Sonderwettbewerb Soziale Natur

Naturnahes Schulgelände - Leben mit und in der Natur

Der größte Klassenraum der Münsterlandschule Tilbeck befindet sich um das eigentliche Schulgebäude herum. Gemeinsam verbringen die SchülerInnen hier wertvolle Zeit.
Im weitläufigen Gelände stehen ihnen vielfältige Lern- und Spielräume zur Verfügung. Nicht nur zu Unterrichtszeiten werden diese Räume fürs entdeckende Lernen genutzt. In den selbstgestalteten Naturräumen verweilen die Kinder und Jugendlichen darüber hinaus gerne in ihren Pausenzeiten und erforschen dabei immer wieder aufs Neue ihre naturnahe Umgebung.

Die KOSMOS-Bildung Münsterlandschule Tilbeck ist eine Grund- und Gesamtschule in privater Trägerschaft (Ersatzschule), in der die SchülerInnen in beiden Schulen jahrgangsübergreifend und inklusiv im gemeinsamen Unterricht arbeiten und leben.
Auf dem naturnahen Schulgelände können die Kinder bauen und sich gemeinsam eigene Spielräume gestalten. Ausgerüstet mit Hammer und Nageleisen werden mit Altholz Buden zusammen gezimmert und bewohnt. Gleichzeitig passieren dort auch die Dinge im Kleinen. Die Schnitzmesser werden genutzt, um eigene Kunstwerke zu kreieren. Damit vorgegebene Sicherheitsbestimmungen immer genau eingehalten werden, kooperieren wir eng mit einem Unternehmen für Sicherheitsstandards, welches uns besucht und vor Ort mit den SchülerInnen gemeinsam Gefährdungs- und Risikobeurteilungen vornimmt. "Diese Zusammenarbeit mit den Kindern und Pädagogen hat nicht nur zum gewünschten Ziel geführt, sondern eine Eigendynamik entwickelt die wir bisher nicht kannten" (Stefan Aupers, AJP Ingeneurgesellschaft Münster).
Oder es wird damit das Obst geschnitten, welches beim Mittagessen im Speisesaal übrig blieb und nun ein willkommener kleiner Snack zwischendruch ist.
Das Leben mit den Tieren, die von den Kindern täglich gefüttert und gepflegt werden, ist selbstverständlich.
Die Ziegen brauchen ein ganz anderes Futter als die Meerschweinchen oder die Kaninchen. Die SchülerInnen der Mittelstufe begleiten die Kinder der Grundschule und beraten sie bei der Versorgung. Im Hühnerstall werden täglich Eier eingesammelt und mit dem Datum beschriftet.
Mittags, zur Streichelzeit kommen dann auch die Kleinsten und suchen den Kontakt mit den Tieren.
Einmal in der Woche werden die Ställe der Tiere ausgemistet. Diese Aktion führen die SchülerInnen gemeinsam mit den Bewohnern des Stiftes Tilbeck durch.
So setzt sich die inklusive Alltagssituation in der Schule auch mit
den Menschen in ihrer unmittelbaren Umgebung fort.
Die Streuobstwiese wird das ganze Jahr über besucht. Jede Gruppe der Schule hat hier die Patenschaft für einen der Obstbäume übernommen. Dort kann man das Lesen schließlich genauso gut lernen und das Vortragen von Gedichten macht dort noch einmal sehr viel mehr Spaß. Der Imker geht auf die Wiese, um mit den SchülerInnen die dort aufgestellten Bienenstöcke zu versorgen. Hierbei werden bienenfreundliche Pflanzen gesät. Den Kindern wird es damit möglich, die Kreisläufe der Natur im Schulalltag zu erleben.
Die biologische Vielfalt ermöglicht den SchülerInnen die Auseinandersetzung mit naturwissenschaftlichen Lerninhalten, sie setzen sich aktiv mit den Zusammenhängen und der Bedeutung für den Klimaschutz auseinander. Im "Grünen Klassenzimmer" erforschen die SchülerInnen die Lebewesen im Gewässer und lernen die Artenvielfalt der heimischen Laubbäume kennen.
Gemeinsam gestalteten sie ihre verschiedenen Lernbereiche und schufen sich in diesem naturnahen Raum eine eigene Wohlfühlatmosphäre.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Das weitläufige Gelände ermöglicht es, sich immer wieder mit den Themen der biologischen Vielfalt auseinanderzusetzen. Biodiversität versus konventionelle Landwirtschaft sind Themenl im Rahmen des Unterrichts in Bezug auf Gesellschaftslehre und Biologie.
Nachhaltiges Handeln wird mittels der SDGs in den Mittelpunkt unserer Themen gerückt. Die Global Goals sind in allen Jahrgangsstufen der Schule Epochenthema und haben Einzug in den Alltag gefunden. So wurde vom Schulparlament entschieden Recycling-Toilettenpapier und Druckerpapier zu verwenden.
Die vielfältigen Orte im Schulgelände ermöglichen es, immer wieder die Bedeutung der biologischen Vielfalt in der naturnahen Umgebung zu thematisieren.
Das Projekt AKTIV ist in diesem Schuljahr gestartet.
Im Rahmen des Vernetzten Unterrichts im Bereich Arbeitslehre, Hauswirtschaft und Technik wird ein Schulgarten neu eingerichtet. Auch hier wird im biologischen Anbau auf die gezielte Aussaat von heimischen Pflanzen und altem Saatgut geachtet. Ziel soll es sein, heimische Produkte unter Berücksichtigung der Biodiversität anzubauen und diese in unserer Lernwohnung zu einem gesunden Essen zu verarbeiten.

Video:
https://www.dropbox.com/s/h4wd47jv8ps1k4z/Naturnahes%20Schulgel%C3%A4nde%20-%20Leben%20mit%20und%20in%20der%20Natur.mp4?dl=0


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

Dokumente

Auf 30 Seiten haben wir versucht, in Wort & Bild zu zeigen, was wir täglich mit den Schülern erleben dürfen. Es kann nur einen kleinen Einblick geben, aber vielleicht macht es neugierig...

 

Besuchen Sie uns

Naturnahes Schulgelände der Münsterlandschule Tilbeck

Tilbeck 2
48329 Havixbeck

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 8.00 bis 16.00 Uhr

Herr Dieter Hieke
Tel.:02507 - 5392 100
mlstilbeck@kosmos-bildung.de
http://www.kosmos-bildung.de

 

Weitere Infos

KOSMOS-Bildung Münsterlandschule Tilbeck
Havixbeck

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld