Sonderwettbewerb Soziale Natur

Der Wahrsmannshof – Naturerlebnis für alle!

Seit 2010 bietet der Wahrsmannshof in Rees am Unteren Niederrhein Veranstaltungen in der heimischen Landschaft an. Und da wir von sehr vielen Gewässern umgeben sind, betrachten wir das Wasser aus verschiedenen Blickwinkeln. Ob biologische Vielfalt, Klimaschutz, Wasserverbrauch oder Ressourcenschutz - für all diese Themen bieten wir verschiedenen Altersgruppen vom Kind bis zum Senior, für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung spannende Programme im Hofumfeld oder auf unserem Untersuchungsboot „Wilde Gans“.

Was bieten wir?
Wir erforschen die Tiere und Pflanzen, untersuchen die Wasserqualität von Teich und Baggersee, beobachten Vögel und Fledermäuse. Wir beschäftigen uns mit virtuellem Wasser, Plastikmüll und klimaschonender Ernährung. Unsere Veranstaltungen vermitteln nicht nur Wissen über die Natur, sondern auch den wertschätzenden und nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt und ihren Ressourcen. Gearbeitet wird vorwiegend in Kleingruppen, das aktive Handeln steht dabei immer im Vordergrund.
Unser pädagogisches Konzept orientiert sich an der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Dadurch sollen Menschen befähigt werden, durch ihr Handeln jetzt und in zukünftigen Generationen gut und gerecht zu leben. Wir gehören zu den ersten nach dem „BNE-Qualitätssiegel NRW“ zertifizierten außerschulischen Lernorten.
Wichtig ist uns bei allen Veranstaltungen eine fachlich gute Betreuung. Bei uns arbeiten zwei umweltpädagogische Fachkräfte. Unterstützt werden wir bei Bedarf durch externe Referentinnen und Referenten, durch Freiwillige im FÖJ und Umweltassistenten und -assistentinnen der Lebenshilfe.
Natürlich sollen der Spaß und die Freude bei den Veranstaltungen nicht fehlen. Deshalb ergänzen wir unsere Angebote mit spiel- oder erlebnispädagogischen Aktionen (z.B. Floßbau). Ein Cafe im Vorderhaus des Hofes ergänzt das Veranstaltungsangebot.

Inklusion ist für uns kein Fremdwort
Inklusion ist uns wichtig. Bei uns ist ein barrierefreies Bewegen und Arbeiten auf dem Hofgelände, im Seminarraum und auf unserem Untersuchungsboot „Wilde Gans“ möglich. Unser Personal ist darauf geschult, die Bedürfnisse von Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen zu erkennen und darauf einzugehen, unsere Veranstaltungskonzepte sind methodisch passend dazu abgestimmt. Wir kooperieren eng mit der Werkstatt der Lebenshilfe Unterer Niederrhein zusammen. Wir schulen Mitarbeitende der Werkstatt zu Exkursionshelfern, die uns bei unseren Veranstaltungen unterstützen.
Verschiedene Förderschulen aus der Region nutzen unsere Angebote. Für Menschen mit Sehbehinderungen bieten wir spezielle Naturerlebnisprogramme mit vielen taktilen oder akustischen Elementen an. Wir bringen bei verschiedenen Projekten Mitarbeitende der Werkstatt der Lebenshilfe mit Kindern und Jugendlichen aus Regelschulen zusammen. Beispielsweise bei gemeinsamen Floßbauaktionen oder künstlerisch-kreativen Upcycling-Tagen, wo wir aus alten Holzpaletten, Konservendosen und CDs gemeinsam neue Sitzskulpturen kreieren. In einem weiteren Projekt mit dem Titel “Plastiktüte – Nein Danke“ haben deutsche und syrische Kinder gemeinsam den Einfluss ihres Konsumverhaltens auf die biologische Artenvielfalt überdacht.
Wir bemühen uns, allen sozialen Schichten die Teilnahme an unseren Bildungsangeboten zu ermöglichen. Deshalb bieten wir unsere Bildungsveranstaltungen für Schulen und Kindertagesstätten nach Möglichkeit kostenfrei an.

Was haben wir erreicht?
Aus der anfänglichen Vision ist Wirklichkeit geworden. Der Wahrsmannshof ist mittlerweile in der außerschulischen Bildungslandschaft in Rees, im Kreis Kleve und darüber hinaus fest etabliert. Mittlerweile haben bei uns über 17000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an über 800 Veranstaltungen teilgenommen.
Im Bereich der Natur- und Umweltbildungsarbeit mit Menschen mit Beeinträchtigungen haben wir uns in der Region einen herausragenden Namen erarbeitet. Dieser Bereich spielte in den ersten konzeptionellen Überlegungen noch gar keine Rolle und mittlerweile geben wir auf Fachseminaren unser Wissen und unsere Erfahrungen an Exkursionsleiter und Naturführer weiter. Das zeigt, dass man immer offen für ungewöhnliche Ideen und Wege sein sollte.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Wir ermöglichen die Betrachtung und Erforschung im Alltag verborgener Naturwelten und vermitteln so biologische Vielfalt aus einer neuen Perspektive.
Dazu gehört beispielsweise ein Blick in die Unterwasserwelt. Wir keschern am Teich, sammeln Tiere und Pflanzen vom Seegrund, beobachten Kleinstlebewesen unter dem Mikroskop und Horchen nach Fledermausrufen in der Nacht. Unsere Erfahrung zeigt, dass man bei den Teilnehmenden durch eigenes Beobachten, Messen, Experimentieren in und mit der Natur neben dem neu erworbenen Wissen auch eine hohe Motivation für ein nachhaltiges, umweltbewusstes Denken und Handeln erzielen und somit einen aktiven Beitrag zum Erhalt der biologischen Artenvielfalt leisten kann.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

 

Besuchen Sie uns

Wahrsmanshof

Bergswick 19
46459 Rees

Öffnungszeiten: nach Terminabsprache

Herr Tuve von Bremen
Tel.:02851/963321
info@wahrsmannsof.de
http://www.wahrsmannshof.de

 

Weitere Infos

Wahrsmannshof - Natur- und Umweltbildung am Reeser Meer gGmbH
Rees

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld