Sonderwettbewerb Soziale Natur

Um.Welt.Camps - Natur gemeinsam erleben.

Die Um.Welt.Camps bieten Kindern und Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrungen gemeinsame Möglichkeiten der spannenden Naturerfahrungen. Zwischen Wiesen, Wald und Weiden verbringen wir jeweils 6 Tage mit 30 Kindern und Jugendlichen zu unterschiedlichsten Themen in der Natur und fördern interkulturelle Kompetenzen, Spracherwerb und verschiedenste Inhalte der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Das Camp Trampelpfad, gelegen im Naturpark Dübener Heide, bietet beispielhafte Voraussetzungen für die Durchführung naturnaher Bildungsprogramme. Besonders wichtig ist uns dabei eine starke Fokussierung auf Handlungsorientierung in allen Programmteilen.

Insgesamt 180 Kindern aus aller Welt in den Regionen Nordsachsen und Leipzig wird die Möglichkeit gegeben, in einwöchigen Naturerlebniscamps zusammenzuleben. Über den gesamten Projektzeitraum (Juli 2016 bis September 2017) bieten wir in sechs Um.Welt.Camps Kindern mit Fluchterfahrungen in unserem “Camp Trampelpfad” einen geschützten Raum. Hier können sie mit Gleichaltrigen in Kontakt treten, Geborgenheit erfahren, individuelle Bedürfnisse ausleben, spielen, Neues in der Natur entdecken und erlernen sowie ihre Deutschkenntnisse durch “Erlebtes Sprachlernen” stärken.

Mit den Naturerlebniscamps möchten wir einen Beitrag zum Integrationsprozess in Nordsachsen und Leipzig leisten. Integration verstehen wir hier als einen gegenseitigen Lern- und Verständnisprozess. Durch qualifizierte pädagogische Betreuung wird der interkulturelle Austausch gezielt unterstützt. Besonders wichtig ist uns, von Beginn an Betreuer*innen mit Fluchterfahrungen in die Planungs- und Gestaltungsphase einzubeziehen und ihnen mit einem Mentoring-Programm und weiteren Fortbildungen auch in ihrer beruflichen Weiterentwicklung zu helfen.

Beim gemeinsamen Backen der Frühstücksbrötchen, im gemeinsamen Bewältigen von Kooperationsspielen oder beim Sammeln von essbaren Pflanzen des Waldes soll die Fluchterfahrung in den Hintergrund treten und alle Kinder können vor allem eines: unvergesslich schöne Ferientage im Um.Welt.Camp erleben.

Folgende Ziele und Teilziele verfolgen wir mit den Um.Welt.Camps:

• Entwicklung interkultureller Kompetenzen bei allen Teilnehmenden
• Normalität ermöglichen für Menschen mit Fluchterfahrungen
• Begegnung und Auseinandersetzung mit Natur- und Bildungsinhalten der BNE
• Lernen durch Leben in direktem Kontakt mit der Natur
• alternativer Spracherwerb durch Schaffung von handlungsorientierten Erlebnissen, die Kommunikation miteinander voraussetzen
• Motivationsförderung für weitere Naturerlebnisse
• Einbindung von Betreuer*innen mit Fluchterfahrungen in gesellschaftsrelevante Aufgaben
• weiterführende Qualifikation aller Betreuer*innen in integrativer und interkultureller Bildung


Bezug zur biologischen Vielfalt:

Bei den Um.Welt.Camps steht neben den integrativen und sozialen Komponenten klar die Umweltbildung im Zentrum. In allen Camps ist es uns wichtig die Entwicklung eines grundsätzlichen Verständnisses davon zu fördern, wie Ökosysteme funktionieren und warum Naturschutz und Nachhaltigkeit gesellschaftlich relevant sind. Dabei soll vor allem das Interesse für zukünftige Auseinandersetzungen mit Themen der Nachhaltigkeit bzw. des Umwelt- und Naturschutzes unterstützt werden. Zu den allgemeinen ökologischen Lerninhalten gehören daher unter anderem:

• Spannungsfeld “Anthropogener Einfluss – Umwelt- und Naturschutz” (u.a. die Rolle des Menschen in Ökosystemen)
• Nachhaltigkeit im Alltag (Ernährung, Abfallvermeidung)
• Artenkenntnis der lokalen Flora und Fauna
• Interaktionen von Akteuren in ökologischen Systemen


Die einzelnen Um.Welt.Camps haben dann in jeder Woche einen unterschiedlichen ökologischen Schwerpunkt. Dabei fokussieren wir uns auf die folgenden vier Themenfelder, von denen jeweils 2 pro Woche abgedeckt werden. Die Kinder wählen dann auf Basis ihrer eigenen Interessen das vertiefende Themenfeld, an welchem sie teilnehmen möchten.

• Nachhaltige Landnutzung
• Biodiversität und Standorte
• Ökosysteme im Wandel
• Lebensraum Wasser und dessen Bedrohung


Bild 1
Bild 2

Dokumente

Flyer-Vorderseite für die Um.Welt.Camps 2017

 

Besuchen Sie uns

Büro des barfuß e.V.

Reichpietschstr. 49
04317 Leipzig

Öffnungszeiten: nach Absprache

Frau Dr Constanze Landerer

 

Weitere Infos

barfuß e.V.
Leipzig

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld