Wald für die Seele

Der Wald für die Seele ist ein in Deutschland einzigartiges Projekt der Verbindung von Walderfahrung, Seelenerfahrung, Pflanzen- und Landschaftskunst, zu wesentlichen und tiefen Themen unseres Seelenlebens. Auf einem 14,5 Hektar großen Areal, in der Nähe des Wildparkes im Stadtwald von Bad Kissingen wird dieses Projekt seit dem Frühjahr 2017 verwirklicht und wurde am 12.04.2018 eröffnet. Träger dieses LEADER-geförderten Projektes ist die Stiftung Bewusstseinswissenschaften. Unter der Leitung des Stifters, Dr. Joachim Galuska, besteht seit dem Frühjahr 2015 eine Arbeitsgruppe, die sich kontinuierlich um die konzeptionelle und gestalterische Umsetzung des Projektes kümmert. Der Wald für die Seele ist eine Art Naturerlebnisort. Bereiche des Waldes werden hier in seiner biologischen Vielfalt so gestaltet, dass sie unterschiedliche Erfahrungen unserer Seele anregen. Es handelt sich um ein Projekt im Bereich der Prävention und Gesundheitsförderung, das sich voll auf der Linie psychosozialer Gesundheitsförderung befindet. Der Wald für die Seele lädt ein innezuhalten und sich auf den Wegen und Stationen in der eigenen Seele berühren zu lassen. Die Grundidee besteht darin, Pflanzen und Bäume so zu nutzen und zu gestalten, dass sie unterschiedliche Seelenerfahrungen anstoßen. Es bestehen also Pflanzen- und Landschaftskunstwerke zu unterschiedlichen Themen unseres Lebens, wie Kindheit und Jugend, Lebensbilanz, Alter und Sterben, Religiosität, Gesundheit, Krankheit, Liebe, etc..

Der Wald für die Seele unterstützt Menschen, ihre Kompetenzen zur eigenen Lebensgestaltung, zur Bewältigung psychosozialer Problemlagen und zur Herstellung erfüllender und tragfähiger Beziehungen zu stärken. Hier möchte der Wald für die Seele mit seinem Konzept, seelische Vorgänge erlebbar zu machen, eingreifen und einen Besinnungs- und Erholungsraum für die Besucher bieten. Das Projekt vermittelt in diesem Kontext auch den Zusammenhang von Biodiversität und Gesundheit. Es stellt den Wert und den Nutzen des Ökosystems Wald als Basis für die menschliche Gesundheit dar, ganz im Sinne der Definition der WHO: "Gesundheit ist ein Zustand völligen psychischen, physischen und sozialen Wohlbefindens". Wissenschaftliche Studien im Bereich der Prävention und Gesundheitsförderung belegen, dass der Aufenthalt "im Grünen", im Wald, das Wohlbefinden und die Gesundheit der Menschen positiv beeinflussen. Es gibt eine Fülle von Ergebnissen, die beispielsweise eine Stressreduktion, ein verbessertes Schlafverhalten und eine Stimmungsaufhellung bestätigen und begründen (Studie und Expertise in der Anlage). Naturgestützte Therapien und "Green Care" setzen diese positiven Wirkungen gezielt ein und sind Bestandteil des Gesamtkonzeptes. Bisherige Projekte haben gezeigt, dass psychosoziale Prävention im Bereich von "Waldbaden" oder "Waldtherapie" besonders erfolgreich ist. Dieser Ansatz trägt mit dazu bei, die biologische Vielfalt des Ökosystems Wald zu nutzen und den Menschen nahezubringen. In Anlehnung an bereits anerkannte Kur- und Heilwälder im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern wurde im Herbst 2018 bei den zuständigen Bayerischen Ministerien beantragt, den Wald für die Seele als Pilotprojekt für einen Bayerischen Kur- und Heilwald vorzusehen (Antrag in der Anlage). Im Zuge der "Naturoffensive Bayern" entsteht in unmittelbarer Nähe zum Wald für die Seele, im erweiterten Gebiet des UNESCO-Biosphärenreservat Rhön ein neues Naturerlebniszentrum. Wesentliches Ziel des Projektes ist, mit Kooperationspartnern vor Ort wissenschaftlich abgesicherte Präventions- und Therapieangebote zu entwickeln und zu erproben. Diese sollen, wie es dem Auftrag der Biosphärenreservate entspricht, modellhaft und übertragbar sein. In Verbindung mit eigenen Aktivitäten (Veranstaltungen, Führungen, etc.) wird dieses Zentrum mit dazu beitragen, die Bewusstseinsbildung der Waldbesucher zum Wert des Ökosystems Wald mit seiner biologischen Vielfalt in Verbindung mit der Gesundheit nachhaltig zu fördern.

Im Wald befindet sich ein Bereich für die Kinder ("Wald für die Kinderseele"), ein Bereich für die großen Religionen der Welt ("Heiliger Hain"), ein Labyrinth (als Symbol für den Weg zur eigenen Mitte), ein Lebenslauf mit Stationen für die Phasen des Lebens, Märchenbäume, Poesiebäume, eine Waldbühne für Vorträge und Veranstaltungen sowie viele inspirierende Gedichte. Der Wald für die Seele steht allen Bürgern der Region oder Gesundheitstouristen in Bad Kissingen offen zur Verfügung und berücksichtigt dabei auch klare zielgruppenspezifische Aspekte in der Ansprache und Zusammenarbeit.

• Für den Bereich Medizin & Gesundheit kooperiert das Projekt mit den Heiligenfeld Kliniken in Bad Kissingen, die neben ihrem Indikations-Schwerpunkt in der Behandlung von psychischen Erkrankungen, auch orthopädische und onkologische, stationäre Rehabilitation durchführen.
• Im Bereich Naturschutz besteht eine Kooperation mit der regionalen Gruppe des Bund Naturschutz. Gemeinsam wird an dem Thema "Präventive und kurative Nutzung von Natur und Landschaft", zur Förderung von seelischer Gesundheit und der Entwicklung naturschutzrelevanter Werte gearbeitet. In gemeinsamen Veranstaltungen wird das Thema "Wald und Gesundheit" der Bevölkerung und Besuchern der Region vermittelt (s. Anhang).
• Als Ansprechpartner für alle Fragen im Kontext der LEADER-Projektplanung und -verwaltung steht das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) zur Verfügung sowie die Leitung Regionalmanagement im Landratsamt Bad Kissingen.
• Für den Bereich Tourismus besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Kissingen und der Kurverwaltung
• Die Stiftung Bewusstseinswissenschaften selbst kooperiert im Bereich der angewandten Bewusstseinswissenschaften mit dem Lehrstuhl für psychosomatische Medizin an der Universität Regensburg und stellt damit die Verbindung zu Wissenschaft und Forschung sicher.
• In Kooperation mit der Akademie Heiligenfeld und dem Verein "Mensch & Wald – Gesellschaft für Waldtherapie und Gesundheit" wird ein Curriculum für die Ausbildung von Waldtherapeuten erstellt. Erste Fortbildungsveranstaltungen sind für das Frühjahr 2019 geplant.
• Und nicht zuletzt bestehen im Bereich Bildung zahlreiche Kooperation mit Bildungseinrichtungen, Schulämtern, Akademien und Kindertagesstätten in der Region.

Der Wald für die Seele ist in seiner Trägerschaft, dem besonderen Ansatz, der Einzigartigkeit und als LEADER-gefördertes Projekt auf eine langfristige Nutzung angelegt.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Der Wald für die Seele will dem Besucher zeigen, wie wertvoll die Natur und ihre biologische Vielfalt für die seelische Gesundheit ist. Die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für diesen Themenkreis trägt dazu bei, dass das Bewusstsein für die Notwendigkeit, den Wald als intakte Umwelt zu erhalten, gestärkt wird. Damit sind wesentliche Ziele der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt berührt und wirken damit dem Trend eines voranschreitenden Biodiversitätsverlustes entgegen.

Video:


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

Dokumente

SBw_Anfrage_Kur_Heilwald 181109.pdf

SBw_Antwort_Kur_Heilwald 181023.pdf

Expertise_Schuh_Immich_Kur_und_Heilwald_in_Mecklenburg-Vorpommern_2013.pdf

Kooperationsveranstaltungen mit dem Bund Naturschutz in Bayern e.V. Kreisgruppe Bad Kissingen

 

Besuchen Sie uns

Wald für die Seele

Altenbergweg 6
97688 Bad Kissingen

Öffnungszeiten: ganzjährig

Herr Toni Hauck
Tel.:0971 / 84-0
info@wald-fuer-die-seele.de
http://www.wald-fuer-die-seele.de

 

Weitere Infos

Stiftung Bewusstseinswissenschaften
Bad Kissingen

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld