Sonderwettbewerb Soziale Natur

Kinder brauchen Natur!

Die Natur- und Erlebnispädagogik spielt in der heutigen Kinder und Jugendarbeit eine immer zunehmend größere Rolle. Die Lust an Grenzerfahrungen, Abenteuer und das Bedürfnis, die Natur in ihrer Vielfalt pur zu erleben bleibt häufig diesen Gruppen verwehrt.
Grund für unsere Einrichtung, gerade für unsere Besucherinnen und Besucher hierfür den notwendigen Raum (Außenbereich/Erlebnisweg) zu schaffen.
Ziele: Die Natur unseres Außengeländes erleben, den Weg erwandern, Geräusche hören, Tiere erspähen, Gerüche wahrnehmen, der Fantasie freien Lauf lassen, auf einer Bank rasten, Erholung spüren und die Aussicht genießen. Naturerlebnisse, Sinneserfahrungen und Wissensvermittlung stehen im Mittelpunkt. Wir wollen schon die Kleinsten für unsere Natur begeistern. Unser "kleiner" Erlebnisweg soll das Angebot für Kinder und Familien gemeinsam die Natur zu erleben, in unserer Region erweitern.

Warum Kinder Tiere, Bäume und Matsch brauchen!
(Gestaltung unseres Außengeländes am Jugendtreff)
Im Rahmen unsere Tätigkeit haben wir immer versucht unseren Besucherinnen und Besuchern Naturerlebnisse zu ermöglichen.
Ob im Rahmen unsere alltäglichen Arbeit im offenen Kinder- und Jugendbereich, in der Arbeit mit Gruppen oder Schulklassen oder im Rahmen unserer Ferienspielaktionen (Aktionen im Lehrpfad (Bsp. Wissensvermittlung der Tier- und Pflanzenwelt) bzw. Erlebnisweg (Gemeinsam mit allen Sinnen Natur erleben).Vor gut vier Jahren wurde unsere neue Einrichtung fertiggestellt.
Hierzu zählt auch ein gut 5000 Quadratmeter großer Außenbereich.
Noch bevor der erste Stein gesetzt wurde, haben wir angefangen das Außengelände zu planen und zu gestalten. Unrat wurde entfernt, Bäume gepflanzt, Weidenzäune gesetzt und vieles mehr.
Geplant war die Schaffung eines Natur- und Erlebnisweges für unsere Besuchergruppen. Immer wenn es die Zeit erlaubte, haben wir mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern weitergearbeitet.
Nun haben wir gut 200 Meter Weg geschaffen. An über 30 Stationen erfährt man nun etwas über unsere Tier- und Pflanzenwelt. Unterstützung erhalten wir auch durch unseren NABU. Als Rückzugsorte für unsere Tier- und Pflanzenwelt haben wir eine Streuobstwiese angelegt. Teile des Geländes bleiben bewusst "wild" belassen. Die biologische Vielfalt auf unserem Gelände ist überraschend umfangreich. Es geht hier um mehr, als nur um Artenvielfalt. Weitere Kernpunkte sind die Vielfalt der Lebensräume (Wald, Wiese, Wasser, Steinfeld ...) und die genetische Vielfalt innerhalb einer Art (Schmetterlinge ...).
Des Weiteren sorgen ein Barfußweg, Tierbuttons zum selber machen, Tast- und Riechkästen, ein Blindenpfad, ein Niedrigseilgarten, eine lange Rutsche und ein Waldtelefon für ordentlich Abwechslung. Außerdem bauen wir regelmäßig mit Kindern Nistkästen, Igelhäuser, Fledermauskästen und Insektenhotels oder organisieren Aktionen mit dem NABU.
Im Rahmen unserer vielen Kooperationen mit Kindertagestätten und Schulklassen werden diese sich daraus ergebenden Möglichkeiten der Nutzung regelmäßig mit einbezogen. Pro Jahr besuchen uns 10-15 Kindergartengruppen, 15-20 Schulklassen und weitere Gruppen. Dazu kommen noch die Tagesgäste und Kindergruppen, die ihren Geburtstag bei uns feiern. Saisonale Aktionen, wie unsere Ferienspiele (Frühling, Sommer und Herbst) für Kinder und Jugendliche sind ebenfalls fester Bestandteil unseres Jahresprogrammes.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Die biologische Vielfalt zu bewahren, ist die wichtigste Aufgabe des Naturschutzes. Mit unseren Möglichkeiten (Außengelände mit Erlebnisweg) wollen wir schon die Kleinsten für Natur und Artenschutz begeistern.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

 

Besuchen Sie uns

Der "kleine" Erlebnisweg am Jugendtreff der Stadt Preußisch Oldendorf

Langenhegge 6
32361 Preußisch Oldendorf

Öffnungszeiten: Jugendtreff: Montag, Mittwoch und Freitag jeweils von 16-20 Uhr, weitere Angebote und Termine nach Absprache

Herr Andreas Keller
Tel.:05742/702902 oder 0160/96991306
A.Keller@preussischoldendorf.de
http://www.jugendtreff-pro.de

 

Weitere Infos

Jugendtreff Stadt Preußisch Oldendorf, Jugendförderung Andreas Keller, Langenhegge 6, 32361 Preußisch Oldendorf
Preußisch Oldendorf

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld