Sonderwettbewerb Soziale Natur

Wilde Mühlenkinder

Die „Wilden Mühlenkinder“ sind ehemalige Kindergartenkinder des Naturkindergartens Wassermühle in Leipzig, die sich einmal im Monat samstags im Wald wiedersehen. Dadurch wird die spannende naturpädagogische Arbeit, die während der Kindergartenzeit angefangen hat, weitergeführt und ökologisches Wissen vertieft. Bestehende Freundschaften und liebgewonnene Waldplätze bleiben über die Kindergartenzeit hinaus erhalten.

Der Naturkindergarten Wassermühle beherbergt seit nunmehr fast drei Jahren eine neue Gruppe von Kindern: die „Wilden Mühlenkinder“. Wer sind diese Kinder, die einmal im Monat den „Wasserzwergenplatz“ für sich entdecken?
Die „Wilden Mühlenkinder“: das sind ehemalige Kindergartenkinder des Naturkindergartens, die sich einmal im Monat samstags im Wald wiedersehen, damit die sinnvolle naturpädagogische Arbeit, die während der Kindergartenzeit angefangen hat, fort- und weitergeführt werden kann. Sven Lars Schulz, Erzieher und Natur- und Wildnispädagoge im Naturkindergarten Wassermühle, hat das Projekt „Wilde Mühlenkinder“ ins Leben gerufen.

Hintergrund des Projekts:
Für Kinder, die ihre Kindergartenzeit im FRÖBEL-Naturkindergarten Wassermühle verbracht haben, nehmen mit Eintritt in die Schule die naturpädagogischen Aktivitäten und Naturerlebnisse mit ihren vielfältigen Bewegungs- und Wahrnehmungsmöglichkeiten, die sich im Naturkindergarten wie von selbst ergeben haben, stark ab. Auch das umfängliche, oft intuitive Naturwissen, das sich die Kinder im Naturkindergarten angeeignet haben, wird im Schulalltag selten angewendet und wertgeschätzt. Viele Eltern des Naturkindergartens bedauerten, dass diese Naturerfahrungen in der Schule nicht ausreichend aufgegriffen werden und wünschten sich eine Form der Fortsetzung des Naturthemas über die Kindergartenzeit hinaus für ihre Kinder.
Ziel ist es, bestehendes Naturinteresse der Kinder zu erhalten und zu vertiefen; wir möchten liebgewonnene Draußenplätze und Rituale weiterhin erleben, die Vielfalt der Natur und ihre Erscheinungen entdecken. Schön ist auch, dass Freundschaften aus der Kindergartenzeit weiter Bestand haben können und das soziale Miteinander in einer altersübergreifenden Gruppe sehr gut gefördert werden kann. Durch die Wilden Mühlenkinder bleibt den Kindern der Kontakt zu der ihnen vertrauten Natur erhalten – wer weiß, ob sich diese Selbstverständlichkeit des Draußenseins über die Kindergartenzeit hinaus so leicht hätte halten können. Auch stellt diese Verbundenheit einen großen Gewinn für die Kinder dar. Zum einen bedeutet die vertraute Natur eine größere Freiheit, zum anderen lässt sich auf diese Vertrautheit in der pädagogischen Arbeit setzen: Plätze, Standorte von Pflanzen und auch Aufenthaltsplätze bestimmter Tiere sind den Kindern bereits bekannt.

Umsetzung des Projekts:
Das Interesse bei Eltern und Kindern war und ist groß: das Projekt „Wilde Mühlenkinder“ startete im Herbst 2015 altersübergreifend mit 7 Kindern und ist jetzt auf seine maximale Gruppengröße von 10 Kindern im Alter von sechs bis neun Jahren angewachsen. Zu jedem Termin wird ein naturbezogenes Thema aufgegriffen und anhand von Spielen und Aktivitäten erfahrbar gemacht. Naturfertigkeiten werden gestärkt. Wiederkehrende Rituale wie ein Lagerfeuer, Lieder und Geschichten stärken das Gemeinschaftsgefühl - „soziale Natur“ eben!
Ein zentraler Gedanke der „Wilden Mühlenkinder“ ist, die Draußenspielzeit, das Erleben der Natur, der Pflanzen und Tiere, des Wettergeschehens, das Sich-Verbinden mit der uns umgebenden Natur, die wichtige pädagogische Anliegen in der Konzeption des FRÖBEL-Naturkindergartens Wassermühle sind, zu erhalten. Die vielfältigen Erscheinungen und Begegnungsmöglichkeiten in und mit der Natur spiegelt die Vielfalt der aufgegriffenen Themen wider:
Die Vielfalt der Insekten und anderer bodenbewohnenden Lebewesen wurde zum Beispiel mit Hilfe eines selbstgebauten Insektensaugers erforscht, beim Thema „Wilde Küche“ verschiedene essbare Wildkräuter und -blüten zu einem leckeren und hübschen Frühlingsbuffet verarbeitet. Anhand des Eichelhähers lernten wir die unterschiedlichen Überwinterungs-strategien der Tiere kennen und testeten auch selbst unser Gedächtnis („Wer findet nach vier Wochen noch seine versteckten Eicheln wieder?“). Neben der Wissensvermittlung ökologischer Zusammenhänge und dem Staunen über die biologische Vielfalt der Natur spielt auch das Erlernen von „Wildnisfertigkeiten“ eine Rolle, so das sichere Entfachen eines Feuers, der sorgsame Umgang mit dem Schnitzmesser. Die Kinder werden heimisch in der Natur. Den Abschluss eines Jahres bildet eine gemeinsame Übernachtung draußen im Wald unter freiem Himmel.
Die „Wilden Mühlenkinder“ sind ein gemeinsames Kooperationsprojekt der Deutschen Wildtier Stiftung, der FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH, Geschäftsstelle Sachsen und des Leipziger Umweltbildungsvereins Amöba e.V.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Naturerfahrung mit allen Sinnen
An den einzelnen Projekttagen werden verschiedene Themen zur biologischen Vielfalt naturpädagogisch erarbeitet. Die Kinder lernen z.B. verschiedene essbare Wildkräuter kennen, deren Standorte, jahreszeitlichen Rhythmus und Verwendung.
Oder die Vielfalt der Bodenlebewesen, die wir mit Hilfe eines selbst gebauten Insektensaugers und Bestimmungsliteratur erforscht haben.
An einem weiteren Projekttat haben wir uns des Themas "Überwinterung" angenommen und anhand des Eichelhähers die unterschiedlichen Überwinterungsstrategien verschiedener Tiere angeschaut.
So wird das biologische und ökologische Wissen über die Natur im Allgemeinen in den Fokus genommen, gleichzeitig aber darüber auch die biologische Vielfalt zum Thema gemacht, die sich in den vielen Erscheinungen der Natur manifestiert.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

Dokumente

Newsletter zum Start der ´Wilden Mühlenkinder´(https://www.froebel-gruppe.de/aktuelles/news-single/artikel/projekt-wilde-muehlenkinder-in-leipzig/)

 

Besuchen Sie uns

"Wasserzwergenplatz", agra-Gelände Leipzig

Vollhardtstr. 16
04279 Leipzig

Öffnungszeiten: samstags, 14-17 Uhr

Herr Sven Lars Schulz
sven_lars.schulz@froebel.info

 

Weitere Infos

Sven Lars Schulz, Naturkindergarten Wassermühle Leipzig
Leipzig

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld