"Let's Fetz"

"Man wird nur der Welt gewahr, die man in sich trägt."

Kinder stehen heute unter einem hohen Druck. Sie werden an ihren Schulleistungen gemessen, sollen einen guten Schulabschluss machen, damit sie einen tollen Beruf ergreifen können. Bei diesem Wettlauf bleibt das einzelne Kind oft auf der Strecke. Seine verborgenen Talente werden oft übersehen, weil sie in der Schule nicht abgefragt werden. Es entwickelt kein Gefühl für sein eigenes Wohlbefinden, weil ihm sein Lebenstakt durch Schule und OGS vorgegeben wird. Für Freizeit, Entspannung und eigene Interessen bleibt nicht viel Zeit.
Das Kind hat keine große Auswahl beim Essen in der Kantine und weiß oft gar nicht, welche Nahrungsmittel nicht nur lecker schmecken, sondern vielleicht besonders gesund oder eher schädlich sind. Durch die Lebensumstände und die Verlockung der Medien kommt die Bewegung eher zu kurz. Aufenthalte in der Natur haben Seltenheitswert. Die Kinder haben keine Ausdauer mehr, sind bewegungseingeschränkt und werden schneller krank. Manche Kinder reagieren auf diesen Druck und die unbefriedigten Bedürfnisse mit Aggressionen, Essstörungen oder Depressionen.
Wir wollen mit diesem Abenteuercamp versuchen den Kindern viele Kompetenzen für ihr künftiges Leben mitzugeben. Jedes Kind soll erfahren, dass es ein ganz besonderer und einzigartiger Mensch ist. Jedes Kind hat Träume wie und was es einmal werden will. Es hat aber auch genaue Vorstellungen wie es als Erwachsener auf gar keinen Fall sein will.
Hier knüpfen wir an. Anhand von Leitbildern (Stars, Sportler, Sänger, Schauspieler usw.) arbeiten wir mit den Kindern heraus, was sie an diesen Menschen besonders schätzen. Dann überlegen wir wie sie diese Ziele erreichen können. Sie sollen erkennen, dass Achtsamkeit für sich selbst und ihre Umgebung ihr wichtigstes Gut für die Zukunft ist: Wie geht es mir? Wie fühle ich mich? Was fehlt mir? Was kann ich ändern? Aber auch Empathie für andere Menschen, Tiere und die Natur ist eine Gabe, die die heranwachsende Generation zur Bewältigung ihrer zukünftigen Aufgaben dringend braucht. Gute Ernährung, Bewegung, Spaß an der Natur, Hobbies, gute Freunde, und Freude im Alltag sind gute Voraussetzungen für ein langes glückliches Leben. Und darum soll es in dieser Woche gehen:
https://1drv.ms/b/s!AnYXCTDKj4I0bvZtizYHtosvfPw

Konkrete Projektaktivitäten:
Das Projekt geht über vier Tage und findet 3 Mal im Jahr statt.

Es ist uns wichtig dieses Projekt für die Schüler auch „nachhaltig“ anzubieten, d.h. eine enge Zusammenarbeit mit der Schule über viele Jahre zu gewährleisten.

Das gesamte Projekt ist für das 5.-9. Schuljahr der Hauptschulen, aber natürlich auch für die Jahrgänge der Gymnasien oder Realschulen geplant.

Es werden Aktivitäten in verschieden Bereichen angeboten:

Gemeinsames Naturerlebnis
Mit allen Sinnen
Mit viel Spaß
Bei Wind und Wetter
Wertschätzung gegenüber der Natur und was sie uns gibt.
Waldregeln (Umgang mit Müll, respektvoller Umgang mit Tieren und Pflanzen)
Gefahren im Wald (Zecken, Totholz, Fuchsbandwurm)
Abenteuer
Beobachtungen von Tieren
Erkenntnisse über Kreisläufe
Ideen für Bionik

Ernährung „Welche Ernährung hält uns fit?“
Die gemeinsame Zubereitung des Essens mit Vollkornbrot, frischem Gemüse und Obst
Handwerkliche Tätigkeiten – sammeln, waschen, kleinschneiden, schälen, anrichten
Inhaltsstoffe der Wildkräuter (Energie für Bewegung, Vitamine für das Immunsystem)
Appetitliches Anrichten des Essens und gemeinsames Einnehmen der Mahlzeit
Gemeinsames Kochen mit selbstgesuchten Wildkräutern des Waldes auf dem Feuer.

Teamspiele „Gemeinsam sind wir unschlagbar“
Auf dem Seil laufen
Orientierungslauf mit Schatzsuche
Geländespiele
Baum fällt

Gemeinsame Aktionen „Gemeinsam sind wir stark“
Bauen eines Baumhauses
Bauen eines Tipis ohne Hamme


Bezug zur biologischen Vielfalt:

Biodiversität
Mit Kopf, Herz und Hand führen wir die Kinder an die Natur heran. Sie sollen die Wunder der Natur und die Vielfalt der Schöpfung erfahren um zu erkennen, warum sie Verantwortung für ihre eigene Zukunft und den Erhalt der Natur übernehmen müssen. Beim Sammeln von Wildkräutern für eine Heilsalbe oder für das Kochen auf dem Lagerfeuer, beim Klettern auf den Bäumen oder beim Spurensuchen auf einer Wanderung werden immer wieder Artenkenntnisse vermittelt, Erkenntnisse über die biologische Vielfalt gewonnen und auf das riesige Netzwerk mit seinen Symbiosen und Abhängigkeiten der einzelnen Tier- und Pflanzenarten hingewiesen. So wird den Kindern klar, dass die Natur so spannend wie ein Krimi bei den 3 Fragezeichen ist und sie die Kommissare sind, die die Geheimnisse ergründen können, die später zum Wohle der Natur, der Menschheit und des Klimas eingesetzt werden könnten.

Siehe Anlage:
"Biodiversität PDF"


Video:
https://1drv.ms/v/s!AnYXCTDKj4I0hQb0Yfs3Ylei1Tr2


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

Dokumente

Siehe Anlage Biodiversität

 

Besuchen Sie uns

Waldschule MK

Aucheler Str.14
58642 Iserlohn

Öffnungszeiten: nach Buchung ( über 7000 Personen im Jahr)

Herr Axel Dohmen
Tel.:02374-166910
waldschule-MK@t-online.de
http://www.waldschule-MK.de

 

Weitere Infos

Waldschule MK, Andrea Hirsch
Iserlohn

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld