Artenkennerpass Forchheim

Der "Artenkennerpass" ist ein kooperatives Bildungsprojekt das sich an alle Schüler im Landkreis Forchheim ab der achten Klasse richtet.
Die Schüler können mehrstufige Kurse zu Artengruppen besuchen, die von erfahrenen Artenkennern dieser Gruppen geleitet werden. Die Kenntnis der Arten ist eine unverzichtbare Voraussetzung, biologische Vielfalt kennenzulernen.
Neben den vermittelten Kenntnissen sollen die Teilnehmer öffentliche Anerkennung für das Engagement erfahren.
Ziel des Projektes ist es, wieder verstärkt Nachwuchs bei den Artenkennern zu bekommen.

Die Ziele des Vorhabens sind zum Einen, junnge Menschen wieder für Artenkenntnis zu begeistern. Die Kenntnis der Arten ist eine unverzichtbare Voraussetzung, biologische Vielfalt kennenzulernen. Durch begleitende Öffentlichkeitsarbeit soll der Wert der Artenkenntnis in der öffentlichen Meinung gesteigert werden und die teilnehmenden Schüler entsprechend öffentlich belobigt werden.
Der Artenkennerpass Forchheim wird von Schülern ab der achten Klasse durch Teilnahme an einem (ersten) Kurs erworben. Diese Zielgruppe umfasst im Landkreis Forchheim 6.000 Schüler; wir hoffen, dass sich 1% für die Artenkenntnis interessiert und zu einem Kurs anmeldet. Der Artenkennerpass bietet die Möglichkeit, im gewählten Bereich tiefer einzusteigen (Aufbaukurse) oder einen anderen Fachbereich zu wählen.
Die Referenten erhalten eine Aufwandsentschädigung (Fahrtkosten, kleines Honorar, Material)
Wir haben dieses Schuljahr 2018/2019 mit Anfängerkursen gestartet, im darauffolgende Schuljahr werden wir zusätzlich Fortgeschrittenenkurse und im dritten Jahr alle Möglichkeiten anbieten. Die Referenten arbeiten eigenständig was Zeit, Ort und Länge des Kurses anbelangt und sie bestätigen den Erfolg des Teilnehmers mittels einer kleinen Prüfung und Eintrag im Artenkennerpass. Die einzelnen Termine werden bis zum Beginn des Schuljahres von den Referenten für das Schuljahr festgelegt. Die max. Zahl der teilnehmenden Schüler pro Kurs wird auf sechs festgelegt. Der Zuschlag erfolgt im Windhundverfahren, der Rest kommt auf Warteliste. Das heißt, jeder Referent/Thema hat im ersten Jahr einen Termin, im zweiten ev. zwei und ab dem dritten ev. drei pro Schuljahr.
Von unserer Seite wird der Artenkennerpass presse-mäßig begleitet (Auftakt, Erwähnung der "Neuen Artenkenner" im Landkreis). Auch haben wir vor die "neuen" Artenkenner einmal im Jahr gemeinsam einzuladen.
Für die Partner entstehen keine direkten Kosten, indirekte - "Zeitkosten" - schon, wenn ihre Mitglieder sich ev. als Referenten verdingen.
Bisher sind von Seiten der ökologischen Kreisentwicklung folgende Partner eingebunden:
Bund Naturschutz KG Forchheim (Verwaltung Termingeschehen und Anmeldungen, im ersten Jahr Verwaltung der Zugschussmittel (aus Zweckerlösen der Glückspirale: 2018 4.500 € auf Antrag des BN) und Organisation der Auszahlungen)
Schulamt Forchheim (Kontakt mit den Schulen im Landkreis, Bewerbung an den Schulen, Verteilung der "Pässe")
Staatliche Naturwissenschaftliche Sammlungen Bayerns (Mithilfe bei der Referentensuche, Übernahme der letzten Ausbildungsschritte bei schwierigen Gruppen - also frühestens ab drittem Jahr)
Bayerische ANL Laufen (Veröffentlichung Anliegen Natur, Evaluation im dritten Jahr)
Landkreis Forchheim (FB 43: ökologische Kreisentwicklung) zentrale Organisation, Öffentlichkeitsarbeit, Druck des Artenkennerpasses, Kontakt und Bewerbung bei den weiterführenden Schulen)
Im September 2018 starteten die ersten Grundkurse (Fledermäuse, Pilze, Blütenpflanzen, Gehölze, Kryptogamen) Die Kurse Fledermäuse und Blütenpflanzen waren in kürzester Zeit ausgebucht, bei den anderen Kursen waren nur noch Einzelplätze frei. Bisher haben wir 28 Schüler in Grundkursen ausgebildet, für ca. 12 steht dieses Kalenderjahr noch ein Kurs an. Für 2019 liegen schon Anmeldungen für verschiedenste Kurse vor, der Amphibienkurs ist bereits ausgebucht.
Die Auftaktveranstaltung fand Anfang September unter reger Beteiligung der regionalen Presse statt, über die einzelnen Kurse wurde teilweise in der Tagespresse berichtet und die neuen "Experten" mit deren Einvernehmen namentlich genannt.
Sicherlich braucht es noch etwas Zeit bis diese Kurse zum Teil des Schulalltages gehören; hier steht für das Projektbüro noch weitere Informationsarbeit bei den Fachschaften der Schulen im Landkreis an. Obwohl sich das Projekt an alle Schüler ab der achten Klasse im Landkreis wendet, kommt die überwiegende Zahl der Anmeldungen von den weiterführenden Schulen. Daher werden wir im zweiten Schulhalbjahr besonderes Augenmerk auf die Mittelschulen richten.
In der "Winterpause" steht die Erststellung einer eigenen Website an. Im kommenden Schulhalbjahr plant das bayerische Fernsehen einen Kurs zu begleiten und einen Bericht zu senden.
Besonders rwähnenswert ist der Umstand, dass das Projekt anlasslich der Übergabe der Urkunde der Undekade Projektes "Wässerwiesen" und "Kopfeichen" im bayerischen Landtag bei der anschleßenden Besichtigung der zoologischen Staatsammlung München entstanden ist. Bei der Übergabe in München war eine Vielzahl von Bürgermeistern und Komunalpolitikern dabei und der Einblick in das taxonomische Forschungsmuseum erweckte den Wunsch, Artenkenner zu fördern und neue auszubilden. Diese Projekt ist somit eine direkte Folge der Initiative "leben.natur.vielfalt".
Besuchen Sie auch unsere Website: www.artenkennerpass.de


Bezug zur biologischen Vielfalt:

Artenkenntnis dient als Grundlage der Beschäftigung mit der biologischen Vielfalt. Die Artenkenntnis in der Bevölkerung nimmt in den letzten Jahren stetig ab; Artenexperten sind meist im forgeschrittenen Alter und deren Verschwinden ist absehbar.
Um biologische Vielfalt deutlich zu machen und in Zukunft erhalten zu können, brauchen wir viele Artenkenner, denn man schützt nur, was man kennt.


Bild 1
Bild 2

Dokumente

Artenkennerpass

Logo für Artenkenner im Landkreis Forchheim

Kursprogramm für das Schuljahr 2018/2019

 

Besuchen Sie uns

Landratsamt Forchheim, Dienststelle Ebermannstadt

oberes Tor 1
91320 Ebermannstadt

Öffnungszeiten: Montag - Freitag

Herr Johannes Mohr
Tel.:09191864300
johannes.mohr@lra-fo.de
http://www.artenkennerpass.de

 

Weitere Infos

Landkreis Forchheim, staatliche naturwissenschaftliche Sammlungen Bayerns, bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege, Schulamt Forchheim, Bund Naturschutz Kreisgruppe Forchheim
Ebermannstadt

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld