichzeitig werben wir mit Führungen für kleine und große Falterfans und häufigen Presseterminen auch massiv für Schmetterlinge und die biologische Vielfalt. Das Stuttgarter Schmetterlingsprojekt ist Teil des Artenschutzprojekts der Wilhelma und strahlt dadurch und die Medienberichte auch landesweit aus. Wir möchten zeigen, dass wir selbst in verdichteten Ballungsräumen viele Lebensräume für Insekten gewinnen können.

Durch stetiges Wachstum des städtischen Raums und zunehmende Versieglung von Grünflächen geht sukzessive Lebensraum für Tagfalter, Insekten und auch eine diverse Flora verloren. Das fehlende Bewusstsein für die Wichtigkeit biologischer Vielfalt gerade im Öffentlichen Grün fehlt leider allzu oft, was den Rückgang von Flora und Fauna massiv verstärkt.
Dem soll das Projekt „Schmetterlingswiesen in Stuttgart“ entgegenwirken. In dem Projekt werden neun Schmetterlingswiesen in Kooperation von BUND Kreisverband Stuttgart und der Wilhelma betreut. Weitere sind geplant. Neben der Unterhaltungspflege durch die Wilhelma Parkpflege, werden sämtliche Flächen regelmäßig von Ehrenamtlichen kartiert, Tagfalter und Flora. Alle Flächen sind für die Öffentlichkeit zugänglich und sind mit Informationstafeln versehen. Des Weiteren bietet der BUND Kreisverband Stuttgart auf vielen Flächen regelmäßige Führungen für Jung und Alt mit einem Schmetterlingsexperten an.
Die meisten Ehrenamtlichen sind von Anfang an dabei. Durch die erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit ist es gelungen, für neue Flächen weitere Kartierer/innen zu gewinnen. Dank der guten Zusammenarbeit der Kooperationspartner und der Ehrenamtlichen ist die Zukunft des Projektes gesichert. Rückenwind erhoffen wir uns von den derzeitigen Diskussionen zum Insektensterben und das dadurch wachsende Verständnis um die Wichtigkeit solcher Projekte. Wünschenswert wäre ein verstärkter Austausch mit den zuständigen Ämtern der Stadt - besonders was eine stärkere Biotopvernetzung angeht.
Ziel ist es, weitere Flächen hinzuzugewinnen, ebenfalls extensiv zu bewirtschaften und auf den bereits bestehenden Flächen die Zahl der Arten und Individuen zu erhöhen.
Mittel- und langfristiges Ziel ist es, durch den Gewinn neuer Flächen Trittsteinbiotope zu schaffen, die die bestehenden Wiesen mit umliegenden Naturschutzgebieten, Streuobstwiesen und extensiven Gärten zu einem großen und vielfältigen Lebensraum für eine Vielzahl von Insekten und auch Pflanzenarten verbinden.
Das Projekt entwickelt sich und wächst stetig weiter. Es gibt noch einiges was sich umsetzen ließe, dafür sind wir auf weitere Unterstützer*innen angewiesen. So wären zum Beispiel in der Bildungsarbeit Projekttage an Schulen, Schmetterlings-Kindergeburtstage, ein Bestäuber-Insektenpfad mit Quiz, ein Wildbienen-Kinderbuch und viele weitere Umweltbildungsmaßnahmen denkbar. Hier ist der BUND Stuttgart bereits gut vernetzt: Hervorzuheben sind regelmäßige Kooperationen mit zwei Stuttgarter Grundschulen, Veranstaltung von Kindergeburtstagen in der Kinderwildnis – einem verwunschen verwilderten Garten der Stadt Stuttgart. Durch verstärkte Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit steigen auch die Chancen, weitere Kooperationspartner hinzuzugewinnen: örtliche Obst- und Gartenbauverbände, Schulen mit Schulgärten, Streuobstwiesenverbände usw. Das würde den Erfolg des Projektes erhöhen und eine langfristige Sicherung des Kooperationsprojekts Schmetterlingswiesen Stuttgart bedeuten.
Ein großes Potenzial für die biologische Vielfalt liegt auch in der Extensivierung der Privatgärten bzw. Verhinderung der „pflegeleichten“ Schottergärten. Hier wäre eine Informations-Offensive über unsere 4000 BUND-Mitglieder hinaus gefragt. Beispielswiese Serie in der Zeitung, Verkauf insektenfreundlicher Pflanzen auf Wochenmärkten, Pflanzenmärkten, am Artenschutztag in der Wilhelma usw.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Mit dem Projekt Schmetterlingswiesen soll in erster Linie die Diversität der Tagfalterarten im Raum Stuttgart gestärkt werden. Hand in Hand damit geht allerdings gleichzeitig eine Förderung der gesamten biologischen Vielfalt, von den Insekten bis hin zu den Pflanzen. So hat unser ehrenamtlicher Kartierer und Experte Fritz Weber zum Beispiel auf der Fläche bei der Grabkapelle am Württemberg das Auftreten von Türkenbundlilien (Lilium martagon L.) und Aufrechtem Ziest (Stachys recta L.) festgestellt. Aufrechter Ziest ist eine wichtige Pflanze für Wildbienen.
Mit unserem Schmetterlingswiesen-Projekt wollen wir dem weltweiten Artensterben lokal entgegenwirken. Durch unsere Betreuung und Pflege der artenreichen Wiesen erhalten, sichern und verbessern wir die biologische Vielfalt in Stuttgart. Auf unseren Schmetterlingswiesen kommen bisher rund 25 verschiedene Tagfalterarten vor. Zielorganismen unseres Projekts sind in erster Linie Tagfalter, aber natürlich werden auch zahlreiche weitere Insektenarten wie Wildbienen gefördert. Unsere blühenden Schmetterlingswiesen sollen den Stuttgarter*innen Vielfalt und Freude an der Natur vermitteln und zur Nachahmung der bunten Pflanzenvielfalt im Garten und auf dem Balkon anregen. Wenn uns das gelingt, gewinnen Mensch und Natur!


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

 

Besuchen Sie uns

Geschäftsstelle BUND Kreisverband Stuttgart, Schmetterlingswiese in der Wilhelma und Schmetterlingswiesen im Stadtgebiet

Rotebühlstraße 86/1
70178 Stuttgart

Öffnungszeiten: Geschäftsstelle Mo-Fr 10-16 Uhr, Schmetterlingswiese Wilhelma zu den Öffnungszeiten der Wilhelma, alle Schmetterlingswiesen im Stadtgebiet rund um die Uhr geöffnet

Frau Silvia Adler
Tel.:0711 61970 30
info@bund-stuttgart.de
http://www.bund-stuttgart.de

 

Weitere Infos

BUND Kreisverband Stuttgart, Wilhelma
Stuttgart

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld