Durch Erfahrung die Liebe zur Natur wecken

In unserer Naturschule am Siebengebirge und in der Naturschule-Rhein-Sieg bieten wir Angebote für Kinder, Jugendliche (Kindergärten/Schulen) und Erwachsene an, die gezielt die Erfahrung von Natur mit allen Sinnen ermöglichen und den Teilnehmenden so eine persönliche Begegnung mit unserer Umwelt / Mitwelt erlaubt. Gerade die direkte Erfahrung mit der Natur in all ihren Erscheinungsformen ist vielen Kindern und auch Erwachsenen heutzutage verloren gegangen und damit einher geht ein Unverständnis bezüglich des Umgangs mit der Natur, ihren Ressourcen und ihrer wunderbaren Vielfalt, die es zu bewahren gilt. Wir orientieren uns dabei u.a. an der Naturerlebnispädagogik von J. Cornells die u.a. besagt, dass es ohne Begeisterung keine wirklich tragende Naturerfahrung geben kann.


Um in vielen Menschen, besonders in Kindern, durch persönliche Erfahrungen die Liebe zur Natur zu wecken und die Notwendigkeit des Naturschutzes verständlich zu machen, gründeten wir im Jahre 2011 nach unserer Ausbildung zur/zum Natur- und Landschaftsführerin /Landschaftsführer die Naturschule-Rhein-Sieg und erweiterten diese 2015 mit der Naturschule-am-Siebengebirge.
In unserer Naturschule versuchen wir dieses Ziel mit drei Angebotskategorien zu erreichen:

1° Wir bieten für Kindergärten und Schulen in unserer Region (Naturpark Siebengebirge) Naturerlebnistage / Forschertage zu den Lebensräumen: Wald, Wiese und Wasser an. Hier nehmen wir uns die Zeit das Leben der Tiere und Pflanzen zu beobachten und zum Beispiel die Bewohner einer Wiese zu entdecken und den Bach und seinen Lebensraum zu erkunden. Hier können die Kinder und Jugendlichen die Zusammenhänge in der Natur erkennen und die Notwendigkeit der biologischen Vielfalt und ihren Schutz verstehen lernen. Zurzeit werden wir von Schulen und Kindergärten ca 20 - 25 mal im Jahr angefragt. Wir bemühen uns auch Förderschulen miteinzubinden. Zurzeit scheitert es noch an der Beförderung der Kinder.

2° Wir bieten Kindergärten und Schulen an, sie bei der Anlegung eines Gartens oder Wiese zu unterstützen. So können die Kinder mit ihren eigenen Händen in der Erde arbeiten und sehen wie z.B. aus einem Saatkorn später ihr Salat und Gemüse wächst. Gleichzeitig erfahren sie spielerisch etwas über das Zusammenleben von Pflanzen und Insekten, wie z. B. den Bienen, Hummeln, Schmetterlingen etc. und ihren "Wirtspflanzen" und der Notwendigkeit der biologischen Vielfalt. Bisher konnten wir 3 Gärten unterstützen.

3° Für Erwachsene bieten wir "Achtsamkeitswanderungen" an. Das "Genussvolle Wandern" soll den Abbau des Alltagsstress unterstützen und den Blick wieder auf die Schönheiten der Natur lenken.
Bei den Wanderungen wird bewusst ein gemäßigtes Tempo vorgegeben und wir nehmen uns Zeit für Pausen um auf besonders schöne Bäume, Pflanzen und Ausblicke hinzuweisen oder einmal ganz bewusst still zu werden und den Klängen und Gesängen in der Natur zu lauschen. Dadurch soll Verständnis für und Liebe zur Natur erweckt werden und damit auch der Wille sie in ihrer ganzen wunderschönen biologischen Vielfalt zu schützen. Denn auch der Rückgang der biologischen Vielfalt und des Insektensterbens, der Rückgang der Vogelpopulation etc. ist bei diesen Wanderungen schon erlebbar. Wir bieten je nach Anfrage zwischen 8 - 10 Wanderungen im Jahr an.

4° Ganz neu haben wir uns dem Projekt "Bewahren und Pflegen von Streuobstwiesen in NRW" hier im Rhein-Sieg-Kreis (Biostation Eitorf) angeschlossen und uns zum Obstbaumwart ausbilden lassen (Chance 7). Wir pflegen alte Bestände und helfen bei der Pflanzung neuer Obstbäume und Anlage neuer Streuobstwiesen, um hiermit unseren Beitrag zur Erhaltung alter Obstsorten zu leisten. Es ist geplant dieses Thema auch Schulklassen anzubieten: Leben auf den Streuobstwiesen, alte Obstsorten, Bienen und andere Bestäuber hierzu wird im Oktober 2018 ein Obstbaumweg in der Region Hennef (Chance 7) frei gegeben, den wir dann mit Schulklassen nutzen wollen.
Es ist uns auch ein Anliegen die Wichtigkeit der Schäferei für die biologische Vielfalt am Beispiel der Beweidung von Streuobstwiesen zu erklären.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Durch Erfahren der Zusammenhänge allen Lebens wird die Notwendigkeit des Schutzes der biologischen Vielfalt zum Wohle aller Lebewesen verständlich und damit zu einem persönlichen Anliegen der Teilnehmenden. Der Naturschutz erfährt so einen Sinn und Unterstützung.


Bild 1
Bild 2

Bild 3

 

Besuchen Sie uns

Naturschule-am-Siebengebirge

Malteserstraße 37
53639 Königswinter

Öffnungszeiten: 8:30 Uhr - 19:00 Uhr

Frau Christiane Berger
Tel.:0160-91887550
christianeberger@gmx.de
http://www.naturschule-am-siebengebirge.de

 

Weitere Infos

Naturschule-am-Siebengebirge
Königswinter

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld