Insekten-Hotspot Luisenpark

Die Grüne Schule Luisenpark bietet als außerschulischer Lernort in einem innerstädtischen Umfeld ein umfangreiches Umweltbildungs- und Erlebnisprogramm für Kindergärten und Schulen sowie für Erwachsene und Kinder im Freizeitbereich an. Die Basis aller Veranstaltungen ist die gegebene Tier- und Pflanzenwelt auf dem Gelände des Luisenparks.
Seit ihrer Gründung 1998 liegt ein Schwerpunkt darin, mit den Besuchern zusammen die Schönheit und Vielfalt der Insektenwelt zu entdecken und für diese spannende Tiergruppe zu begeistern. Insekten haben das Potential zu faszinieren, aber auch zu polarisieren. “Die Neugierde wecken“ – dies ist einer unserer Schlüssel sich diese Tiere vertraut zu machen, ihre Lebensräume und Bedürfnisse verstehen zu wollen und vor allem auch um Ängste und Vorbehalte abzubauen. Die naturnahe Gestaltung einzelner Räume im Park, die vielfältigen Bildungsangebote sowie das Schmetterlingshaus und eine Zucht tropischer Großinsekten bieten den Rahmen Insekten kennenzulernen und ökologische Zusammenhänge zu erfassen. Auf zahlreichen Blumenrabatten, Gehölzen sowie auch in den Themengärten wie beispielsweise Heilpflanzengarten oder Bienenhügel, finden Bienen, Hummeln, Käfer, Schmetterlinge und viele andere fast das ganze Jahr über Nahrung. Ob in der Luft, im Wasser, in der Vegetation oder im Boden – Insekten sind uns bei unserer Aufgabe stets besonders willkommen. Sie werden beobachtet, erforscht, in vielfältige Projekte eingebunden und durch Maßnahmen unterstützt.

Eine Fülle an Möglichkeiten und Angeboten
Ausgestattet mit „Insektenstaubsaugern“, Lupen und Bestimmungshilfen rücken Ferienkinder den Insekten auf den „Panzer“ und holen sie mit ihren Erkenntnissen in ihren Wissensschatz hinein. An den verschiedenen Gewässern finden sie beim Tümpeln Wasserinsekten und ihre Entwicklungsstadien oder entdecken Springschwänze und Käferlarven in der Laubstreu. Auf den Bäumen tummeln sich Blattläuse mitsamt einem Heer von Ameisen, Marienkäfern, Ohrwürmer oder Florfliegenlarven, welche Nahrungsnetze und die Bedeutung jeder einzelnen Insektenart im Kleinen wie im erweiterten Ganzen begreifbar machen. Und neuerdings hat ein Imker mit seinen Bienen im Luisenpark Einzug gehalten und ermöglicht weitere Veranstaltungspunkte zum Thema Insekten. Selbst in den insektenärmeren Monaten von September bis April erleben Besuchergruppen jeden Alters im Schmetterlingshaus tropische Falter und erhalten hautnahe Einblicke in Lebensweise und Entwicklung dieser beliebten Tiere. Bei einzelnen Veranstaltungsformaten werden Insekten mit ihren filigranen Strukturen genaustens unter den Stereolupen untersucht. Hier können die Kinder auch Insekten von zu Hause mitbringen, die sie verendet gefunden haben. So wandert auch mal verstohlen die ein oder andere tote Kopflaus aus menschlichen Biotopen unter das Mikroskop und erweitert als spannendes Forschungsobjekt die Fülle der entdeckten Lebensräume. In direktem Körperkontakt mit exotischen Großinsekten wird ein unbefangener, wertschätzender und sorgsamer Umgang mit den Sechsbeinern geübt oder auch mal bionische Erkenntnisse zur Mechatronik nachvollzogen. Um die Evolution der Insekten einzubinden, schwebt eine originalgetreue Nachbildung einer Riesenlibelle der Karbonzeit im Baumfarnhaus. Die Liste der vergangenen Veranstaltungen der Grünen Schule zu Insekten reicht von regelmäßigen Führungen und Aktionstagen zu Schmetterlingen, über Mitmachangebote bis zu mehrtägigen Ferienkursen in der Insektenwerkstatt. Neben dem Kennenlernen und Erforschen von Insekten, wurden immer wieder Nisthilfen für die Wildbienen im Park und für zu Hause gebaut und die Erkenntnisse über Insekten kreativ umgesetzt.
Zu Ostern 2019 findet aktuell ein Ferienkurs zum Thema „SOS aus dem Reich der Insekten“ statt. Hier liegt der Fokus in erster Linie auf dem Kennenlernen der biologischen Vielfalt von Insekten und ihrer Lebensräume. Es werden Insekten gesucht, bestimmt, beobachtet, mikroskopiert und Entwicklungsstadien verglichen. Auch werden Methoden vermittelt, die Tiere unbeschadet zu erforschen und für einen achtsamen Umgang mit den Sechsbeinern sensibilisiert. Nicht zuletzt werden die Kinder angeleitet, sinnvolle Nisthilfen zu bauen und Pflegehinweise mit auf den Weg gegeben. Für die insektenfreundliche Umgestaltung des heimischen Umfeldes werden aus Samen regionaler Blütenpflanzen Saatgutpralinen hergestellt. Am 8. Juni 2019 lädt die Grüne Schule zum „Tag der Insekten“ ein. Für interessierte Besucher jeden Alters wollen wir ein Fenster in das Reich der Insekten öffnen und die biologische Vielfalt dieser Tiergruppe greifbar machen. Sie erhalten Einblicke über die Vernetzung dieser Tiere in Ökosystemen sowie über ihren unschätzbaren Wert für die Menschheit. Die Veranstaltung bietet u.a. Kooperationspartnern wie NABU und BUND sowie dem hiesigen Bienenzüchter Verein eine Plattform zu informieren, ins Gespräch zu kommen und diverse Aktionen rund um die Sechsbeiner anzubieten. Die Grüne Schule selbst bietet ein vielfältiges Programm mit Führungen zu Blütenökologie, Schmetterlingen oder mit Tipps zur insektenfreundlichen Gartengestaltung an. Weiterhin gibt es Aktionsstände, an denen spielerisch und unterhaltsam das Wissen um die biologische Vielfalt der Insekten erweitert wird. Es werden erprobte Nisthilfen sowie regionale Saatgutpralinen für Wildbienen gefertigt und Bastelaktionen laden zum Mitmachen ein. Das Thema Insekten wird bunt und vielfältig bespielt.
Initiative „flowers for future“. Für die Zukunft planen wir in Kooperation mit Partnern der Stadt Mannheim unsere Erfahrungen und Kenntnisse bez. Insekten in einer gemeinschaftlich erarbeiteten Konzeption langfristig in Mannheimer Schulen zu tragen. Auf insektenfeindlichen Schulhöfen sollen kleine insektenfreundliche Blüh-Oasen geschaffen werden. So soll das Thema „Insekten als Bestäuber“, neben anderen positiven Effekten für einen „Schülerlebensraum“, auch dort verwurzelt werden.
Durch das überregionale Einzugsgebiet der Besucher des Luisenparks erreichen wir mit unseren Veranstaltungen, Informationen und Aktionen ein breites Publikum weit über Mannheim hinaus. Zahllose Lehrkräfte, Kindergarten- und Schülergruppen aller Schulformen, Erwachsene sowie Referendare oder Auszubildende aus Erzieherberufen, haben unsere Angebote zu Insekten bereits in Anspruch genommen. Die Veranstaltungen der Grünen Schule werden über diverse Printmedien sowie über Webseite und Facebook-Seite des Luisenparks kommuniziert.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Ziel unserer Arbeit ist für den Erhalt der Biodiversität sowie den Arten- und Naturschutz zu sensibilisieren und damit ein nachhaltiges Umweltverhalten zu fördern. Mit unseren kontinuierlichen und auch vielseitigen Angeboten zu Insektenthemen, leisten wir seit über 20 Jahren Aufklärungs- und Informationsarbeit bez. der biologischen Vielfalt dieser Tiergruppe. Diese besonderen Tiere zu erkennen, ihre Lebensweise verstehen oder gar eine emotionale Bindung aufzubauen, ist die Grundlage sie auch zu schützen. Besucher aller Altersgruppen über Insekten nicht nur zum Staunen zu bringen, sondern auch ihre Sympathien zu diesen, oft zwiespältig gesehenen Tieren zu entwickeln, nehmen wir als Aufgabe und Herausforderung zugleich. Durch das Schaffen von insektenfreundlichen Räumen und gern bewohnten Nistmöglichkeiten sowie durch Mitmachaktionen mit Saatgut regionaler Blühpflanzen, unterstützen wir den Erhalt der Biodiversität dieser Tiergruppe auch über das Parkgelände hinaus.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

 

Besuchen Sie uns

Stadtpark Mannheim gGmbH Abtl. Grüne Schule

Gartenschauweg 12
68165 Mannheim

Öffnungszeiten: täglich ab 9 Uhr

Frau Ursula Jünger
Tel.:06214100552
ursula.juenger@stadtpark-mannheim.de
http://www.luisenpark.de

 

Weitere Infos

Stadtpark Mannheim/Luisenpark Mannheim/Abteilung Grüne Schule
Mannheim

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld