2Stromland

Das 8000 ha große 2Stromland liegt zwischen Lippe und Stever, zwischen Olfen und Haltern am See, zwischen dem Ruhrgebiet und dem Münsterland. Die Flüsse Lippe und Stever mit ihren Auen prägen das Landschaftsbild. Zwischen ihnen gibt es Siedlungen, landwirtschaftliche Flächen, große Wälder und die Halterner Seen – insgesamt also eine typische Landschaft der Gegend. Aus diesem Zwischenraum soll nun ein gemeinsamer Identifikationsort für den Grenzraum Ruhrgebiet-Münsterland werden: das 2Stromland. Daran arbeiten Bürgermeister, Beigeordnete und Mitarbeiter der Städte Olfen, Datteln, Oer-Erkenschwick und Haltern am See, die Verantwortlichen bei der Gelsenwasser AG, RAG MI GmbH, Quarzwerke GmbH und die Mitarbeiter des Lippeverbandes. Das Projektmanagement führ die Landschaftsagentur Plus GmbH. Alle sind im Raum verwurzelt und haben gemeinsam am 04. Mai 2018 den Verein 2Stromland gegründet. Sie teilen die Auffassung, dass eine zukunftsfähige Landschaft ökonomisch tragfähig, ökologisch nachhaltig mit einer hohen biologischen Vielfalt und für die Menschen erlebbar sein muss.

Im 2Stromland soll beispielhaft gezeigt werden, wie die Landschaft der Zukunft aussieht, die besonders sich durch eine biologischen Vielfalt berücksichtigen will. Das 2Stromland soll vom fremdbestimmten Rand-Raum zum Identifikationsort für den Grenzraum Ruhrgebiet-Münsterland werden.
Das Projekt 2Stromland thematisiert mit dem komplexen Landschaftswandel ein zentrales Thema der Region. Es sind neue Formen der Nutzung und Kultivierung offener Landschaften gefragt. Es geht um die Erprobung innovativer Nutzungsmischungen, wirkungsvoller Umsetzungs- und Managementinstrumente und neuer Kooperationen zwischen unterschiedlichen Akteuren. Die biologische Vielfalt ist das wichtigste Gut in unserem Landschaftsraum. Sie umfasst die Bandbreite an Ökosystemen und Lebensräumen, die Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten sowie die genetische Vielfalt innerhalb der verschiedenen Arten. 2Stromland zeigt nachhaltige Konzepte in den Bereichen Waldbewirtschaftung, Fluss- und Landschaftsgestaltung, Steigerung der Biodiversität und Umweltbildung. Experimente zeigen in konkreten räumlichen Situationen, wie Orte der Landschaft entwickelt werden können und die Biodiversität dadurch zunehmen kann. Einzelne Experimente sind bereits als Pilotprojekte umgesetzt.
Experiment Wirtschaftswege:
Baubeginn 2013 - Fertigstellung 2017
Maßnahme Alter Postweg: Umsetzung 2016/2017
Experiment Stadtmühlenbucht:
Baubeginn 2015 - Fertigstellung 2017
Maßnahme Lippefähre Maifisch: Umsetzung 2015
Experiment Lippeumbau (5 km):
Baubeginn 2015 - Fertigstellung 2018
Experiment Hutewald:
geplante Umsetzung 2018/2019
Experiment Akademie Vogelsang: noch in Konzeption, das Ensemble Haus Vogelsang geht zum Jahreswechsel 2018 / 2019 in den Besitz der Vogelsang Stiftung über. Erste Konzepte zu einer Akademie der Nachhaltigkeit werden bereits entwicklet.


Bezug zur biologischen Vielfalt:

==> z.B. das Experiment Hutewald soll die Möglichkeiten der Waldbeweidung auf einem 100 Hektar großen Areal erforschen und dabei der Frage nachgehen, wie Wald durch den Einfluss von Weidetieren attraktiver und biodiverser werden kann. Hier geht es weder darum, eine historische Landschaft zu rekonstruieren noch darum, Tiere zu mästen. Vielmehr wird erforscht, wie durch Beweidung im Wald eine ganzheitliche, ökologisch und ökonomisch tragfähige Landschaftsentwicklung betrieben werden kann.
==> z.B. das Experiment Lippe wird als dynamisches Fließgewässer zukünftig das 2Stromland prägen. Der entfesselte Fluss mit mal höheren, mal niedrigeren Wasserständen, lässt immer wieder neue Wasserlandschaften entstehen. Die Kraft der umgestalteten Lippe soll genutzt werden, um die Artenvielfalt im 2Stromland zu erhöhen und – punktuell – Besuchern Zugänge zum Fluss zu schaffen. Diese Zugänge sollen Kontakte mit dem „wilden Fluss“ ermöglichen und auf diese Weise Respekt und Wertschätzung für die gestalterische Kraft des Wassers und gewässerökologische Prozesse schaffen.

Video:


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

Dokumente

2Stromland broschüre_120229_web2.pdf

Informationskarte mit Bildern und Texten zum Projekt.

Die Orientierungskarte und dem dazugehörigen Entdeckerheft lassen Besucher bestehenden und zukünftigen Landschaftsräume neu entdecken.

Das Entdeckerheft lassen Besucher bestehenden und zukünftigen Landschaftsräume neu erleben.

 

Besuchen Sie uns

Haus Vogelsang, Sitz des Vereins 2Stromland (Landschaftsagentur Plus GmbH)

Vogelsangweg 21-23
45711 Datteln

Öffnungszeiten: 8.00-16.00Uhr

Frau Britta Biermann
Tel.:02363 3905215
kontakt@2Stromland.de
http://www.2Stromland.de

 

Weitere Infos

2Stromland e.V.: Stadt Olfen, Stadt Datteln, Stadt Haltern am See, Stadt Oer-Erkenschwick, Lippeverband, Gelsenwasser AG, RAG MI GmbH, Quarzwerke GmbH. Projektmanagement: Landschaftsagentur Plus GmbH
Datteln

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld