Spohns Haus

Das Ökologische Schullandheim Spohns Haus ist die zentrale Umweltbildungseinrichtung im UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau und im saarländischen Naturschutzgesetz als eine der zentralen Einrichtungen in Sachen Nachhaltigkeit im Saarland genannt. Seit 2005 in Betrieb bietet Spohns Haus ein breites Spektrum an Bildungsmodulen im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung für alle Ziel- und Altersgruppen an.

Spohns Haus besitzt eine ganzheitlich auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Gesamtkonzeption. Neben einer umweltschonenden Haustechnik sowie der auf Bio-Qualität und Regionalbezug abgestimmten Verpflegung in der hauseigenen Küche liegt der Schwerpunkt der Einrichtung vor allem in der Bildungsarbeit. Als zentrale Umweltbildungseinrichtung des UNESCO-Biosphärenreservats Bliesgau ist das Hauptanliegen von Spohns Haus möglichst viele Menschen mit den angebotenen Bildungsmodulen zu erreichen. Das Angebot erstreckt sich hierbei von Tagesaufenthalten für Kindertageseinrichtungen über Schullandheimaufenthalte für Schulklassen bis hin zu mehrtägigen Bildungsaufenthalten für Jugendgruppen und Familien sowie Fortbildungsangebote für Lehrkräfte und Erzieher.

Das Pädagogische Angebot umfasst 8 Themenbereiche: Wasser, Wald, Energie und Klima, Bienen, Streuobstwiese, Ernährung, Konsum und Biosphäre, welche nicht nur einen direkten Bezug zur lokalen biologischen Vielfalt des Biosphärenreservates Bliesgau haben, sondern Biodiversität auch im globalen Zusammenhang thematisieren. Im Rahmen der von Pädagogen konzipierten Projektwochen lernen die SchülerInnen die Tier- und Pflanzenarten in ihren natürlichen Lebensräumen kennen und erfahren, dass Biodiversität die Grundlage für unsere Ernährung und nicht zuletzt unsere Gesundheit ist. Diese Erkenntnis wird während verschiedener Workshops und erlebnisorientierten Erkundungstouren durch die vielfältige Kulturlandschaft des Biosphärenreservats Bliesgau greifbar gemacht.

Im Modul Wasser diskutieren die SchülerInnen über die Bedeutung der Süßwasservorräte für die Artenerhaltung unseres Planeten. Im Rahmen einer Bachuntersuchung in naturnahen Gewässern suchen und bestimmen sie die Bachbewohner und erlangen dadurch einen konkreten Einblick auf von Menschen gemachte Umwelteinflüsse und deren Folgen auf die biologische Vielfalt wie beispielsweise Überdüngung oder die Belastung mit Mikroplastik. Die Flussauen werden als natürliche Wasserfilter kennengelernt, die mitunter auch Auswirkungen von Hochwasserereignissen mindern. Bei einer Waldwanderung wird dieser Lebensraum in all seinen Facetten und mit allen Sinnen kennengelernt. Durch Naturerfahrungs- und Kooperationsspiele wird der Zugang zur klassischen Artenkunde, Waldfunktionen und Zusammenhängen in Ökosystemen hergestellt.

Die Themen Bienen, Streuobstwiese und Biosphäre greifen inhaltlich direkt auf die Begrifflichkeit der biologischen Vielfalt zu. Das Bienenmodul erklärt die zentrale Rolle der Bienen im Erhalt der Ökosysteme. Durch den Besuch an den im Kräutergarten des Schullandheims stehenden Bienenstöcken wird die Theorie zum Erlebnis. Hier geht es um Bestäubung, Obsternte und die vielen Gefahren, die einem Bienenvolk das Leben schwermachen. Die Kinder können direkt vor Ort „das flüssige Gold“ ernten, verkosten und verarbeiten. Was unterscheidet eine Streuobstwiese von einer Apfelplantage und warum ist sie so wertvoll für die Tiere und Pflanzen, die dort zu Hause sind? Welche Obstsorten gibt es dort und welche Tiere leben dort? Das sind die zentralen Fragen, mit denen sich die SchülerInnen während der Workshops und der Erkundung der Streuobstwiese auseinandersetzen.

„Zuhause im Biosphärenreservat Bliesgau“, „Pack die Koffer, Storch!“, „Biosphäre zum Anfassen“ und „Urlaub im Biosphärenreservat Bliesgau“ sind spezielle Module zum Thema Biosphäre. Eine interaktive Karte des Bliesgaus, auf der Flussläufe, Tiere, Pflanzen und besondere Orte gemeinsam platziert werden, helfen Biosphärenreservate in ihrer Gesamtheit zu begreifen. Mit Hilfe des „Storchenkoffers“ der NAJU schlüpfen die Kinder in die Rolle der Störche und erfahren viel Wissenswertes über deren Lebensweise. Im Rahmen von praktischen Aktivitäten können sie in Spohns Haus auch Nisthilfen für Wildbienen und andere Insekten bauen.

Biodiversität bildet ebenfalls einen wichtigen inhaltlichen Bestandteil der Themen Konsum und Ernährung. Die Schüler erfahren während der Module „Regional-Saisonal“, „We feed the world“, „Los Fleisch!los!“, „Fair Trade“, „Mensch bist Du schön! Naturkosmetik selbst gemacht" sowie „Ökologischer Rucksack“, dass Artenvielfalt und Ökosysteme durch globales Wirtschaftswachstum und Konsumverhalten leiden. So werden z.B. die wichtigsten und artenreichsten Lebensräume der Erde wie das Amazonasgebiet in Ackerflächen für monokulturellen Sojaanbau aufgrund der steigenden Futternachfrage, bedingt durch den Fleischkonsum, umgewandelt. Wie man dem Ausrotten von Arten durch unbedacht erworbene Souvenirs Einhalt gebieten kann, wird im Modul „Souvenirs aus dem Urlaub“ mit einem improvisierten Theaterstück dargestellt. Biologische Vielfalt war und ist auch das Thema vieler internationalen Schulaustauschprojekte, die Spohns Haus initiiert und durchführt.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Biologische Vielfalt ist eine der zentralen Themen im Biosphärenreservat Bliesgau. In seiner Rolle als Umweltbildungszentrum mit konkretem Bezug zur Biosphäre, greift Spohns Haus in all seinen Modulen thematisch die biologische Vielfalt auf. Ganz im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung werden die Auswirkungen und Zusammenhänge der lokalen Situation Im Biosphärenreservat auf die globale Entwicklung bezogen und konkrete Lösungsansätze für vorhandene Problemstellungen diskutiert und ausgearbeitet. Durch seine pädagogische Arbeit schafft es Spohns Haus jährlich ca. 4.000 Menschen im Rahmen seiner Bildungsangebote mit dem Thema Biologische Vielfalt konkret zu erreichen.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

Dokumente

Informationsflyer Spohns Haus

 

Besuchen Sie uns

Spohns Haus - Ökologisches Schullandheim Gersheim

Dekan - Schindler - Str. 13 -14
66453 Gersheim

Öffnungszeiten: Mo - Fr 08.00 - 16.30 Uhr

Herr Dr Jerzy Wegrzynowski
Tel.:06843/58999-0
info@spohnshaus.de
http://www.spohnshaus.de

 

Weitere Infos

Verein für europäische Umweltbildung und Umwelterziehung e.V.
Gersheim

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld