Sonderwettbewerb Soziale Natur

Gemeinsam gärtnern :: Zusammen wachsen

Der Umweltschutzverein Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e.V. unterhält seit knapp 30 Jahren den ökologisch und naturnah bewirtschafteten Stadtgarten Connewitz. Das 4.300 qm große Gelände ist wahrhaftig ein Ort biologischer Vielfalt mitten in der Stadt. Der Garten fördert ganz praktisch die Ziele des Naturschutzes und der Landschaftspflege. Seit dem Jahr 2017 verfolgt der Garten einen partizipativen Ansatz. Die Gartentür steht für Menschen offen, die sich an der Pflege und Bewirtschaftung im Rahmen eines Gemeinschaftsgartenprojekts beteiligen. Mit dieser Neuausrichtung ist einerseits der Wunsch verbunden, Menschen - unabhängig von ihrem Alter, ihrer Herkunft, ihrem Bildungsstand etc. - über die Gartenarbeit zusammenzubringen und eine buntgemischte partizipative Ehrenamtsstruktur zu entwickeln. Andererseits ist ein erklärtes Ziel mit dieser Ausrichtung, den Beteiligten die Möglichkeit zu geben, biologische Vielfalt, über das praktische Tuen, über das Beobachten, über den Austausch darüber, nahe zu bringen und erlebbar zu machen.

Der Gemeinschaftsgarten dient nicht ausschließlich dem Zweck gesundes Gemüse und Obst anzubauen und zu ernten - nur ein vergleichsweise kleiner Flächenanteil ist als Nutzfläche vorgesehen. Es ist ein Ort an dem Biodiversität aktiv gefördert wird und das Gärtnern im Einklang mit der Natur im Vordergrund steht. Handlungsleitend für alle im Gemeinschaftsgartenprojekt Beteiligten ist daher der verantwortungsvolle achtsame Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen. Gerade in einer wachsenden Stadt wie Leipzig, die in den letzten Jahren eine enorme Nachverdichtung erlebt, sind naturnahe Orte seltene Ausnahmen geworden, die besonders in unserem Gemeinschaftsgarten einen Raum finden.

Thematische Workshops zu den Themen „Vielfalt, Nutzen und Schönheit im Naturgarten“ und „Der Garten als Lebensraum für heimische Tierarten“ vermitteln den GemeinschaftsgärtnerInnen Wissen über die Zusammenhänge von ökologischer Bewirtschaftung einerseits und den Konsequenzen verschiedener gärtnerischer Tätigkeiten für den Erhalt der Biodiversität anderseits. Gemeinsam werden verschiedene Maßnahmen zum Artenschutz umgesetzt und der Garten um neue Habitate bereichert. Entstanden ist beispielsweise ein sogenannter Käferweg. In dem mit Hartholzschnitzen ausgegleiteten Wegabschnitt finden die bedrohten Nashorn- und Hirschkäfer optimale Brutvoraussetzungen. Eine große und aufwendige Maßnahme wurde mit dem Anlegen einer insektenfreundlichen Magerwiese und einem sich einfügenden Sandarium, einer Art „Sandburg“ als Brutstätte für bodennistende Wildbienen, realisiert. Neben all der körperlich anstrengenderen Arbeit kommt das gemeinsame Feiern, Essen und Zusammensein nicht zu kurz. Bei den monatlichen Treffen des Orga-Kreises werden die anstehenden Gartenaufgaben besprochen und gemeinschaftlich beschlossen. Im Austausch miteinander und unter Berücksichtigung der jeweiligen Bedürfnisse werden Ideen entwickelt und selbstbestimmt umgesetzt.

Die Verbindung von umfänglichen Bemühungen um den Artenschutz einerseits und dem Ansatz des gemeinschaftlichen Gärtnerns andererseits zeichnet den Stadtgarten Connewitz aus. Daher spricht der Stadtgarten Connewitz mit seinem großen naturnahen Gelände ganz andere Zielgruppen an, als Gemeinschaftsgärten, die überwiegende Flächenanteile für die Erzeugung von gesunden ökologischen Lebensmitteln z.B. in Kisten oder Hochbeeten vorhalten. Die GemeinschaftsgärterInnen, die sich im Stadtgarten Connewitz engagieren, kommen aus einer Motivation sich gärtnerisch in Kontakt zur Natur zu betätigen, verbunden mit dem Wunsch, sich an der Pflege des Kleinodes zu beteiligen. Der soziale Aspekt spielt bei den meisten eine ebenso große Rolle: die Geselligkeit, die Suche nach „Anschluss“, das gemeinsame Erleben, ist den Beteiligten dabei mindestens genauso wichtig. Die Gruppe der GärtnerInnen ist eine buntgemischte Gruppe aus Jung und Alt. Menschen mit den verschiedensten Lebensentwürfen treffen hier aufeinander. Sie bilden damit eine sozial heterogene, generationenübergreifende Gemeinschaft. Mit dieser Ausrichtung lenkt der Stadtgarten Connewitz den Blick auf die Chancen, die Natur und biologische Vielfalt für das soziale Miteinander bieten.

Ein großes Anliegen ist es darüber hinaus, unser Wissen und unsere Erfahrungen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Bei thematischen Gartenrundgänge und Veranstaltungen zu ökologischen Gartenthemen (z.B. insektenfreundliches Gärtnern) erhalten die BesucherInnen wertvolle Tipps für ihr praktisches Handeln. Wir informieren außerdem über unsere Kommunikationskanäle regelmäßig zu Themen, die die biologische Vielfalt im eigenen Wirkungskreis unterstützen helfen (FB, Instagram, Webseite, Newsletter). 2017 hat sich der Stadtgarten außerdem an einem bundesweiten Wettbewerb der Grünen Liga Berlin zum „Giftfreien Gärtnern“ beteiligt. Der 1. Platz in der Kategorie „Gemeinschaftsgärten“ war das Ergebnis unserer Bemühungen, auch über Leipzig hinaus, einen Beitrag zur öffentlichen Wahrnehmung für ökologische Gartenarbeit zugunsten einer gesunden Natur zu leisten.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Das Gartengelände zeichnet sich durch eine Vielzahl an Habitaten und Kleinbiotopen aus, die Lebensräume und Brutstätten für die heimische Tierwelt bieten. Wildbienen finden in Insektennisthilfen ein Zuhause. In den zahlreichen Nistkästen brüten Meisen und Gartenrotschwänze. Igel sind in den „wilden“ Ecken des Gartens zu Hause und der zierliche Zaunkönig findet in den Benjeshecken Unterschlupf. Das beharrliche Klopfen der Bunt- und Grünspechte ist weithin zu hören und zeugt von einem attraktiven Nahrungsangebot in den Totholzbeständen. Im naturnahen Teich tummeln sich Fadenmolche und in Steinhaufen leben Kröten. In der artenreichen Bepflanzung mit heimischen Kräutern und Wildblumen ist die Vielfalt an bestäubenden Insekten erlebbar. Blumen, Kräuter und Wildpflanzen, auch Beikräuter, werden unter Berücksichtigung der Bedürfnisse von Wildbienen und Schmetterlingen stehen gelassen.


Bild 1
Bild 2

Bild 3

 

Besuchen Sie uns

Stadtgarten Connewitz

Kohrener Straße
04277 Leipzig

Öffnungszeiten: April bis Oktober: Dienstag bis Freitag 10 bis 18 Uhr (April und Oktober jeweils nur bis 17 Uhr)

Frau Christiane Heinichen
Tel.:0341-3065 114
stadtgarten@oekoloewe.de
https://www.oekoloewe.de/stadtgarten-connewitz.html

 

Weitere Infos

Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V.
Leipzig

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld