Was wir für die biologische Vielfalt an Quellen und Bachoberläufen tun können

Der Schutz und die ökologische Verbesserung von Quellen stehen im Mittelpunkt des Projekts Wasserläufer des BUND Rheinland-Pfalz. In dem landesweiten Projekt können Interessierte lernen, Quellen zu kartieren und sich für die Quellen in ihrem (Wohn-)umfeld einsetzen. Dazu werden unter anderem Exkursionen angeboten und Biotoppflegeeinsätze organisiert. Mit fachlicher und finanzieller Unterstützung durch das Projekt können zudem an ausgesuchten Quellen Renaturierungen durchgeführt werden.

Quellen bieten ganz besondere Lebensräume und sind wichtig für den Erhalt der biologischen Vielfalt. Das aus einer natürlichen Quelle sickernde oder sprudelnde Wasser hat das ganze Jahr über eine gleiche, relative kühle Temperatur von etwa 8 - 10°C. Nur speziell an diese Bedingungen angepasste Organismen können hier überleben. Deshalb beherbergen Quellen Spezialisten unter den Tieren und Pflanzen, die in anderen Bereichen des Bachs nicht vorkommen. Dazu gehören z.B. die Larven verschiedener Insekten, Würmer, Schnecken, Krebschen und Muscheln. Insgesamt kommen in Mitteleuropa knapp 500 verschiedene Tierarten in Quellen vor. Eine einzelne naturnahe Quelle beherbergt dabei nur einen Ausschnitt dieses Artenspektrums, meist sind etwa 20 verschiedene Tierarten.

Untersuchungen haben ergeben, dass in Rheinland-Pfalz etwa zwei Drittel der Quellen strukturell beeinträchtigt bis stark geschädigt sind. Hier besteht also ein großes Verbesserungspotenzial. Interessierte Freiwillige und Experten suchen deshalb im Rahmen des Wasserläuferprojekts Quellen auf und erarbeiten gemeinsam Strategien zur ökologischen Verbesserung einzelner Quellen.

Die Freiwilligen durchlaufen dabei das ganze für eine Renaturierungsmaßnahme notwendige Procedere: Angefangen mit der ersten Projektidee, über die Konkretisierung der Planung, die Einbeziehung aller Beteiligten, das Einholen der notwendigen Genehmigungen sowie die erforderliche Finanzierungsplanung wird schließlich die Renaturierung durchgeführt. Oft wurde die Maßnahme durch die Gemeinde oder ortsansässige Unternehmen unterstützt. Durch das Engagement der Freiwilligen ist das öffentliche Interesse an einer Maßnahme vor Ort relativ groß, und so kann die Schutzwürdigkeit von Quellbiotopen gut kommuniziert werden. Über das Projekt konnten Menschen für den Naturschutz neu gewonnen werden. Insgesamt haben bisher über 350 Menschen an den verschiedenen Angeboten und Aktivitäten im Wasserläuferprojekt teilgenommen. An 10 Quellen wurden größere Renaturierungsmaßnahmen durchgeführt.

Für diese Renaturiengen wurden beispielsweise Verrohrungen entfernt, eine Furt über einen Weg angelegt, Gartenabfälle bzw. Fichtenaufwuchs aus Quellbereichen entfernt und eine stillgelegte Brunnenstube zurückgebaut. Zudem wurden mehrere Hinweisschilder aufgestellt. In jedem Einzelfall wurde besonders auf die Gegebenheit vor Ort geachtet und der Eingriff für die Renaturierung erfolgte so schonend wie möglich.



Bezug zur biologischen Vielfalt:

Der Schutz von Quellenbiotopen ist wichtig für den Erhalt der biologischen Vielfalt.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

 

Weitere Infos

BUND Rheinland-Pfalz

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld