NAJU Jugendkampagne nature's12 - Natur erleben.Verstehen.Vernetzen

Seit Sommer 2011 läuft die bundesweite Jugendkampagne nature's12, die jungen NaturschützerInnen Kompetenzen im Web 2.0 Bereich vermitteln soll. Ziel ist es, die Naturschutzarbeit vor Ort mit Öffentlichkeitsarbeit im Web 2.0 zu verbinden.

Ziel des Projektes "nature's12“ ist es, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu vermitteln, dass es auch in Deutschland Regionen mit hoher biologischer Vielfalt gibt, die durch menschlichen Einfluss entstanden sind und nur durch anthropogene Pflegemaßnahmen erhalten werden können. Diese Kulturlandschaften sind neben den natürlichen Schutzgebieten wichtige Regionen in Mitteleuropa, die es zu bewahren gilt. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen sollen befähigt werden, in diesen Landschaften Naturschutzmaßnahmen durchzuführen und so dazu beitragen, sie zu erhalten. Die Qualifizierung in der praktischen naturschutzfachlichen Arbeit wird ergänzt durch die Kompetenzvermittlung im Bereich der Neuen Medien/Social Media. So sollen Jugendgruppen in ihrer ehrenamtlichen Arbeit unterstützt und gestärkt werden und die Gruppenneugründung gefördert werden. Die Jugendlichen entwickeln und begleiten das Projekt und führen es nach Projektende selbstständig weiter. Sie erfahren so eine besondere Wertschätzung, da nur durch sie das Projekt erfolgreich ist.

Im Rahmen des Projekts werden zwölf repräsentative Natur- und Kulturlandschaften ausgewählt, die sich durch ihre Bedeutung für die einheimische Biodiversität auszeichnen. Eine Voraussetzung für die Auswahl der Gebiete ist, dass hier eine aktive Jugendgruppe die Betreuung gewährleistet. Die Arbeit und das langjährige Engagement der Gruppen vor Ort werden vorgestellt und über ein Jahr online begleitet. Dazu wird ein Blog geführt, der die ehrenamtliche Arbeit der Gruppen im Gebiet auf interessante Weise abbildet und Authentizität vermittelt. Die Inhalte der Blogs und zusätzliche regionale Workshops sollen anderen naturschutzinteressierten Jugendlichen die Ziele des Projektes näher bringen und zum Nachahmen animieren. Die verantwortlichen Jugendgruppen erfahren so eine enorme Wertschätzung ihrer ehrenamtlich geleisteten Arbeit und transportieren deren Nutzen.

Während der Workshops besuchen interessierte, jugendliche TeilnehmerInnen das Gebiet, das von der Jugendgruppe betreut wird. So wird der Bezug zum Schutzgut hergestellt und Wissen darüber vermittelt. In den Workshops werden Impulsvorträge zur natürlichen Ausstattung des Gebietes, zu Nutzungskonflikten und zu erforderlichen Schutzmaßnahmen gehalten und Kompetenzen zum Umgang mit dem Web 2.0. vermittelt. Das Wissen wird von FachreferentInnen, Mitgliedern des ehrenamtlichen Arbeitskreises und von aktiven NaturschützerInnen der Jugendgruppe vermittelt. Auf diese Weise werden sowohl die TeilnehmerInnen der Workshops als auch die aktive Jugendgruppe zu MultiplikatorInnen für erfolgreiche Naturschutzarbeit in der realen und virtuellen Welt.
Die Ergebnisse der Workshops und die erfolgreichen Naturschutzmaßnahmen der Jugendgruppen vor Ort, fließen in zwölf Aktionshefte zu den verschiedenen Natur- und Kulturlandschaften ein, die nach dem Projekt allen Interessierten als Download oder in gedruckter Version zur Verfügung stehen. Um möglichst viele interne und externe Jugendliche auf das Projekt aufmerksam zu machen, wird ein Kreativwettbewerb mit Hauptschwerpunkt auf den Neuen Medien die Blogphase begleiten. Da die neuen Medien im Projekt eine besondere Rolle spielen, werden viele Maßnahmen im Internet durchgeführt. Durch das so genannte virale Marketing kann eine bis jetzt wenig involvierte Zielgruppe an den Naturschutz in Deutschland herangeführt werden. Über die Kommentarfunktion in Blog und anderen Medien, kann direkt auf Feedback eingegangen und reagiert werden. Dadurch gestaltet sich die Kampagne in der Interaktion und ist somit ein gutes Beispiel für eine integrierte Partizipation auf allen Ebenen.

Weitere Informationen zu nature's12 gibt es unter <a href="http://www.NAJU-Kampagnen.de/">www.NAJU-Kampagnen.de</a>. Das Projekt wird gefördert aus Mitteln der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

Dokumente

nature´s12 Workshop-Flyer

 

Weitere Infos


Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld