Sonderwettbewerb Soziale Natur

Wald als ADHS-Therapeutikum

In den Jahren 2011/2012 wurde in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Fachhochschule für Heilpädagogik eine Studie zum Thema "Wald statt Ritalin?" durchgeführt, um der Fragestellung nachzugehen, ob der Aufenthalt und die Beschäftigung mit der Natur sich positiv auf die Konzentrationsfähigkeit und das Wohlbefinden von Kindern mit dem "Aufmerksamkeits- und Hyperaktivitätssyndrom" (ADHS) auswirkt. Diese Studie fand bundesweit Aufmerksamkeit und wurde von verschiedenen Institutionen gewürdigt und ausgezeichnet. Eine Fortsetzung bzw. Variante der Studie ist zur Zeit als akademisch gestütztes Erkenntnisprojekt mit einer Dauer von 2 Jahren in Vorbereitung. Wieder mit Einbindung von qualifizierten, ehrenamtlich agierenden Lernort-Natur-Experten unterschiedlichster Ausrichtung. Passend in der Ansprache und Thematik als Therapeutikum bezeichnet, weil der Fokus bei diesem Projekt auf "ADHS und die ‘screens culture’ Kids" gerichtet sein wird. Dazu sollte man wissen, dass 4,9% aller Kinder und Jugendlichen ein diagnostiziertes Hyperaktivitätsproblem haben - und das mit steigender Tendenz. Hängt das Syndrom mit einem erhöhten Medienkonsum zusammen? Und wie kann es therapiert werden? Hierzu wird die Studie mit ihren Evaluationen, Tests und Checks Erkenntnisse erbringen.


Im Jahr 1999 wurde der Verein Förderkreis Lernort Natur ins Leben gerufen; mit dem Ziel, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die stadtnahe Natur nahe zu bringen, um so ein Naturverständnis zu wecken. Da zu diesem Zeitpunkt der Forstbetriebshof-Nord im Berghofer Holz geschlossen wurde, ergriff der Förderkreis die Initiative und trat an die Stadt Bochum heran, um den Betriebshof zu pachten. Die außerordentlich günstige Lage am Rande des Naturschutzgebietes bot beste Voraussetzungen mit einer Walderlebnisschule die Ziele des Vereins umzusetzen. Da die Ziele und Inhalte der Vereinsarbeit in vielen Bereichen mit denen der Agenda 21 übereinstimmen, wurde die Walderlebnisschule als Bestandteil der Lokalen Agenda integriert und gefördert.

Über die Jahre ist die Walderlebnisschule zu einem festen Bestandteil der Bochumer Umweltbildung geworden. So konnten in den letzten 16 Jahren mehr als 15.000 Besucher interessante Erfahrungen in und um die Walderlebnisschule herum sammeln. Durch die Präsentation des Projekts an den Bochumer Umwelttagen, den Agenda-Festen, Stadtteilfesten und im Bochumer Tierpark ist der Bekanntheitsgrad und die Nachfrage so groß geworden, dass die Besuchstermine zur Zeit mindestens für ein halbes Jahr im Voraus gebucht werden müssen. Langfristig erwartet der Verein weiter anwachsende Besucherzahlen, denn die günstige Lage der Walderlebnisschule am Naturschutzgebiet, die bequeme Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln, die geringen Kosten für einen erlebnisreichen Tag sowie ein professionelles Programm veranlassen immer mehr Schulen, Kindergärten und andere Einrichtungen, das Angebot des Vereins wahrzunehmen. Die Walderlebnisschule wird u.a. noch von der städtische Familienbildungsstätte dreimal wöchentlich genutzt, ist Bestandteil des Umweltspürnasenpasses des Umweltamtes Bochum und Programmteil der Stadtwerke-Powerpiraten bzw. Jugendangeboten.

Alles in allem ist die Arbeit des Förderkreises Lernort Natur in der Walderlebnisschule sehr erfolgreich und erfährt viel positive Resonanz. Unter anderem wurde diese Arbeit mit dem Bürgerpreis der CDU für ehrenamtliches Engagement gewürdigt. Im Jahr 2013 erklärten die Stadtwerke Bochum im Rahmen ihres Förderprogramms die Walderlebnisschule Bochum zum Zukunftsprojekt.

Zum Programm der Walderlebnisschule gehören u.a.:
- Führungen durch das Berghofer Holz
- Fortbildungen für Lehrer und Referendare
- Projektarbeit für Schulklassen, z.B. Waldlehrpfad, Gewässerbiologie, Botanik
- Wald mit allen Sinnen erfahren
- Abenteuerspiele
- Kochen mit Wildkräutern
- Bestimmung essbarer Pflanzen
- Pilz- und Kräuterseminar
- u.v.m.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Wie bereits in der Projektbeschreibung ausgeführt, finden alle Aktivitäten unmittelbar in der "Natur" statt. Durch die Einbettung der Walderlebnisschule in den Bergerhofer Forst, einem Waldteil mit eigenständigem Klima, fließendem und stehendem Gewässer, Unterholz, Strauchstreifen etc. ergibt sich bei den Waldgängen per se ein Bezug zur biologischen Vielfalt - und zwar immer wieder neu, denn wir betreten den Wald niemals unter gleichen Voraussetzungen. Es gibt immer wieder Neues zu entdecken, zu erkunden, zu erleben.

Video:
https://youtu.be/Io2kxrFhQrA


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

 

Besuchen Sie uns

Walderlebnisschule Bochum

Harpener Hellweg 301a
44805 Bochum

Öffnungszeiten: Bitte Termin via Email oder telefonisch abstimmen.

Herr Jörg Krogull
Tel.:0177-7284735
j.krogull@walderlebnisschule-bochum.de
http://www.walderlebnisschule-bochum.org

 

Weitere Infos

Förderkreis Lernort Natur Bochum und Umgebung e.V. | Walderlebnisschule Bochum
Bochum

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld