"Gesundheitspotenzial Kur- und Heilwald"

Ausbau von Waldgebieten in staatlich anerkannten Kur- und Erholungsorten zur indikationsbezogenen Nutzung sowohl für Prävention als auch Rehabilitation

Auf der Basis von erstellten Waldgutachten wurden indikationsbezogene medizinische Gutachten erarbeitet. Auf dieser Grundlage geht es um den waldgerechten indikationsbezogenen Ausbau von Waldgebieten. In dieses Projekt sind sowohl Fachleute der Forstwirtschaft als auch Mediziner, Touristiker, Spezialisten der Weiterbildung und Kommunalpolitiker der beteiligten neun Gemeinden eingebunden. Begleitet wird dieses Projekt vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit M-V und vom Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt M-V. Im Rahmen des Projekts werden die Gemeinden beim Ausbau des Kur- und Heilwaldes fachlich unterstützt. Außerdem wird eine Pilotstudie zur Erkrankung COPD gemeinsam mit der Reha-Klinik Usedom und dem Lehrstuhl für Naturheilkunde an der Uni Rostock durchgeführt. Es ist beabsichtigt, die Weiterbildung zum Waldtherapeuten zu installieren. Dazu wird eine Marktstudie erarbeitet und auf deren Basis Weiterbildungsmodule zum Waldtherapeuten entwickelt. Zur Ausweisung des ersten Kur- und Heilwaldes in Europa, im Ostseeheilbad Heringsdorf, findet vom 13. bis 14.09.2017 ein internationaler Kongress "Gesundheitspotenzial Wald" statt. Die Resonanz auf dieses Projekt ist sowohl national als auch international sehr groß.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Mit dem waldgerechten Ausbau der Kur- und Heilwälder wird selbstverständlich auf die Flora und Fauna des Waldes geachtet. Der Ausbau findet unter ökologischen Aspekten statt. Auf Hinweisschildern wird auf die Besonderheiten der Natur, wie Baumbestand, besondere Pflanzen usw. hingewiesen. Die biologische Vielfalt ist die Voraussetzung für die gesundheitliche Nutzung des Waldes, denn nachweislich wirkt der Wald äußerst positiv auf die Seele und den Organismus des Menschen. Er ist so eine Art "grüne Apotheke" und das seit Jahrtausenden. Es gilt die Vorzüge des Waldes mit seiner biologischen Vielfalt und damit positiven Wirkung auf die Gesundheit wieder in den Fokus der Gesellschaft zu rücken.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

Dokumente

PR Artikel im Reisehandbuch 2017

 

Besuchen Sie uns

Waldgebiet Ostseebad Heringsdorf

Konrad-Zuse-Straße 2
18057 Rostock

Öffnungszeiten: 08:00 - 16:00 Uhr

Frau Marianne Düsterhöft
info@mv-baederverband.de
http://www.mv-baederverband.de

 

Weitere Infos

Bäderverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Rostock

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld