Sonderwettbewerb Soziale Natur

Netzwerk Naturschutzgebiet "Alter Flugplatz Karlsruhe"

Das Naturschutzgebiet "Alter Flugplatz Karlsruhe" liegt in mitten von Karlsruhe und ist von drei Seiten von Bebauung umgeben. Um die Akzeptanz und das Verständnis für das weitläufige und offene Gelände zu erhöhen, arbeitet die Stadt Karlsruhe in einem Netzwerk mit unterschiedlichsten Gruppierungen, die sich zum Ziel gesetzt haben, den Alten Flugplatz zu einem Ort der freundlichen und friedlichen Begegnung mit Mensch und Natur zu entwickeln.

Der Alte Flugplatz ist ein weitgehend ebenes Sandgebiet, das in unter­schied­li­cher Intensität als Militär­flug­platz genutzt wurde. Zur Offen­hal­tung wurden die Flächen sehr unregel­mä­ßig gemäht oder beweidet, wodurch ein in vergleich­ba­rer Charak­te­ris­tik und Größe in der gesamten nördlichen Oberrhei­ne­bene einzigartiger Lebens­raum­kom­plex aus Sand- und Magerrasen entstand.
Zur Verrin­ge­rung der vielfäl­ti­gen Konflikte des stadtnahen Natur­schutz­ge­bie­tes wurde ein Nutzungs-, Pflege- und Entwick­lungs­kon­zept "Alter Flugplatz Karlsruhe" erarbeitet, gemäß dem zur Offen­hal­tung der wertvollen Sand- und Magerrasen Gebiets­teile gemäht und andere seit 2004 von Eseln, später auch Ziegen und Schafen beweidet werden. Neben diesen naturkundlichen Zielen gilt es, die am Schutz­ge­biet wohnende Bevöl­ke­rung zu erreichen. Hierzu arbeitet der Umwelt- und Arbeitsschutz mit unterschiedlichsten Akteuren zusammen, die aus ebenso unterschiedlichen Intentionen Interesse am Gebiet haben und freundlich auftretend in dem Gebiet informieren, "ein Auge darauf werfen", Pflegemaßnahmen durchführen oder Müll sammeln. Das Netzwerk setzt sich aus folgenden Akteuren zusammen:
Regierungspräsidium Karlsruhe
untere Naturschutzbehörde
Polizeirevier West
Ortsverwaltung Neureut
Bürgervereine Neureut-Heide, Nordstadt und Nordweststadt
Storchenhof Gruber (Tierhalter)
Jägergemeinschaft (Falkner)
Sauberkeitspaten (Sammeln ehrenamtlich Müll)
Mitglieder des Ehrenamtlichen Naturschutzdienstes und der städtischen Feldhut
Naturkundemuseum Karlsruhe (Website und wissenschaftl. Untersuchungen)
BUND-Ortsverband
NABU-Ortsgruppe
Arbeitsförderungsbetriebe Karlsruhe gGmbH (Pflegemaßnahmen mit Langzeitarbeitslosen, Patenschaft)
alle Grund- und Privatschulen, deren Schulbezirk an den Alten Flugplatz grenzt (Pflegemaßnahmen und Patenschaften)
vielen Einzelpersonen, die sich nicht institutionell binden möchten, sich aber zur Mithilfe bereit erklärt haben

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Das Ziel aller ist die Erhaltung der Biologischen Vielfalt des Naturschutzgebietes, die wegen der Kargheit der Vegetation hier nur mit Mühen zu erkennen ist. Regelmäßige Begehungen und Aufenthalte, deren Grundlage die ruhige Atmosphäre des Gebietes ist, ermöglichen ein Kennen- und Schätzenlernen. Für viele Anwohner ist der Alte Flugplatz "die Liebe auf den zweiten Blick": sie verstehen, erkennen und schätzen, aber sie benötigen hierfür Grundinformationen und etwas Zeit.


Bild 1
Bild 2

Bild 3

Dokumente

8. Ausgabe[1] Flugpl..Text Frau Steinborn.pdf

Veranstaltungen auf dem Alten Flugplatz.docx

 

Besuchen Sie uns

Naturschutzgebiet "Alter Flugplatz Karlsruhe" Ansprechartnerin:

Marggrafenstr. 14
76131 Karlsruhe

Öffnungszeiten: das Naturschutzgebiet ist immer begehbar

Frau Ulrike Rohde
Tel.:07221-1333122
ulrike.rohde@ua.karlsruhe.de

 

Weitere Infos

Stadt Karlsruhe, Umwelt- und Arbeitsschutz mit den Netzwerkpartnern
Karlsruhe

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld