"Grüne Praxis, statt grauer Theorie"

Schüler und Schülerinnen verbringen immer mehr Zeit an bzw. in der Schule. Naturbegegnungen und - erfahrungen dürfen dabei jedoch nicht zu kurz kommen. Biologie und Natur müssen hautnah begreif- und erlebbar sein!
Mit dieser Zielsetzung wurde von den Schülern in jahrelanger Arbeit das Schulumfeld (v.a. der Schulgarten) um- und ausgebaut, um ein "grünes Paradies" zu schaffen. Mit einem ortsansässigen Biodiversitätszentrum findet enger Austausch statt, um die dort hervorragend dokumentierte heimische Artenvielfalt erfahren und erleben zu können.

Das Friedrich-Rückert-Gymnasium (FRG) in Ebern besaß einen sehr großen Schulgarten, der jedoch die letzten Jahr(zehnt)e stark verwilderte. Daher wollten v. a. die Schülern diesen neu anlegen und sich ein grünes Paradies gestalten. Unser Motto: „Grüne Praxis statt grauer Theorie!“ Die biologische Vielfalt muss durch direkte Begegnungsmöglichkeiten erlebbar sein!!!

Es wurden Projektseminare und Arbeitsgemeinschaften ins Leben gerufen, die hochengagiert ans Werk gingen. Dabei wurde jeweils die Planung, Organisation, Durchführung, Beschaffung von Finanzen, Material, etc. fast vollständig von den Schülergruppen mit hohem körperlichen und zeitlichen Einsatz übernommen.

Projektgruppen und ihre Leistungen seit Febr. 2012:
1) „Neugestaltung des Schulumfelds: Der Schulgarten – ein Lehr- und Erholungsgarten“ (P-Seminar Biologie, 2011/2013)
Folgende Teilprojekte wurden von den 23 Oberstufenschülern in Eigenregie erfolgreich geplant und umgesetzt:
1. Verlegung von Erdkabeln, Datenkabeln und Wasserleitungen (insges. 350m) zur Vorbereitungen für den Bau eines „Grünen Klassenzimmers“ im Jahr 2013
2. Neuanlegung, -gestaltung und –bepflanzung eines Schulteiches (10m x 12m; 75m3)
3. Bau einer Holzterrasse am Teichufer (4m x 4m)
4. Bau einer 80m langen, drei Meter hohen begehbaren Spirale (mit Trockenmauer befestigt; 30t Steine)
5. Bau eines Wasserfalls, der Wasser aus einem 2t-Findling (auf der Spirale) über fünf Stufen zurück in den Schulteich fließen lässt.
--> Anlegung eines artenreichen Biotops (150 Fische, Ringelnattern, Molche, ...)

2) „Neugestaltung des Schulumfelds: Bau eines Grünen Klassenzimmers“ (P-Seminar Biologie, 2012/2014)
Im Herzen des Schulgartens wurde ein „Grünes Klassenzimmer“ gebaut, dessen Planung (am PC), Gestaltung, Bau (in ortsansässiger Schreinerei) und Finanzierung (Sachaufwandsträger, Wettbewerbe) die zehn Oberstufenschüler selbst übernahmen. Das Projekt beruht auf dem Gedanken des Unterrichtens und Arbeitens im Freien…und dient auch zur Erholung.
Hierzu wurden witterungsbeständige Sitzgelegenheiten (für ca. 40 Personen) und Tische und eine Tafel im Grünen errichtet, die von drei Sonnensegeln beschattet werden.
--> Bezug und Nähe zur Natur, Experimentieren im Freien

3) „Bau eines mitteralterlichen Steinbackofens“ (P-Seminar Geschichte, 2012/2014)
Nach einigen Prototypen ist es dem Geschichte-P-Seminar gelungen einen gut funktionierenden Steinbackofen zu bauen, der anschließend von einem Fachwerkhaus umbaut wurde.
--> "Von der Getreidesaat zum Brot bzw. zur Pizza"

4) „Neugestaltung des Schulumfelds: „Green Art“ – Kreative Gestaltung des Schulgartens“ (P-Seminar Biologie, 2014/2016)
Im Rahmen dieses kreativen Seminars wurde ein 10m x 5m großes Hintergrundbild für die neue Kletter-/Boulderwand entworfen und gemalt, außergewöhnliche Sitzgelegenheiten gebaut und die auf 80 m begehbare Spirale zu einem Fühlpfad ausgebaut.
--> Schüler in die Natur locken, Natur erleben

5) Arbeitsgemeinschaft „Schulgarten“ der Unter- und Mittelstufe:
20 fleißige Naturliebhaber der 5. – 8. Jgst sind v. a. für die Pflege und Neuanpflanzung des Schulgartens zuständig. In den letzten Monaten/Jahre wurden folgende Projekte realisiert, um die biologische Vielfalt aufzuzeigen und zu erhalten:
• Jahreszeitliche Bepflanzungen, Ernten
• drei Hochbeete wurden errichtet und angepflanzt - Kräuterbeete, Anzucht von Kultur- und Gemüsepflanzen
• Bau eines neuen großen Insektenhotels und weiteren Nistkästen
• Pflege der Obstbäume (Birne, Apfel, Kirsche); „Apfelaktionstag“
• Anpflanzung von 8 verschiedenen Beerensträucher
• Anbau bedrohter/vergangener Nutz- und Kulturpflanzen (um 1800)
• Pflanzenkunde, -systematik: beschildeter Baumlehrpfad
• Pflege der rund 3.000 Kakteen
--> "Artenvielfalt live vor Ort"

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Das Friedrich-Rückert-Gymnasium ist seit 1997 eine anerkannte UNESCO-Projektschule und unterstützt aktiv das Ziel der UNESCO in all ihren unterrichtlichen und außerunterrichtlichen schulischen Bereichen.
Das Profilthema der 7. Jgst lautet "Umwelt":
In Zusammenarbeit mit dem örtlichen „Institut für Biodiversitätsinformation e.V.“ findet jedes Jahr für die 7.Klassen auf dem Gelände der ehemaligen Balthasar-Neumann-Kaserne in Ebern ein „Biodiv life“-Tag zu verschiedenen botanischen und zoologischen Themen statt, um die Arten- und Lebensraumvielfalt in unserer Region und die Angepasstheiten von Lebewesen in ihrem ganz speziellen Lebensraum zu entdecken. Wald und Wiese werden als Lebensräume mit vielen Beziehungen zum gegenseitigen Nutzen erlernt und direkt erfahren. Dabei werden verschiedene Materialien in der Natur gesammelt, untersucht, fotodokumentiert, bestimmt und ausgewertet. Übrigens: Das ehem. Kasernengelände in Ebern ist der am besten untersuchte Lebensraum Deutschlands (!) mit einer enormen Artenvielfalt. So gibt es dort u.a. 13 verschiedene Orchideensorten.

Im Schulgarten:
• Artenvielfalt Tiere: Insektenhotel, Nisthilfen, Biotop Trockenmauer und Schulteich, Wildbienenwiese
• Artenvielfalt Pflanzen: 2 Gewächshäuser mit 3.000 Kakteen, Anbau „alter“ Nutzpflanzen (2016: 10 Minzesorten, 2017: 12 alte Getreidearten) in Kooperation mit dem „Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt e.V.“

Aktionen: Mitgestaltung der „ Baunacher Nachhaltigkeitstage“


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

 

Besuchen Sie uns

Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern (Schulgarten: Lehr- und Erholungsgarten)

Gymnasiumstraße 4
96106 Ebern

Öffnungszeiten: ---

Herr Martin Wolf

 

Weitere Infos

Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern
Ebern

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld