Energie wird Natur

Energie wird Natur ist eine bundesweite Spendentour für Stadtnatur. Mit an den Aktionsorten aufgebockten und so stromerzeugenden Fahrrädern und der Einbettung in positiv besetzte Themenbereiche – Radfahren/Gesundheit/Sport, (Stadt-)Natur, umweltfreundliche Mobilität, erneuerbare Energien, lebenswerte Stadt – werden Fördergelder für lokale Naturprojekte gesammelt. Pro Watt zahlen die Partner 10 oder mehr Cent in den Fördertopf. Der erzeugte Strom wird direkt in das lokale Netz eingespeist.
Alle sind eingeladen, mitzuradeln: Von der Stadt, für die Stadt (Region), in der Stadt – das ist die Philosophie der Spendentour. Energie wird Natur ist für einige Tage dort, wo die Menschen in ihrem Alltag sind: öffentliche Gebäude, Einkaufszentren, Räumlichkeiten der regionalen Partner. Lokale Prominenz begleitet jeden Aktionsstandort. Damit ist Energie wird Natur auch ein gesellschaftliches Ereignis mit dem damit verbundenen öffentlichen Interesse. Den Kommunen entstehen keinerlei finanzielle Kosten durch Energie wird Natur. Die Empfänger der Fördergelder können ihre Stadtnatur-Projekte im Anschluss an die Aktionstage umsetzen.

Natur und Stadtgrün sind bei den Deutschen außerordentlich beliebt, auch erneuerbare Energien stehen hoch im Kurs. Gleiches gilt für das Radfahren in all seinen Formen. Was nahe liegt, bringt Energie wird Natur zusammen: Bürgerinnen und Bürger, die Schulen, Vereine, Unternehmen, Studenten – alle sind herzlich eingeladen, mit den Fahrrädern von Energie wird Natur Strom zu erradeln und so aus Wattzahlen Blattzahlen zu machen.
Neben den so erradelten Fördergeldern ist eines der zentralen Ziele, das Bewusstsein der Stadtbewohner*innen über die Wertigkeit von Stadtnatur in den Fokus zu rücken und nachhaltig zu stärken. Begleitend dazu werden zentrale Themen einer auch zukünftig lebenswerten Stadt wie umweltfreundliche Mobilität, erneuerbare Energien, Gesundheit/Bewegung/Sport kommuniziert.
Insbesondere Schulklassen, Vereine und der Sport werden gezielt angesprochen und eingeladen. Beim Radeln zeigt sich allen Teilnehmern, wie mühsam es ist, ein, zwei oder zehn Watt zu erzeugen und dass man dabei gut ins Schwitzen kommen kann. Eigene Gedanken über einen sorgfältigen Umgang mit Energie/Strom sind daher eine weitere Verknüpfung, die mit der Teilnahme an Energie wird Natur verbunden ist.
Eine wichtige Motivation für alle Teilnehmer ist, dass etwas von der eigenen Energie in Stadtnatur gewandelt und damit in der eigenen Stadt bleiben wird. Energie wird Natur ist daher nicht allein eine schöne Aktion mit Spaß und Freude, die Plattform erzeugt auch tatsächliche Nachhaltigkeit in der lokalen Natur und in vielen Köpfen.
Alle eingereichten Projekte werden auf ihren Bezug zur biologischen Vielfalt hin geprüft. Dabei hat sich bei den bisherigen Standorten herausgestellt, dass dieser Bezug erfreulicherweise eine Konstante in allen Projektbeschreibungen ist: wild und bunt (Wildblumenwiese), Hummelhaus und Reptilienburg, ein Schulteich, Vögel und Insekten... alle Projekte drehen sich um und stärken dabei biologische Vielfalt.
Eine Ausstellung zum Thema Stadtnatur, in der auch der Themenbereich biologische Vielfalt auf mehreren Tafeln angesprochen ist, begleitet Energie wird Natur an jedem Standort.
Energie wird Natur wurde als bundesweite Plattform seit 2017 entwickelt und ging im Mai 2019 in Magdeburg an den Start. Im Juli 2019 folgte eine Aktionswoche im Donau-Einkaufszentrum Regensburg. Beide Städte und Regionen sind auch 2020 wieder dabei und in diesem Jahr werden mehr Schulen, Sportvereine und Partner dabei sein.
Weitere Aktionsorte sind in Vorplanung, 2020 (und ab 2021 mit jährlich steigender Anzahl) sollen weitere Städte und Regionen besucht werden. Energie wird Natur ist als langfristige Aktionsplattform angelegt, die durchaus auch einmal im benachbarten Ausland eingesetzt werden kann – denn die Natur kennt keine Grenzen.
2019 wurden in Magdeburg wurden 3.000,00 Euro für drei Schulnatur-Projekte erradelt, in Regensburg kamen 5.000,00 Euro durch die Energie der Teilnehmer in den lokalen Fördertopf, aus dem vier Schulnatur-Projekte finanziert werden. Diese Beträge werden sich 2020 mehr als verdoppeln..
Energie wird Natur ist von seiner Projektphilosophie her auf maximale Kontaktzahlen angelegt – sofern dabei die Seriosität und die Inhalte in jeder Art und Weise gewährleistet sind. Wir wollen, dass möglichst viele Menschen mit dem Thema Stadtnatur und den weiterführenden Themenbereichen in Kontakt kommen. Die Kommunikation teilt sich im Wesentlichen in drei Ebenen:
• Digitale Präsenz und Kommunikation
• Ansprache-Begegnung-Kontakte-Teilnahme an den Aktionsorten
• Presse- und Medienpräsenz
Auf dieser Basis konnten 2019 am Standort Magdeburg rund 750.000 Kontakte ermittelt werden. Für Regensburg ergab sich eine Kontaktzahl von rund 2.100.000. Auch diese Zahlen werden sich 2020 erhöhen.
Videos zu Energie wird Natur können wir nur direkt auf der Projekthomepage unter https://energie-wird-natur.de/regensburg zur Verfügung stellen.


Bezug zur biologischen Vielfalt:

Biologische Vielfalt ist ein zentrales Thema von Energie wird Natur, denn das Ziel dieser Plattform ist es, die Vielfältigkeit der (Stadt-)Natur vorzustellen und anhand der eingereichten und geförderten Stadtnatur-Projekte auch konkret vorzustellen. Es geht daher hier auch um eine „Schulung“ der Blickwinkel, um eine Verdeutlichung, wie Stadtnatur gefördert und entwickelt werden kann.
Auch in der begleitenden Ausstellung ist das Thema biologische Vielfalt nicht nur auf zwei spezifischen Tafeln, sondern als Grundtenor auch in den weiteren Texten und Bildern eingewoben.
Die geförderten Stadtnatur- Projekte und die Ausstellung sind auch auf der Projekthomepage einsehbar.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

 

Besuchen Sie uns

Wechselnde Veranstaltung

Persiusstraße
14469 Brandenburg - Potsdam

Öffnungszeiten: je nach Veranstaltung

Herr Dirk Nishen
Tel.:0331 - 272 272 5
dn@netzwerk-natur.de
http://www.energie-wird-natur.de

 

Weitere Infos

netzwerk natur Projektbüro UG
Brandenburg - Potsdam

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld