Sonderwettbewerb Soziale Natur

Mit Schwung und scharfer Schneide für Biene & Co.

Seltener Mähen und dadurch Zeit sparen, mit der Sense und in einer sozialen Gemeinschaft mehr Spaß haben bei der Wiesenpflege, etwas für die eigene Gesundheit tun und dabei einen wertvollen Beitrag zur biologischen Vielfalt leisten, das geht, seit es die Stuttgarter Sensenschwinger gibt.

Um private Besitzer von Streuobstwiesen bei einer ökologischen Wiesenpflege zu beraten und zu unterstützen, haben wir 2018 die "Stuttgarter Sensenschwinger" ins Leben gerufen, eine Mitmachaktion, die sich an umweltbewusste, naturbegeisterte und auch "sportliche" Wiesenbesitzer richtet. Mit der Aktion möchten wir erreichen, dass die Stuttgarter Streuobstwiesen seltener gemäht werden und durch eine extensive und beinahe lautlose Pflege mit der Sense wieder artenreicher und vielfältiger werden.

Wiesenbesitzer, die bei unserer Aktion mitmachen möchten, nehmen wir zunächst in einen E-Mail-Verteiler auf. Als einzige Voraussetzung sollte ein einigermaßen sicherer Umgang mit der Sense gegeben sein.

Jeder Teilnehmer kann auf seiner Wiese bei uns eine Mäh-Aktion zusammen mit einem Terminvorschlag anmelden. Dieser Terminvorschlag wird dann in Form einer Doodle-Liste an den gesamten E-Mail-Verteiler gesendet. Tragen sich drei Leute oder mehr in die Doodle-Liste ein, dann findet die Mäh-Aktion offiziell statt.

Gemäht wird ca. 2 Stunden anschließend verabschiedet der Wiesenbesitzer die Teilnehmer mit einem gemeinsamen Frühstück. Das unterstreicht, dass uns nicht nur der Artenschutz und die biologische Vielfalt sondern auch der soziale Aspekt wichtig ist.

Wichtiger Bestandteil der Mäh-Aktionen ist, dass die Wiesenbesitzer von uns Tipps und Informationen zur Heu-Trocknung, zum Heu-Abtransport und zur Heu-Verwertung bekommen. Denn die Frage, wohin mit dem Gras, war in der Vergangenheit oft ein Hemmnis dafür, seltener zu mähen.

Das Mähen mit der Sense verstehen wir als einen Beitrag zum Naturschutz, zu einer gesunden körperlichen Bewegung und zur Traditionspflege. Im Gegensatz zum motorisierten Mähen, das in der Regel als lästige Arbeit angesehen wird, bietet das Mähen mit der Sense ein Naturerlebnis, und es schafft eine Verbindung unter den Teilnehmern.
Zudem sehen Wiesen- oder Stücklesbesitzer die Pflege ihrer Grundstücke heute zunehmend als Erholung vom bewegungsarmen Büroalltag an. Diesen Trend wollen wir mit diesem Projekt unterstützen.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Artenreiche Mähwiesen, die wir in Stuttgart insbesondere in Form von Streuobstwiesen mit Hochstämmen finden, gehören zu den wichtigsten Habitaten für heimische Wildbienen und eine Vielzahl anderer Insekten und Arten. Zusammen mit der Neuanlage halten wir daher den Schutz und die extensive Pflege der verbliebenen Stuttgarter Streuobstwiesen für eine der zentralen Aufgaben des Umwelt- und Artenschutzes. Private Besitzer von Streuobstwiesen werden bislang kaum unterstützt, obwohl ihre systemrelevante Leistung für den Biotopverbund allgemein anerkannt wird.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

Dokumente

Der offizielle Sensenschwinger-Flyer

 

Besuchen Sie uns

Bienenschutz Stuttgart e. V.

Gutbrodstr. 42
70193 Stuttgart

Öffnungszeiten: nach Anmeldung

Frau Manuela Obermeier
Tel.:0711 96893682
wiese@bienenschutz-stuttgart.de
http://www.bienenschutz-stuttgart.de

 

Weitere Infos

Bienenschutz Stuttgart e.V. und Regionalgruppe Netzwerk Blühende Landschaft
Stuttgart

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld