NATÜRLICH BAYERN

Mit der Initiative „NATÜRLICH BAYERN" tragen der Deutsche Verband für Landschaftspflege und die bayerischen Landschaftspflegeverbände zum Schutz und Erhalt der Insektenvielfalt in Bayern bei. Dafür werden bis 2023 vor allem kommunale Flächen zu artenreichen Lebensräumen für Insekten aufgewertet, um so die biologische Vielfalt zu verbessern. Neben der Schaffung von Lebensräumen sind die Schulung und Beratung der Kommunen der zweite Schwerpunkt der Initiative. Das Wissen um wichtige Insektenlebensräume und um die insektenfreundliche Bewirtschaftung stehen dabei im Vordergrund und sollen die Kommunen eine Umstellung erleichtern. Die Initiative ist Teil des vom Bayerischen Umweltministeriums initiierten „Blühpakts Bayern“.

Schaffung und Verbesserung von Insektenlebensräumen
Ziel der Initiative ist es, die biologische Vielfalt in den bayerischen Kommunen zu erhöhen, indem viele pflanzenartenreiche Flächen in den Gemeinden neu angelegt oder ökologisch aufgewertet werden. Durch das höhere Angebot an solchen Flächen wird das Lebensraumangebot für die heimischen Insekten in der Landschaft deutlich verbessert. Hierzu werden artenreiche Lebensräume wie Wiesen, Säume, Raine, Äcker entweder durch Ansaat aufgewertet oder neu geschaffen oder artenarme Bereiche werden durch naturschutzfachliches Pflegemanagement dauerhaft aufgewertet. Die bayerischen Landschaftspflegeverbände setzen dazu in den Jahren 2019 – 2023 viele Einzelmaßnahmen zahlreichen Landkreisen Bayerns um. Der deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) koordiniert die Initiative und die überregionale Öffentlichkeitsarbeit.
Schulung und Beratung der Akteure
Ein weiterer Schwerpunkt des Projekts ist die Beratung der Akteure über insektenfreundliche Anlage und Bewirtschaftung von Flächen vor allem im kommunalen Umfeld. Zu diesen Akteuren gehören die Gemeindevertreter und ihre Bauhöfe, daneben aber auch Landwirtschaft, Gewerbe oder Kirchen. Die Initiative stärkt damit das Wissen und das Bewusstsein für die Vielfalt, Schönheit und die herausragende Bedeutung einer hohen biologischen Vielfalt in der Landschaft und speziell der Wildinsekten bei den Akteuren wie auch in der Bevölkerung. Zu diesem Zweck sind bereits mehrere Veröffentlichungen erschienen, wie ein Leitfaden zum Insektenschutz sowie ein Handbuch für Kommunen zur insektenfreundlichen Neuanlage und Pflege öffentlicher Grünflächen. Abrufbar unter www.natruerlichbayern.de
Nur gebietsheimische Arten
Wir verwenden Pflanzenmischungen, die heimischen Insekten wirklich helfen. Dazu nutzen wir fast ausschließlich selbst geerntetes Saat- und Pflanzgut. Die teilnehmenden Landschaftspflegeverbände ernten das Saatgut auf artenreichen Spenderflächen der jeweiligen Region und bringen es aus. Wo nicht genügend Eigenmaterial zur Verfügung steht, kaufen wir nur zertifiziertes Regiosaatgut zu. Davon profitieren auch seltene und gefährdete Insektenarten.
Aufgabe der Initiative ist es daher auch, Informationen für die Nutzung und Förderung gebietsheimischer Pflanzen zu vermitteln. In den Schulungen und Beratungen wird das Wissen über Erntetechniken, Neuanlage und Pflege von artenreichen Wiesen vermittelt.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Die Zahlen der Schmetterlinge, Wildbienen, Heuschrecken oder Käfer nehmen in unserer Kulturlandschaft rapide ab. Seit der Veröffentlichung der Krefeld-Studie zum Insektensterben 2017 ist der dramatische Rückgang der Insekten in aller Munde. Die Studie ergab, dass in den untersuchten Gebieten in Deutschland die Masse der Insekten in den letzten 30 Jahren um bis zu 75 % abgenommen hat. Das bedeutet, dass nicht nur die selteneren Arten mehr und mehr ganz verschwinden, sondern dass auch die häufigen sehr stark in ihrer Menge abgenommen haben.
Vor allem Wildbienen (in Bayern über 500 Arten), aber auch viele andere Insektenarten sind neben ihrer essenziellen Bedeutung für den Fortbestand artenreicher Lebensräume auch sehr wichtig für die Bestäubung vieler Nutzpflanzen. Nach aktuellen Studien sind die Wildinsekten für die Bestäubung sogar wichtiger als die Honigbienen. Darüber hinaus sind Insekten die wichtigste Nahrung für die heimischen Vögel.
Die Initiative NATÜRLICH BAYERN will mit optimierter Bewirtschaftung, Neuanlagen und Aufwertungen von Lebensräumen in allen bayerischen Regionen diesem Trend entgegenwirken. Zusätzlich soll durch Schulungen und Beratungen der Akteure auch nach Beendigung des Projektes für eine nachhaltige und insektenschonende Bewirtschaftung und Pflege kommunaler Flächen gesorgt werden.


Bild 1

Dokumente

DVL-Insektenschutz-Leitlinien_web.pdf

HandbuchA4_2020_web.pdf

Folder148x148_Webversion_final.pdf

 

Besuchen Sie uns

DVL Geschäftsstelle

Promenade 9
91522 Ansbach

Öffnungszeiten: Mo - Fr, 9.00 - 16.00 Uhr

Herr Dr Martin Sommer

https://www.natuerlichbayern.de/

 

Weitere Infos

Deutscher Verband für Landschaftspflege (DVL)
Ansbach

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld