Bei uns hat jeder seinen Platz

Seit 1999 ist der Verein Bauspielplatz Roter Hahn ein Bereich der offenen Kinder- und Jugendarbeit.
Er ist auf einer anregungsreichen Fläche, direkt zwischen sozialem Wohnungsbau und Naturschutzgebiet, verortet. Fingen wir mit einem klassischen Hüttenbauplatz für Kinder an, sind wir jetzt ein museal anmutendes Gelände mit zahlreichen mittelalterlichen Gebäuden. Wir sind 24h am Tag öffentlich zugänglich. Unser Gelände ist niemals verschlossen und trotzdem habe wir keine Fälle von Vandalismus wegen der hervoragenden Einbindung und Akzeptanz im Revier. Kinder und Jugendliche, die ansonsten ihre Kindheit im 3. Stock vor dem Fernseher verbringen würden, können hier ihr "Bullerbü" erleben und sind Teil eines großen gemeinschaftlichen Projektes.
Zusäzlich bieten wir handlungsorientierte Unterrichtseinheiten für Schulklassen (über 150 Gruppen im Jahr) an.

Der Trägerverein hat es sich zum Ziel gesetzt, übergreifende Themen der Kultur-, Sozial- und Bildungsarbeit ganzheitlich miteinander zu verzahnen. Wir setzen uns sowohl mit unseren Bildungsangeboten am Vormittag, als auch im offenen Betrieb am Nachmittag, für jeden zugänglich, mit der Lebenswelt der Menschen früher und heute auseinander. Wir pflegen historische Handwerkstechniken, verarbeiten Wolle und Leder, haben eine Schmiede und bauen Häuser, pflegen unsere Gärten und versorgen unsere Tiere. Im Rahmen dieser Arbeit ist es unser Ziel, eine mittelalterliche Klosteranlage aus dem 12. Jahrhundert zu errichten. Ein Teil der geplanten Gebäude steht bereits, z.B. unsere Holzkirche St. Nicolai.
Wir wollen somit eine soziale Durchmischung unserer Besucher fördern, da nicht nur unsere Brennpunktkinder den Platz besuchen, sondern auch Touristen von der nahegelegenen Ostseeküste, die sich sonst niemals in unseren Stadtbezirk verirren würden. Bei all unseren Arbeiten achten wir auf die Einbindung von Menschen mit Behinderungen und Menschen mit Migrationshintergrund, getreu unserem Motto: Bei uns hat jeder seinen Platz"

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Unser Gelände grenzt direkt an den sozialen Wohnungsbau aber auch direkt an ein Naturschutzgebiet. Wir fördern bei unseren Besuchern die Sicht auf die Reptilien, Amphibien, Vögel und Insekten, die unseren Platz beleben und schaffen immer wieder Rückzugsmöglichkeiten. Besonders hervorzuheben ist der hohe Stellenwert unserer historischen Häuser. Hier finden Tiere eine Heimstatt, die sie in modernen Häsern nicht mehr vorfinden. Unsere Lehmwände sind Insektenhotels, unsere Nischen im Gebälk werden von Nestern bevölkert oder von Fledermäusen bewohnt und unsere Kinder wissen, dass sie die Heuballen über dem Ziegenstall erst nehmen dürfen, wenn der Zaunkönig das Nest wieder verlassen hat. Wir sind ein Ort wo Kinder dies im Alltag erleben dürfen. Ausserdem halten wir verschiedene Haus- und Nutztiere, die auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Arten stehen. Schleswiger Kaltblüter zum Arbeiten und Kutsche fahren, Diepholzer Gänse, Thüringer Waldziegen, Jacobsschafe. All diese Rassen gilt es zu erhalten und Kindern, aber auch Erwachsenen, zu erklären wie stark bedroht sie sind.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

 

Besuchen Sie uns

Geschichtserlebnisraum Lübeck

Pommernring 58
23569 Lübeck

Öffnungszeiten: Dienstag- Freitag 13.00- 18-00 oder siehe Programm oder Anmeldung

Herr Frank Thomas
Tel.:0179 39 31 897
info@geschichtserlebnisraum.de
http://www.geschichtserlebnisraum.de

 

Weitere Infos

Bauspielplatz Roter Hahn e.V.
Lübeck

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld