Natur erleben – kennen lernen –schützen. Raus in die Natur mit dem Ökomobil

Die vier Ökomobile in Baden-Württemberg sind unter dem Motto „Natur erleben – kennen lernen- schützen“ seit mehr als 30 Jahren in Baden-Württemberg im Einsatz. Sie sind bei den Naturschutzreferaten der Regierungspräsidien angesiedelt und seit Anbeginn sehr stark nachgefragt. Alle Gruppen der Bevölkerung, die sich für die heimische Natur interessieren, können kostenlos ein Ökomobil anfordern. Wir bringen die Ausrüstung und unsere Erfahrung mit, die Teilnehmenden die Freude am Entdecken. Im meist drei- bis vierstündigen Programm steht das eigene Entdecken in der Natur und Erleben im Vordergrund, dies wird durch die Bestimmung der Organismen mit Hilfe von Lupen und Binokularen, live-Präsentation der kleinen Lebewesen auf einen großen Bildschirm und unserer Erfahrung ergänzt. Anschließend dürfen die kleinen Lebewesen unbeschadet zurück in ihren angestammten Lebensraum. Unser Programm bietet viele Möglichkeiten für Gespräche und wir können situativ auf Besonderheiten aktuell eingehen. Im Ökomobil können auch praktische Dinge gefertigt werden, wie Ohrenzwickerhäuschen und Nisthilfen für Wildbienen. Wir kochen Blumenwiesen-Cremes und weisen auf die Bedeutung der Blühenden Pflanzen für die nahrungssuchenden Insekten hin. Wir bestaunen die wunderschönen Facettenaugen bei Fliegen oder Libellen. Wir berechnen die Gewässergüte anhand vieler Insektenlarven und Kleinlebewesen im Bach. Wir fördern die Biologische Vielfalt durch die Mithilfe bei Pflegeeinsätzen in Naturschutzgebieten.

Allgemeiner Einsatzbereich: Wir erforschen Wald, Wasser, Wiese
Die vier Ökomobile sind speziell ausgebaute LKW, die alles mitbringen, was man zum Erforschen der Natur braucht. Wir sind mobil und kommen zu allen interessierten Gruppen in den vier Regierungsbezirken Baden-Württembergs: Freiburg, Karlsruhe, Stuttgart oder Tübingen. Mit der Ausstattung des Ökomobils kann die biologische Vielfalt in den heimischen Lebensräumen entdeckt, erforscht und genauer betrachtet werden. In der Regel widmen wir uns gesamthaft einem Lebensraum wie Wald, Fließ- oder Stillgewässer, Magerrasen, Düne, Hecke, oder Wiese. Je nach Alter der Teilnehmenden erschließen wir uns mit erlebnisorientierten Methoden oder spielerisch die Landschaft, um dann unsere Aufmerksamkeit auf Pflanzen oder Tiere zu lenken. Die jüngsten Besucher*innen sind Schulanfänger aus dem Kindergarten, am Häufigsten kommen Grundschulklassen zu uns. Bei 140 möglichen Terminen je Ökomobil, die von März bis November stattfinden, sind jedoch alle Gruppen der Bevölkerung vertreten. Zu uns kommen zahlreiche inklusive Klassen oder auch Erwachsene wie zukünftige Lehrkräfte oder Erzieher*innen, Umwelt- und Naturschutzgruppen wollen vorhandenes Interesse vertiefen. Unsere Ausrüstung ermöglicht es, die biologische Vielfalt in allen Lebensräumen genauer untersuchen zu können. Mit Ferngläsern gemeinsam in der Ferne Vögel beobachten oder mit dem Binokular die Besonderheiten von Käfern, Heuschrecken oder Eintagsfliegenlarven zu entdecken ist für alle immer wieder faszinierend. Spätestens bei der abschließenden live-Übertragung der Kleinen Lebewesen auf einen großen Monitor stellt sich Faszination ein, auch wenn es zuvor große Abneigung gegenüber Spinnen oder kleinen Krabbeltieren gab. Ab Klassenstufe acht kann im Ökomobil mit einer biologischen Untersuchung der Gewässergüte die Güteklasse eines Fließgewässers ermittelt werden. Je größer die Artenvielfalt, umso mehr verschiedene Lebensbereiche sind im Gewässer vorhanden. Sind Steinfliegenlarven vorhanden handelt es sich um einen sehr sauberen Bachen. Hier bekommen die Insekten – meist als Larven im Bach - einen begreifbaren Wert. Neben den unmittelbaren Einsätzen erstellen wir auch Materialien zur Nachbereitung, z.B. Poster über verschiedene Lebensräume.
Pflegeeinsätze in Naturschutzgebieten
Mit den Ökomobilen können auch Schulklassen an Pflegeaktionen in Naturschutzgebieten teilnehmen, wie beispielsweise seit vielen Jahren im Naturschutzgebiet Albeck. Mit dabei sind engagierte Menschen aus dem Schwäbischen Albverein, die diese Tätigkeit schon ein halbes Leben ausgeübt haben, weil Ihnen die Vielfalt der Natur am Herzen liegt und statt des artenreichen Magerrasens ein dichter Wald über die steile Fläche gewachsen war. Mittlerweile finden Schwalbenschwanz und Schachbrettfalter wieder die notwendigen Pflanzen als Futter für Ihre Raupen und als Nektarlieferanten für die Schmetterlinge.
Öffentlichkeitsaktionen
Die Ökomobile nehmen am Tag des Neckars, an Naturparkmärkten, an Veranstaltungen des Biosphärengebiets Schwarzwald, an der Didacta und an der Spielmesse in Stuttgart und vielen anderen Veranstaltungen teil. Hierbei wird eine breite Öffentlichkeit mit unseren Naturschutzthemen sensibilisiert. Die vier Ökomobile treten auch ab und zu gemeinsam bei großen Veranstaltungen auf.
Ferienprogramm der Gemeinden
Im Urlaub ist man aufgeschlossen für Neues und gerne bereit ein Abenteuer in der Natur zu erleben. Alle vier Ökomobile sind in den Ferien im Einsatz.
Langfristigkeit
Die Ökomobile sind im Landesnaturschutzgesetz Baden-Württembergs verankert. In der Naturschutzstrategie ist eine Erweiterung auf zwei Fahrzeuge je Regierungsbezirk vorgesehen. Die Kosten werden vom zuständigen Ministerium (Umweltministerium) übernommen.
Kooperation mit anderen Umweltgruppen
Wir sind stark mit anderen Akteuren aus der Naturschutzbildung vernetzt, beispielsweise mit einem gemeinsamen Angebot vieler Naturschutzexperten beim Tag der Artenvielfalt in Freiburg.
Wir sind Teil der Arbeitsgemeinschaft der Umweltmobile in Deutschland (AGUM) und des landesweiten Netzwerks der Umweltmobile in Baden-Württemberg. Die Ökomobile sind Mitglied im Landesverband der Natur- und Umweltbildungseinrichtungen.
Öffentlichkeitsarbeit
Auf unserer homepage, kann man sich genauer über die einzelnen Ökomobile informieren: www.oekomobile-bw.de
Regelmäßig berichten die Zeitungen über unsere Einsätze. Es gibt folgende Filme über uns:
Kika: Schau in meine Welt: Marla, Hannah und der Fluss https://www.youtube.com/watch?v=qfg3x0BFOio; SWR natürlich Mit dem Ökomobil unterwegs https://www.swr.de/natuerlich/natur-hautnah-erleben-unterwegs-mit-dem-oekomobil/-/id=100810/did=18249986/nid=100810/1ayb0ap/index.html
Freiwilligendienste FÖJ und BFD
Wir sind Einsatzstellen für das Freiwillige Ökologische Jahr in Baden-Württemberg und jetzt auch für Freiwillige aus Frankreich. Auch für Helfer*innen aus dem Bundesfreiwilligendienst sind wir eine mögliche Einsatzstelle.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

In den letzten Jahren ist eine Abnahme der biologischen Vielfalt bei unseren Einsätzen deutlich geworden. Gelegentlich sind wir an Wiesen oder Bächen, in denen kaum noch verschiedene Arten zu finden sind. Dann ist unser Programmpunkt an den Lupen schnell abgehandelt, da es nicht so viel verschiedene Lebewesen anzuschauen und zu besprechen gibt. Wir können dann unterschiedliche Medien (DVD´s, Bestimmungsbücher, Poster) einsetzen, die den Verlust deutlich machen können. Bedeutend mehr Spaß macht es aber, wenn wir intakte Lebensräume mit Ihrer Vielfalt antreffen. Dann können wir viel Interessantes über die Bewohner von Wald, Wiese oder Wasser selbst herausfinden lassen oder unsere Erfahrung vermitteln.


Unsere Kontakte:

Regierungspräsidium Freiburg
Referat 56 Ökomobil
Angelika Schwarz-Marstaller
Bissierstr.7
79114 Freiburg
oekomobil@rpf.bwl.de

Regierungspräsidium Karlsruhe
Referat 56 Naturschutz und Landschaftspflege
Dr. Daniel Baumgärtner
Karl-Friedrichstr. 17
76133 Karlsruhe
oekomobil@rpk.bwl.de

Regierungspräsidium Stuttgart
Referat 56 Naturschutz und Landschaftspflege
Werner Paech
Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
oekomobil@rps.bwl.de

Regierungspräsidium Tübingen
Referat 56 Naturschutz und Landschaftspflege
Sabine Reußink
Konrad-Adenauer-Str. 20
72072 Tübingen
oekomobil@rpt.bwl.de


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

Dokumente

Poster Rheinauen

Poster Bunte Wiesen

Poster Unterm Blätterdach

 

Besuchen Sie uns

Baden-Württemberg

Bissierstr.7
79114 Freiburg

Öffnungszeiten: nach Vereinbaung von März bis November

Frau Angelika Schwarz-Marstaller
Tel.:0761 208 4325
oekomobil@rpf.bwl.de
http://www.oekomobile-bw.de

 

Weitere Infos

Regierungspräsidien Freiburg, Karlsruhe, Stuttgart und Tübingen
Freiburg

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld