Eine Biene kommt selten alleine

Wildbienenprojekt in der Vulkaneifel: Eine Biene kommt selten allein – biologische Vielfalt in der Vulkaneifel. Der Verein Hofzeit e.V. verbindet Natur- und Tierschutz, indem die Projekte Lebenshof für Großtiere, Insektenschutz und Kinder- und Jugendarbeit ineinander übergreifen.

Uns liegt die biologische Vielfalt sehr am Herzen und wir engagieren uns auf verschiedenen Ebenen. Zum einen motivieren wir Landwirte uns etwas Land kostenfrei zur Verfügung zu stellen, um dann mit speziellem Saatgut (welches wir auf unsere Kosten kaufen) die ehemalige Weide/Maisfeld, Randsteifen einer Wiese, etc. in eine insektenfreundliche Oase zu verwandeln. Wir haben gezielt ein paar Landwirte direkt angesprochen und mittlerweile wird die Idee weitergetragen und die interessierten Menschen melden sich bei uns. Das Leider sind manche Böden so stark beansprucht, dass es bis zu 3 Jahre dauern kann, bis das Saatgut optimal aufgeht. Wir arbeiten bei diesem Projekt sehr eng mit den Landwirten zusammen, beziehen diese eng mit in das Projekt ein und begegnen uns auf Augenhöhe. Der Landwirt stellt uns die Wiese kostenfrei zur Verfügung, verzichtet auf die Maht und verwendet keine Pestizide. Wir finanzieren das Saatgut, bauen ein passenden Insektenhotel und schenken den Landwirten im Frühjahr 200 -500 Kokons der roten Mauerbiene. Durch den direkten Kontakt zu den Solitärbienen bauen die Landwirte einen engeren Bezug zum Projekt Wildblumenwiese und biologische Artenvielfalt auf.

Wir besuchen regelmäßig Kindergärten, Schulen, Kinderheime und Jugendgruppen, um hier die Begeisterung für Insekten zu wecken und zu fördern. Unsere Handpuppe Anton Ameise leistet hier wichtige Dienste. Wir basteln mit den Kindern Schmetterlingstankstellen, Samenbomben und Mini Bienenhotels, und erklären hierbei spielerisch die wunderbare Welt der kleinen Wesen. Wir möchten den Kindern Empathie, Achtsamkeit und Respekt vermitteln und zeigen, dass wir auch mit kleinen Mitteln etwas Positives bewirken können. Wir bieten Menschen auch unseren Hof direkt zu besuchen und arbeiten hier nach ähnlichen Konzepten.

Wir besuchen 15 x im Jahr mit unseren Hofzeit Stand Tierheim- und Straßenfeste und versuchen auch hier mit unserem Projekt „Bau Dir Dein eigenes Bienenhotel“ Menschen für Insekten zu begeistern und geben Tipps zur praktischen Umsetzung.

Für unsere angehenden NatuschützerInnen bieten wir alle
4 Wochen ein weiteres Projekt an. Unsere Kinder- und Jugend AG KITI EIFEL trifft sich zu unterschiedlichen Schwerpunkten immer am letzten Samstag im Monat und setzt sich hier mit Themen wie „Der richtige Umgang mit Kleintieren“, über „Wald“, „Wasser“, „Plastik vermeiden“ bis hin zum Thema „Ganzjährige Vogelfütterung“ auseinander. Mittlerweile hat sich eine festere Gruppe gebildet und die Kinder setzen das Motto sehr kreativ um. Neben den praktischen Bastel- und Bauelementen werden Themen auch im Kindertheater umgesetzt. Die Kinder erstelle mit unserer Umsetzung die Story und führen ihr Theaterstück dann bei Festen in der Region auf.


Bezug zur biologischen Vielfalt:

Wir informieren über die Artenvielfalt unseres Landes und unterstützen aktiv mit unseren Projekten die biologische Vielfalt der Lebensgemeinschaften (Ökosysteme)



Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

Dokumente

04_Hofzeit.p1.pdf

05_Hofzeit.p1.pdf

06_Hofzeit.p1.pdf

07_Hofzeit.p1.pdf

Original Zeitungsartikel: http://eifelon.de/hillesheim/dagmar-gissler-die-bienenkoengin-von-hillesheim.html

 

Besuchen Sie uns

Hofzeit Hof

Römerstrasse 24
54579 Üxheim

Öffnungszeiten: individuell

Frau Dagmar Gißler
Tel.:015205343297
info@hofzeit.com
http://www.hofzeit.com

 

Weitere Infos

Verein Hofzeit e.V.
Üxheim

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld