Wasser-Marathon 2021

In dem Projekt geht es um die biologischen Auswirkungen der biologischen Vielfalt durch soziale, ökonomische und ökologische Aspekte der Gewässernutzung.
Sie werden durch Mitarbeiter des BUND Saar vermittelt, die mit einem "fahrbaren Klassenzimmer" Kindergartengruppen, Schulklassen und andere Gruppen an einem Gewässer in der Nähe Ihres Standortes treffen. Die biologische Vielfalt des Gewässers wird gemeinsam erforscht, besprochen und bewertet.
Ziel ist hierbei ein verantwortungsbewußter Umgang mit dem für (fast) alle Lebewesen unentbehrlichen Wasser.

Mit dem KunterBUNDmobil, einem komplett ausgerüsteten Fahrzeug, treffen sich die fachkundigen Referenten des BUND mit einer Schule / Gruppe an einem Gewässer in der Nähe der Schule bzw. Wohnortl. Die Bewußtseinsbildung, daß Natur kein Fernseherlebnis ist, sondern als Prozeß vor der Haustür stattfindet, ist hierbei wichtig. Das Projekt richtet sich an Schulen, Kindergärten und sonstige außerschulischen Einrichtungen ("Generation Zukunft").

Seit 2009 besteht eine Kooperation zwischen dem BUND und dem saarländischen Umweltministerium im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung.
Das Ministerium fördert jährlich 120 Veranstaltungen mit Schulen, Kindergärten und weiteren Bildungseinrichtungen. Diese zwischen drei und vier Stunden dauernden Einheiten unter dem Titel „Wasser-Marathon 2021“ haben das Wasser zum Thema. Sowohl theoretisch-experimentell als auch praktisch werden viele Aspekte des Wassers beleuchtet. Für alle Altersstufen vom letzten Kindergartenjahr bis zur Berufsschule und gymnasialen Oberstufe wird das Wasser altersgerecht bzw. in Anlehnung an entsprechende Lehrpläne dargeboten.

Es geht um die Ökologie des Gewässers und um die biologische Vielfalt, die im Gewässer herrscht. Hierzu gehen die Kinder in den Bach und sammeln alles, was darin schwimmt oder krabbelt. Anschließend werden die Tiere unter der Stereolupe beobachtet und bestimmt. Welche und wieviel verschiedenen Tierarten leben hier? Warum gerade diese und nicht irgendwelche andere? Was sagen uns die Tiere über den Zustand des Gewässers? Solche Fragen werden besprochen. Aber auch ganz andere. Wie gehen wir Menschen mit dem Wasser um, das wir selbst brauchen zum Trinken, aber auch zum Waschen oder zum Löschen von Feuer? Wie war es früher? Wie ist es in anderen Ländern? Bei Jugendlichen taucht die Frage nach dem virtuellen Wasser auf. Es ist nicht leicht vorstellbar: In einem Kilogramm Röstkaffee stecken durchschnittlich 21.000 Liter Wasser, die bei der Erzeugung benötigt werden. Oberstufenschüler diskutieren über die Ermittlung der Gewässergüte bis hin zur EU-Wasserrahmenrichtlinie.

Das Programm ist für die buchenden saarländischen Institutionen kostenfrei. Aber nicht nur deshalb übersteigt alljährlich die Nachfrage die Zahl der möglichen Veranstaltungen. Immer wieder erhält der BUND positive Rückmeldungen und häufig unmittelbar nach einer Veranstaltung bereits Anfragen für das nächste Jahr.
Nicht nur Kinder können durch den Wasser-Marathon Wissenswertes zum Wasser erfahren. Bei Großveranstaltungen, wie der "Sommeralm" des Landkreises Neunkirchen/Saar und des Saarländischen Rundfunks oder beim Biosphärenfest im Bliesgau werden diese Themen nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen vorgestellt und zu Fragen rund ums Wasser diskutiert.

Das Angebot orientiert sich an den inhaltlichen und auch didaktischen Kriterien der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE), wie sie auch im Nationalen Aktionsplan BNE zur UN-Dekade dargestellt sind. Das vom BUND Saar eingesetzte Personal verfügt über entsprechende Qualifikationen und über eine mehrjährige Erfahrungen im Bereich der Umweltpädagogik (unter anderem Durchführung von Ferienfreizeiten, Betreuung KunterBUNDmobil, Koordination BUNDjugend).

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Ein wesentlicher Aspekt des Projekts "Wasser-Marathon" ist die Vermittlung von Artenkenntis. Erst wenn die Kinder und Jugendlichen erkennen, daß Wasser als unentbehrlicher Lebensraum für eine große Zahl von Tieren (und Pflanzen) dient, erschließt sich ihnen das Wasser als Schutzgut, das nicht nur dem Menschen als Lebensgrundlage dient. Sie erkennen auch, inwieweit der Zustand des Gewässers die biologische Vielfalt beeinflußt. Ein wesentliches Ziel des Projektes ist ein zukünftiges Handeln der Schüler, das die biologische Vielfalt fördert und nicht negativ beeinträchtigt. Dieses Handeln wird wesentlich über eine emotionale Beziehung zum Lebensraum und den Lebewesen gesteuert. Daher ist das Kennlernen der Tiere, das oftmals von einem anfänglichen "Ihhh!" begleitet wird, so wichtig. In sehr vielen Fällen wird dieses Kennenlernen mit einem "Ahhh" und "Ohhh" abgeschlossen.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

Dokumente

BUND bei Großveranstaltungen.pdf

Wasser Marathon 2021 4.2016.pdf

 

Besuchen Sie uns

Landesgeschäftsstelle des BUND Saar

Evangelisch-Kirch-Straße 8
66111 Saarbrücken

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 9 - 16 Uhr, Freitag 9 -14 Uhr

Frau Monika Böhme
Tel.:0681 813700
info@bund-saar.de
http://www.bund-saar.de

 

Weitere Infos

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Landesverband Saarland e.V.
Saarbrücken

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld