Sonderwettbewerb Soziale Natur

Generationen-/Integrationsgarten

Gartenschau Eppingen 2021
In diesem Bürgerprojekt engagieren sich Menschen unterschiedlichen Alters, mit unterschiedlichen Geschichten, aus unterschiedlichen Herkunftsländern, für ein wertiges Miteinander und biologische Vielfalt.

Projektziel des Bürgerprojektes Generationen-/Integrationsgarten ist die Anlage eines Gartens, in dem sich alle Altersgruppen treffen, zum Ausruhen, spielen oder lernen.
Im östlichen Teil des Gartenschau-Geländes entsteht ein Ort im Grünen voller Inspiration, frei von Vorurteilen und dafür voll mit Blumenpracht und biologischer Vielfalt, ein wertiger temporärer Beitrag mit vielfältigem Bürger-Engagement sowie ein Treffpunkt aller Generationen und Menschen aller Länder.
Der Ausstellungsbeitrag der ökumenischen Flüchtlingshilfe wird mit dem Generationengarten verknüpft werden. Hier soll den Besuchern der Weg, die Erfahrungen der Flüchtlinge von Ihrer Heimat bis zu uns, an verschiedenen Stationen, von der Flucht, mit Enge und Beklemmung im Käfig, dem Boot als Fluchthilfe, Steg mit Baum des "Zurücklassens" und dem Ankommen in einem fremden Land, nähergebracht werden. Es wird mit den Geflüchteten und Einheimischen ein Kunstobjekt gebaut, dass das Thema Angst - Flucht - Zurücklassen - Heimat in einer besonderen Weise erfahrbar machen. Es wird Elemente geben, die Gedankenanstöße geben, Räume der Ruhe und der Besinnung sowie Bereiche der Begegnung zwischen den Menschen und zur Kommunikation. Diese Stationen werden aus Metall, Holzstämmen und alten Fachwerkbalken gebaut
Es besteht dann die Möglichkeit das Erlebte in einer ruhigen Ecke im Garten Revue passieren zu lassen, mit Anderen ins Gespräche zu gehen und die biologische Vielfalt anderer Länder zu betrachten. Es sollen Impulse zu gesellschaftspolitischen Themen gegeben werden. Der Wunsch ist, dass alle Menschen dadurch etwas lernen. Die Besucher von den Flüchtlingen und umgekehrt.

Das erste Treffen von Bürgerinnen und Bürgern, Mitglieder der ökumenischen Flüchtlingshilfe und in Eppingen untergebrachten Flüchtlingen fand am 10. Oktober 2019 statt. Hier war das Thema: Was soll die Fläche zum Ausdruck bringen? Wer soll den Beitrag nutzen und was kann man da tun? Die Arbeitsgruppe war sich einig das die Beiträge Generationengarten und Integration zusammengehören und miteinander verknüpft werden. Ganz im Sinne der gesellschaftlichen Integration wird der Beitrag der ökumenischen Flüchtlingshilfe thematisch wie auch optisch mit dem Generationengarten verbunden. Ergebnis dieses Treffen: Wertigkeit, Menschen haben sich engagiert, alle Generationen treffen sich und hier haben Menschen aus vielen Ländern gewirkt.

Diese Ideen wurden in Entwürfen zusammengefasst und zum zweiten Treffen am 03.12.2019 präsentiert. Ergebnis: Geflüchtete und Einheimischen bringen sich, wie im Entwurf dargestellt, in einem gemeinsamen Beitrag bei der Gartenschau 2021 ein. Der Beitrag wird zwei Element beinhalten: Gestalten (des Gartens) und Begegnung und Veranstaltungen.
Am 04.02.2020 traf sich die Arbeitsgruppe zum finalen Beschluss des Entwurfes und zur Ideenfindung bezüglich der Bepflanzung und Bespielung. Die Bepflanzung soll die biologische Vielfalt landestypisch zeigen (afrikanisch, arabisch, deutsch usw.). Eine gespendete Bananenstaude wird auf jeden Fall in den Garten eingebunden. Ebenfalls wurde festgelegt das dieser Beitrag eine Mitmachbaustelle werden soll, wo sich jedermann beim Bau im Rahmen der Machbarkeit, beteiligen kann. Das nächste Planungstreffen zur konkreten Gestaltung des Beitrages und Erarbeitung eines Konzeptes für Veranstaltungen findet am 22.04.2020 statt.
Folgende Veranstaltungen sind schon in der Planung: Begegnungsgespräche mit Flüchtlingen, Flüchtlinge erzählen ihre Geschichte, Vorlesen eines Märchens in verschiedenen Sprachen...
Die weitere Planung sieht wie folgt aus:
22.04.20 - 4. Planungstreffen
ab 06/2020 - Grundausbau
ab 08/2020 - Bau des Beitrages mit Hilfe der Arbeitsgruppe
03/2021 - Fertigstellung Garten
07.05.2021 - Eröffnung Gartenschau Eppingen 2021
16.03.2021 - VERSCHIEBUNG - Gartenschau Eppingen wird auf 2022 verschoben
Neuer Durchführungszeitraum: 20. Mai - 02. Oktober 2022




Bezug zur biologischen Vielfalt:

Die Auswahl und der Anbau der Pflanzen soll individuell, je nach Land erfolgen z.B. Tomaten wachsen am Boden (typisch afrikanisch), pflanzen eines Dattelbaumes (typisch arabisch) usw. Die Arbeitsgruppe bringt hier ihre Erfahrungen und Wünsche zur Bepflanzung ein. Diese soll dann gemeinsam mit Bürgern und Flüchtlingen in Hochbeeten und Pflanzbereichen umgesetzt werden.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

Dokumente

Entwurf Generationen-/Integrationsgarten

Interview Kernteam Ökum. Flüchtlingshilfe.pdf

 

Besuchen Sie uns

Gartenschau Eppingen

Marktplatz 1, 3, 5
75031 Eppingen

Öffnungszeiten: 20. Mai - 02. Oktober 2022; 9.00 - 19.00 Uhr

Frau Petra Lechner

http://www.gartenschau-eppingen.de

 

Weitere Infos

Eigenbetrieb Gartenschau Eppingen 2021
Eppingen

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld