Walderlebnispfad Ottersheim

Das Projekt verfolgt einen naturpädagogischen Ansatz, dient also in erster Linie dazu, Biologische Vielfalt zu erleben und zu erfahren. Familien und Schulklassen haben an diesem 1,8 km langen Pfad die Möglichkeit, die Natur mit (fast) allen Sinnen zu erfassen und die Artenvielfalt vor allem von Bäumen, Sträuchern, Pilzen sowie von in Altholz lebenden Insekten und anderen Tieren kennen zu lernen. Dazu werden Forscher-Rucksäcke zur Verfügung gestellt. Sie sind bestückt mit einem speziell für diesen Pfad erstellten Baumführer, leicht verständlichen Bestimmungstafeln (Tiere im Altholz, Fraßgänge unter der Rinde, Bestimmungsschlüssel für Laub- und Nadelbäume, Pilze), Fernglas, Lupen, und verschiedenen Materialien, z.B. um Rinden-Frottagen herzustellen oder um Interessantes zu sammeln. Der zu selbstständigem Handeln motivierende Laufzettel und die Suche-Liste animieren zu forschendem Lernen und gemeinsamem Tun in der Familie bzw. in der Gruppe.

Im Gemeindewald von Ottersheim bei Landau (Rheinland-Pfalz) wurde der Walderlebnispfad im Jahr 2002 bis 2004 von zwei Mitgliedern des Naturschutzverbandes Südpfalz (NV-S) mit dem Schwerpunkt „Biologische Vielfalt erleben“ für Familien, Schulklassen und Gruppen geplant, in drei Arbeitseinsätzen mit mehreren Helfern aufgestellt und am 9. Mai 2004 eingeweiht.

Auf dem Walderlebnispfad befinden sich elf Stationen (Sprunggrube, Baumtelefon, Klopfspecht, Baum-Suchmaschine, die alte Baumscheibe, Leben im Altholz und ein Klassenzimmer im Freien. Die weiteren Stationen sind auf den Fotos vorgestellt).
Der Walderlebnispfad Ottersheim wird auf der Website des Naturschutzverbandes Südpfalz e. V. präsentiert, der sich seit Jahrzehnten für Biologische Vielfalt engagiert
(https://nv-s.de/walderlebnispfad/) sowie auf einigen weiteren Websites vorgestellt. Ein Flyer zum Erlebnispfad liegt in der Verbandsgemeindeverwaltung und an vielen anderen Stellen, die vom potentiellen Interessentenkreis aufgesucht werden, aus.
Besondere Ereignisse wie Exkursionen, Familienveranstaltungen, Renovierungsaktionen uvm. werden in der regionalen Presse beworben.

Derzeit kümmern sich zwei Ehrenamtliche um den Walderlebnispfad und organisieren die Renovierungen mit weiteren ehrenamtlichen Helfern und die hin und wieder notwendigen Reparaturen im Namen des Naturschutzverbandes Südpfalz.
Die ortsansässige Grundschule veranstaltet dort in jedem Jahr die „Wilde Waldolympiade“. Viele Kindergärten und Schulen, auch aus dem weiteren Umkreis, nutzen diesen Pfad als Ausflugsziel und Unterrichtsort. Viele Radtouristen oder Familien besuchen den Pfad ebenfalls.

Bei der Entstehung des Walderlebnispfades 2004 waren die Forscherrucksäcke sehr innovativ, mittlerweile werden ähnliche Angebote zu forschendem Handeln auch andernorts gemacht. Um innovativ zu bleiben, ist die unten stehende Aktualisierung und Digitalisierung des Angebotes geplant.

Vorläufer des Walderlebnispfades Ottersheim war ein einfacher Lehrpfad. Als dieser nicht mehr zeitgemäß erschien, entschlossen sich die zwei Ausführenden des NV-S 2004 zur Neukonzeption und zum Bau der Aktiv-Stationen, in dem das Naturerlebnis und die Biodiversität im Vordergrund stehen.

Im Jahr 2014 erfolgte die erste Renovierung und 2019 die Reparatur von einigen Stationen (Hochsitz und Klassenzimmer im Freien)und eine erneute Renovierung. Alljährlich wurden die Schilder für die Objekte des Jahres (Vogel, Blume und Baum des Jahres) aktualisiert und die Stationen gewartet.

In Planung ist eine Neugestaltung der in die Jahre gekommenen Schilder und Pfähle bis Ende des Jahres. Im nächsten Jahr soll ein Audio-Guide mit zwei Schwerpunkten als herunterladbare mp3-Dateien entstehen:

1. „Vielfalt erleben“
mit vielen Anregungen zu Aktionen und forschendem Lernen im Wald sowie mit Informationen zur Biologischen Vielfalt, Naturschutz, Biotopschutz

2. “Natur für alle“
Wichtige Informationen, wie die Inhalte der Stationen-Schilder sowie Hinweise zu den Baum- und Straucharten am Wegesrand für Menschen mit Einschränkungen beim Sehen und/oder Lesen (Funktionelle Analphabeten und Sehgeschädigte).

Die Kosten für die Erstellung des Walderlebnispfades wurden von vielen gestemmt (vor allem der NV-S, aber auch der Landkreis Germersheim, ortsansässige Firmen, Banken, die Gemeinde Ottersheim uvm.). Letztere hat sich bereit erklärt, die Verkehrssicherungspflicht für den Pfad auf Dauer zu übernehmen. Vor allem durch die Trägerschaft des NV-S ist die Finanzierung auch in Zukunft gesichert, da er ein sehr Mitglieder starker Verein in guter finanzieller Situation ist.

Bei größeren Bauaktionen fanden sich immer wieder freiwillige, ehrenamtliche Helfer aus dem Verein oder aus der Gemeinde.
Wie bei vielen pädagogischen Projekten ist eine Quantifizierbarkeit sehr schwierig, aber viele sehr positive Rückmeldungen von Besuchern, vor allem bei der Rückgabe der ausgeliehenen Rucksäcke, lassen auf einen bleibenden Eindruck schließen, aus dem sich eigene Aktivitäten ergeben können.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

In spielerischer Form und mit zahlreichen Stationen und Methoden befassen sich vor allem Kinder mit der Biologischen Vielfalt im Wald. Besonders an den Stationen „Leben im Altholz“ und am „Insektenhotel“, lernen sie wichtige Aspekte des Lebensraumes sowie die verschiedensten Insektenarten in natura sowie in Wort und Bild kennen. Gerade diese Stationen bieten auch Erwachsenen sehr viele Einblicke in die Insektenwelt und deren Lebensansprüche. Mit diesem gemeinsam erworbenen Wissen können Erwachsene und Kinder Naturschutzprojekte, z. B. im eigenen Garten angehen.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

 

Besuchen Sie uns

Walderlebnispfad Ottersheim

Am Ende der Waldstraße
76879 Ottersheim

Öffnungszeiten: jederzeit zugänglich

Frau Christiane Hilsendegen
Tel.:06348 5362
hipamina@web.de
https://nv-s.de/walderlebnispfad/

 

Weitere Infos

Naturschutzverband Südpfalz (www.nv-s.de)
Ottersheim

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld