Sonderwettbewerb Soziale Natur

Soziale Vielfalt trifft Biologische Vielfalt

Das Recht auf Lebenslanges Lernen gilt für ALLE. Regelmäßig treffen sich Menschen mit geistiger Behinderung an der LBV Umweltstation am Rothsee, um gemeinsam die unmittelbare Lebenswelt zu erforschen, erleben und begreifen.

Rettet die Bienen! Ein einprägsamer Slogan, welcher gut als Stellvertreter für die ganze Bandbreite der biologischen Vielfalt der einheimischen Natur stehen kann. Auf zu neuen Ufern - Schutz unserer Amphibien, Reptilien und Insekten ist unser Jahresthema 2019. Gemeinsam mit Menschen mit Behinderung machen wir uns auf den Weg um im Frühling den Kröten über die Straße zu helfen. Im Mai lernen wir Schmetterlinge, Käfer und Spinnen kennen und gestalten für die Balkone der Teilnehmer ein Insektenhotel. Ende Mai lernen wir die Naturforscherin und Künstlerin Maria Sybilla Marian kennen. Im Sommer werden wir uns mit der Becherlupe auf die Suche nach Insekten machen und uns am Insektensommer beteiligen. Im Juli wird uns die Mücke "Gerda Gelse" besuchen und uns aus ihrem Leben als Mücke erzählen. Im Herbst werden wir uns auf die Spur der Ur-Opas der Reptilien machen: Den Dinosauriern. Seit mittlerweile sechs Jahren treffen wir uns an der LBV Umweltstation Rothsee. Jedes Jahr legen wir einen anderen Schwerpunkt im weiten Gebiet der biologischen Vielfalt. 2015 waren beispielsweise Tiere unserer Heimat Thema unserer Entdeckungsreise durchs Jahr, auch der Vogel des Jahres begleitet uns immer wieder. An der LBV Umweltstation wird Teilhabe für alle großgeschrieben und es werden zahlreiche Aktionen inklusiv Angeboten. Erfahrungen haben gezeigt, dass es Menschen mit Behinderung gibt, welche eine besondere Form der Betreuung bedürfen. Für diese Zielgruppe ist das Programm konzipiert. Eine heilpädagogische Fachkraft geht auf die Reise durch die biologische Vielfalt unserer Heimat und setzt so das Grundrecht auf lebenslanges Lernen für Alle um.















Bezug zur biologischen Vielfalt:

Der LBV setzt sich für eine vielfältige und (er-)lebenswerte Natur und Umwelt ein. Wichtig dabei ist die Erhaltung der gesamten biologischen Vielfalt in ihren natürlichen Lebensräumen und die Entwicklung einer Gesellschaft, die das 21. Jahrhundert umwelt- und sozialverträglich gestaltet. 2019 ruft der LBV erneut zur deutschlandweiten Mitmachaktion "Insektensommer" auf. Jeder ist dazu aufgefordert, in Wiese, Fluss oder dem eigenen Garten Insekten zu zählen. Auch Amphibien und Reptilien haben die unterschiedlichsten Lebensraumansprüche und dementsprechend hoch ist die Vielfalt an Biotopen, die sie bewohnen. Amphibien bevorzugen feuchte Lebensräume. Reptilien hingegen leben die meiste Zeit an Land in trockenen Lebensräumen, zum Beispiel im Sand, der weite Teile Frankens und die Umgebung der LBV Umweltstation Rothsee prägt.


Bild 1
Bild 2

 

Besuchen Sie uns

LBV Umweltstation am Rothsee

Eisvogelweg 1
91161 Hilpoltstein

Öffnungszeiten: Samstag 13.00 bis 18.00 Uhr; Sonntag 11.00 bis 17.00 Uhr

Frau Susanne Rigò
Tel.:091749773773
susanne.rigo@lbv.de
http://umweltstation-rothsee@lbv.de

 

Weitere Infos

LBV Umweltstation Rothsee
Hilpoltstein

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld