Bienen- und Schmetterlingsgarten

„Wir zerstören Millionen von Blüten, um ein Schloss zu errichten, dabei ist eine einzige Distelblüte wertvoller als tausend Schlösser" (Leo Tolstoi).
Seit mehreren Jahren gestalten wir ein naturnahes Kita-Außengelände. Unsere Kinder sollen so früh wie möglich die Vielfalt der Natur erleben, die Natur- und Pflanzenwelt schätzen lernen und erfahren, wie empfindlich unser Ökosystem ist. Im Rahmen des Projekts errichten wir auf 100 qm eine Wildblumenwiese und haben auf dem Kitagelände bereits 5000 Wildfrühlingsknollen in die Erde gesetzt.

Mit finanzieller Unterstützung aus Lottomitteln konnten wir im Oktober 2016 torffreie Erde, ökologische Wildblumensamen und Frühlingsknollen für unser Projekt einkaufen. Eine Arbeitsgruppe aus Ortsbewohnern, Eltern, Schulkindern und Großeltern traf sich regelmäßig, um die Aufgaben für die Projektumsetzung zu organisieren und durchzuführen. So entstand in 2 Monaten ein großes Wildblumenbeet und in allen Hecken- und Randstreifen des Kitageländes wurden 5000 Frühlingsblüher gesetzt. Im April 2017, nach der Frostperiode, wird die Erde des Wildblumenbeetes gelockert und angesät. Große Natursteine, gesponsert und transportiert von der ansässigen Agrargenossenschaft, umsäumen das Beet.
Biologische Vielfalt zu erleben und zu schützen gelingt nicht durch reine Wissensvermittlung. Wir erleben täglich die Vielfalt und Schönheit der Natur mit allen Sinnen. Innerhalb von 5 Jahren haben wir einen Gemüsegarten und eine Kräuterspirale angelegt, eine Streu- und Beerenobstwiese geschaffen, Nisthilfen und Insektenhotels gebaut und angebracht, ein Komposthaufen und ein großes Weidentipi ist entstanden sowie ein Todholzkäferbeet, ein Hochbeet und kleine Wasserbiotope. Ein wöchentlicher Waldtag unterstützt die Naturerfahrungen. Wir leben im Einklang mit und von der Natur, wir schätzen und schützen sie.
In unterschiedlichen Veranstaltungen bringen wir den Gästen, Kindern und Schülern näher, wie unser ökologisches Konzept entstanden ist und was für positive Auswirkungen es auf die Natur und uns Menschen hat. Im gegenseitigen Austausch und dem Zusammentreffen engagierter Menschen, entstehen neue Perspektiven, Ideen und Aktivitäten.
Im April 2017, nach der Frostperiode, ist die Aussaat der biologischen Wildblumen geplant, so dass im Sommer ein nahrungsreiches Angebot für Bienen und Schmetterlinge zur Verfügung stehen wird.
Alle Randstreifen, hinter Hecken und Zäunen sind mit Frühjahrsknollen bestückt worden und werden ebenfalls danach mit Wildblumensaaten bearbeitet. Das muss natürlich alles gepflegt und gewässert werden. Dazu wird es weitere Planungen mit Kindern, Eltern und Großeltern geben, die diese Aktivitäten unterstützen.














Bezug zur biologischen Vielfalt:

Wir nutzen die natürliche Neugierde und Begeisterungsfähigkeit unserer Kinder. Wir fördern den Naturaufenthalt und unterstützen den Forscherdrang der Kinder. Wir unterstützen den respektvollen und verantwortungsvollen Umgang mit der Natur, indem wir Möglichkeiten schaffen, diese zu erforschen.
Unsere Aktivitäten unterstützen die Vielfalt der Pflanzen ( Gemüseanbau, Kräuterverarbeitung, Blumenbeete, Streuobstwiese, Komposter, gesunde Ernährung), der Tiere ( Totholz, Insektenhotel, Wasserstellen, Nistkästen, Wildblumen)sowie Pilze in unseren Steinhaufen oder auch am Todholzkäferbeet. Das eigene Wahrnehmen, Erleben, Staunen und Experimentieren mit dieser geschaffenen Vielfalt erzeugt nicht nur Glücksgefühle sondern beinflusst die gesamte Lebensqualität.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

 

Besuchen Sie uns

Kneipp Kita Spatzennest

Groß Zieschter Dorfstrasse 07
15837 Baruth/M

Öffnungszeiten: 7.00-17.30 h

Frau Petra Schulze
Tel.:03370466349
kitagrossziescht@t-online.de
http://www.kita-gross-ziescht.de

 

Weitere Infos

Kneipp Kita Spatzennest, Verein Freunde und Förderer e.V. Baruth/M
Baruth/M

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld