#beebetter – wir geben Bienen eine Stimme

Mit unseren Medien schaffen wir es, Menschen zu informieren, zu unterhalten, zu inspirieren. Kennen Sie den Unterschied zwischen Wild- und Honigbienen. Was sind die besten 5 Tipps um Wildbienen zu unterstützen? Was haben Bienen mit Artenvielfalt zu tun? Welche Projekte widmen sich bereits vorbildlich dem Wildbienenschutz? Eine breit angelegte Informationskampagne, über alle unsere Burda Zeitschriften, ein Award, der die besten Projekte vorstellt und auszeichnet, Events mit Mitarbeitern, Kindergärten, Schulen und mit Endverbrauchern, Socials Days in Firmen und eine eigene beebetter.de Website. #beebetter spricht alle an, ob Groß oder Klein, Privatperson, Kommune, Bildungseinrichtung, Landwirt oder Unternehmen. #beebetter klärt auf, bietet bereits bestehenden Projekten eine Plattform, motiviert, aktiv zu werden und geht mit gutem Beispiel voran! Denn jedes Engagement zählt, um den Schwarm der Bienenschützer zu vergrößern. Seien auch Sie Teil des #beebetter Schwarms, unterstützen Sie uns mit Ihrer Stimme.

Die Initiative basiert auf 4-Säulen:
1. Die interaktive Webseite www.beebetter.de informiert verständlich und umfassend
2. Die Verleihung eines von einer Fachjury ausgezeichneten Bienen-Retter Awards mit Event ehrt bestehende Projekte
3. Das große Eigenengagement von #beebetter selbst, welches insbesondere zum Nachahmen und Teilhaben anregt.
4. Die große Kommunikationskampagne (Print, Online, Social Media, PR) schafft Aufmerksamkeit, begeistert und ruft zur Teilnahme auf

Ziel der #beebetter Initiative ist es, die biologische Vielfalt unserer Erde zu erhalten. Insekten tragen maßgeblich zur Vielfalt der Natur bei. Mit #beebetter wird die leistungsstarke Sympathieträgerin „Biene“ als Sprecherin für ihre Gattung nominiert.
Um möglichst viele Menschen zu erreichen, ist #beebetter als umfassendes 360°C Projekt angelegt.
Die dreigliedrige Kommunikationskampagne schafft
• Fakten: Wie wäre das Leben ohne Bienen?
• Aufmerksamkeit: Prominente Testimonials geben der Biene ihre Stimme! (Uschi Glas, Eva Padberg, Hans Siegl, Steven Gätjen u.v.m)
• Teilnahme: Es wird zum Mitmachen aufgefordert und eigene Projekte werden ausgezeichnet.
Burdaweit werden diese Kampagnen über alle Marken getragen. Ein derartiges Engagement über so viele markenführende Titel, begeisterte Chefredakteure und interessierte Leser ist bis heute einmalig. Chefredakteure, die sich aus Eigeninitiative im Editorial im Bienenkostüm zeigen, dem Thema ganze Seiten widmen, das #beebetter Logo auf den Titelbildern der Zeitschriften integrieren und glückliche Leserstimmen sprechen für sich.
In Zahlen: Brutto-Mediawert 4,7 Mio. Euro - über 190 red. Beiträgen und Erwähnungen im 1. HJ 2019 - 253 Anzeigenschaltungen und damit bisher 203,6 Mio. erreichte Personen.

Für die #beebetter Initiative wurde unter BurdaHome eine eigene Marke, ein eigenes Logo und somit auch die Webseite www.beebetter.de kreiert. Der Online-Auftritt dient als zentrale Anlaufstelle und Informationsquelle im gesamten Projekt. Flankiert durch facebook, instagram, Pinterest und Newsletter sind alle Interessierten immer informiert. Alle Zugriffszahlen wachsen seit Jahresbeginn kontinuierlich.

Mit dem eigenen #beebetter Award sollen auch die vielen bereits bestehenden Projekte zur Rettung der (Wild)Bienen Beachtung finden und unterstützt werden. Jedes Engagement zählt, um den Schwarm der Bienenretter zu vergrößern und so zur Unterstützung der Insekten und damit zum Erhalt der biologischen Vielfalt unserer Erde beizutragen. Der Award wird in 4 Kategorien verliehen: Institutionen (Unternehmen, Kommunen, Großgruppen), Landwirtschaft, Jugend & Bildung und Private Initiativen. Darüber hinaus gibt es einen Sonderpreis für Bienen-Engagement auf kleinstem Raum.

Vom kleinen Balkonkasten mit Wildblumenbuffet bis hin zum großen, nachhaltigen unternehmerischen Engagement werden Gewinne und zweckgebundene Preisgelder vergeben (durch Burda gestiftet).
Die 12-köpfige Jury setzt sich aus einem Expertengremium mit Vertretern aus den Bereichen (Wild)Bienenkunde, Landwirtschaft, Wissenschaft, Garten- und Landschaftsgestaltung sowie den Projekt-Partnern (Lidl, Neudorff, WWF) und Chefredakteuren zusammen. U.a. dabei sind Dr. Klaus Wallner, Landesanstalt für Bienenkunde und Dr. Otto Boecking, LAVES Institut für Bienenkunde. Die Verleihung des ersten Awards fand in feierlicher Atmosphäre am 5. November 2019 im Soho House Berlin statt. Nina Ruge führte als Moderatorin charmant gekonnt durch den Abend, Julia Klöckner hielt die Key Note, musikalische Unterstützung gab es von Kiddo Kat. Aus allen 230 Bewerbern kamen die mit dem Award ausgezeichneten jeder Kategorie, um ihr Projekt stolz zu präsentieren. Ausgezeichnet von den prominenten Laudatoren machten diese 5 tollen, engagierten Bienenschützer den Abend rundum perfekt. Die aktuelle Bewerbungsphase läuft bereits wieder, die Verleihung findet am 03.November 2020 statt.

Um dem Thema umfassend gerecht zu werden, hat sich BurdaHome neben den eigenen, in Redaktionen beschäftigten Biologen, Unterstützung vieler Experten und Partner zur Seite gestellt.
Täglich wächst das Know-How, getragen von viel eigener Leistung. Die (Wild) Biene als Stellvertreterin einer Gattung, die Beleuchtung des Insektenlebens und den daran angeschlossenen Nahrungskreislauf, die Erhaltung der Artenvielfalt mit Auswirkung auf die Landwirtschaft und unsere Umwelt möchten wir maßbeglich unterstützen. Das Arbeiten an der Sache zur Erhaltung der biologischen Vielfalt wird mit viel Herz und begeistertem Engagement durch Mitarbeiter getragen und weitergegeben. So möchte Burda nicht nur Projekte vorstellen, sondern ebenfalls mit gutem Beispiel voran gehen. Die Aktivitäten wachsen stetig, besonders herausragend z.B.:
• Eigener (Wild)Bienengarten auf dem Betriebsgelände. Ein zu Hause für Wildbienen und eine Informationsquelle gleichermaßen. Schulen und Bildungsinitiativen können sich für Führungen mit einer Expertin anmelden, um die Hintergründe und die Notwendigkeit für die biologische Vielfalt zu verstehen.
• Mitarbeiteraktionen, z.B. Fotowettbewerbe, Gewinnspiele oder sogar Sozialtage, im Einsatz für (Wild)Bienen mit Pflanzaktionen, Basteln von Nisthilfen usw.
• Bienenfest auf dem Betriebsgelände am Tag der Biene mit Teilnahme der lokalen Politik (Oberbürgermeister, Landrat), Bildungseinrichtungen und Unterstützung von Bienenrettern wie z.B. des SWR, dem Naturpark Schwarzwald, lokalen Gartencenter mit Bienenfreundlichen Blühpflanzen

Bezug zur biologischen Vielfalt:

• Blumenwiesenpatenschaft „blühender Naturpark“, Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord
• Event Teilnahme mit Verteilung von Flyern, Samentüten (in Kooperation mit Neudorff) und dem Bau von Nisthilfen für die ganze Familie (u.a. BUGA, RPR1 Rheinlandpfalztage Biotopia Eat Festival, Bunte Beauty Days, Gesamt in 2019 verteilt: 22.360 Samentüten und 13.260 Flyer.
• 2020 mit einer großen Blühwiesen-Aktion in Kooperation mit dem Radio-Sender RPR1 „wie lege ich eine Blühwiese an“, zum leichten Nachmachen für jedermann und Unterstützung und Anlegen weiterer Blühflächen durch Naturparke und Kommunen rund um Baden Württemberg und Rheinlandpfalz.

Bezug zur Biologischen Vielfalt:

Die Biene stellvertretend für die Gattung der Insekten und den daran angeschlossenen Kreislauf. Sie ist die sympathische Absenderin einer ganzen Klasse. Anhand der Biene ist leicht und für jedermann verständlich, wie sie zum Erhalt unserer Umwelt beiträgt. BurdaHome gibt der (Wild)Biene eine Stimme und leistet mit ihrem Beispiel Aufklärungsarbeit. Biologische Vielfalt ist eine Grundlage für das langfristige Fortbestehen unserer Umwelt. Die Biene übernimmt hier eine Kernrolle. Mit ihrer Arbeit, der Bestäubungsleistung, trägt sie maßgeblich zur Erhaltung der Artenvielfalt bei. Nur wenn es genug Pflanzen, Sträucher, Beeren und somit Nahrungsquellen für Insekten, Vögel und die weitere Tierarten gibt, ist der Fortbestand und Nahrungskreislauf gewährleistet.

Video:


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

 

Besuchen Sie uns

BurdaHome Bienengarten

Hubert-Burda-Platz 1
77652 Offenburg

Öffnungszeiten: 09:00 - 18:00 Uhr - nur nach Absprache

Frau Nadine Raverdy
Tel.:+49 (781) 84 3246
nadine.raverdy@burda.com
http://www.beebetter.de

 

Weitere Infos

BurdaHome #beebetter
Offenburg

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld