Sonderwettbewerb Soziale Natur

Naturschätze entdecken für Alle

Im Landkreis Kelheim liegen 14 Naturschutzgebiete – 17 FFH-Gebiete – und über 50 Geotope. Das größte und ranghöchste Naturschutzgebiet ist das Naturschutzgebiet „Weltenburger Enge“.
Doch vielen Gästen und Einheimischen sind diese Naturschätze und deren Bedeutung nicht bewusst. Im Rahmen der Modellregion wurde der Naturschutz in den Tourist-Informationen des Landkreises thematisch implementiert und für Menschen mit und ohne Behinderung digital aufbereitet. Es wurden Wege eruiert, wie Menschen mit Behinderung der Zugang zur Natur ermöglicht werden kann, ohne die Natur hierdurch zusätzlich zu belasten. An der Umsetzung des Konzeptes arbeiteten Organisationen des Naturschutzes, des Tourismus sowie der Inklusion intensiv zusammen.

Ziele der Modellregion:

• Sensibilisierung von Gästen und Einheimischen zu Themen des Naturschutzes und der biologischen Vielfalt im Landkreis
• Wissensvermittlung an Multiplikatoren
• Touristische Angebotsentwicklung von möglichst barrierefreien Erlebnisangeboten
• Etablierung eines Netzwerkes an ehrenamtlichen Begleitpersonen
• Besucherlenkung

Die Modellregion besteht aus drei Säulen:

1. Visuelles Erleben, Sensibilisieren und Lernen
Es wurden in sechs Tourist-Informationen virtuelle Natur-Erlebniswelten eingerichtet. Je Ort wird ein besonderer "Natur-Raum" mit dessen biologischer Vielfalt vorgestellt. Zudem wurden die Mitarbeiter der Tourist-Informationen, touristische Leistungsträger etc. durch den Landschaftspflegeverband und die untere Naturschutzbehörde geschult. Neben dem Wissenstransfer wird das gegenseitige Verständnis zwischen Naturschutz und Tourismus gefördert.

2. Erlebnis in der Natur
Beim Erlebnis in der Natur war Grundvoraussetzung, dass die Natur nicht durch neue touristische Erschließungen belastet wird. So wurden in dem Konzept „Orte der Stille“ Plätze zusammengefasst, an welchen der Gast die in den virtuellen Natur-Erlebniswelten beschriebene Natur in Ruhe und mit allen Sinnen auf sich wirken lassen kann. An manchen Orten macht die Empfehlung einer bestimmten Tages- oder Jahreszeit die besondere Stille aus. Im Sinne der Besucherlenkung wurden Orte über den ganzen Landkreis verteilt aufgenommen. Zudem werden Natur-Führungen der verschiedenen Organisationen, wie z. B. Landschaftspflegeverband, in Zukunft stärker in die touristische Kommunikation integriert.

3. für Alle
Sowohl bei den virtuellen Natur-Erlebniswelten als auch bei den „Orten der Stille“ wird auf eine mögliche hohe Barrierefreiheit geachtet. Es wird zudem ein Kreis ehrenamtlicher Begleiter bei Naturführungen für Menschen mit Behinderung aufgebaut. Für Gruppen sind barrierefreie Naturführungen zu verschiedenen Themen buchbar.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Um die biologische Vielfalt im Landkreis umfassend darzustellen, werden je Ort unterschiedliche naturspezifische Sachverhalte in den virtuellen Natur-Erlebniswelten auf einfache Weise erklärt:

Abensberg: Abensauen / Sanddünen
Bad Abbach: Halbtrockenrasen auf den Oberndorfer Hängen
Bad Gögging: Entstehung eines Niedermoor
Riedenburg: Wacholderheide und Hüteschäferei
Essing: Entstehung des Kast
Kelheim: Naturschutzgebiet Weltenburger Enge

Ziel ist es, den Blick von Einheimischen und Gästen auf die Natur vor Ort zu verändern, die Besonderheiten besser zu verstehen und dadurch eine höhere Wertschätzung und damit Bereitschaft zum Schutz der Natur zu fördern. Nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern aufgrund eines positiven Verantwortungsgefühls.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

Dokumente

Die Inhalte der Tablets sind nur in in den Tourist-Informationen sichtbar. Die Inhalte sind auf die Tablet-Darstellung optimiert.

 

Besuchen Sie uns

Tourist-Information Kelheim

Ludwigsplatz 1
93309 Kelheim

Öffnungszeiten: Mai - Okt.: Mo - Fr 9:30 - 18:30 Uhr / Sa 10 - 12 & 13:30 - 17:30 Uhr So & Feiertage 10 - 12 Uhr Nov. - April: Mo-Fr 10 - 12 & 14 - 17 Uhr

Frau Ulrike Bergeaud
ulrike.bergeaud@tourismus-landkreis-kelheim.de
http://www.tourismus-landkreis-kelheim.de

 

Weitere Infos

Landkreis Kelheim
Kelheim

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld