Kinder pflanzen Pizza

Weiterentwicklung:

Das Projekt wurde bislang nur für Kitas angeboten und wird ab 2019 zusätzlich für Grundschulklassen der 1. und 2. Jahrgangsstufe angeboten. Inhaltlich ist das Konzept an den Rahmenplan für den Sachunterricht für Grundschulen des hess. Kultusministeriums angepasst. Im 1. Kursteil erarbeiten die Schülerinnen gemeinsam den Aufbau von Pflanzen sowie die Themen Bienen und Bestäubung. Im 2. Teil wird zusätzlich zu den bisherigen Schwerpunkten auf das Thema gesunde Ernährung eingegangen. Damit die Kinder ihr Wissen über insektenfreundliche Pflanzen auch in Zukunft anwenden können, wird im 3. Kurs ein Beet oder ein mobiler Garten im Außengelände der Schule angelegt. Die Lehrkräfte bekommen das notwendige Handwerkszeug um im nächsten Frühjahr mit den Schülern wieder an dem Thema Biologische Vielfalt arbeiten zu können. Als Ergänzung zu den 3 Projekttagen gibt es noch eine Veranstaltung für die Lehrkräfte zum Thema Gartengestaltung als Auffrischung. Diese Veranstaltung bietet zugleich eine wertvolle Ergänzung für das hessenweite Projekt "Biologische Vielfalt in Schulgärten". Pädagogischer Mittelpunkt der Kurse ist die Verbindung von gesunder Ernährung sowie die Herkunft der Nahrung und die Bedeutung von biologischer Vielfalt. Die Wertigkeit der Natur, die Bestäubungsleistung der Honigbienen und anderer Insekten, wird in den Kursen verdeutlicht. Mit den beschriebenen Inhalten ist das Kursprogramm eine gute Ergänzung zu den Inhalten des Sachunterrichts an den Grundschulen.

Ursprüngliche Bewerbung:

Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren erfahren im Projekt die Zusammenhänge zwischen Pflanzenvielfalt, bestäubende Insekten, Ernährung und Natur im Garten. Zum Abschluss des Projektes pflanzen sie die „Pizza" im Außengelände der eigenen Einrichtung und haben die Möglichkeit die wichtige Arbeit der Bestäuber der Pflanzen täglich zu beobachten.

Bei dem aus drei Teilen bestehenden Projekt wird z.B. das Aussehen der unterschiedlichen Insekten, Bienen, Hummeln und Co. kennen gelernt und im "LandArt-Modell" nachgebaut, die unterschiedlichen blühenden Kräuter "erschnuppert", gemeinsam überlegt, welche Pflanzen für eine Pizza gebraucht werden und erarbeitet wie Frucht und Samen wachsen.

Es handelt sich um ein Kooperationsprojekt des Umweltzentrum Hanau mit der Kathinka-Platzhoff-Stiftung in Hanau.

Ein Projekt für Kindertageseinrichtungen. Durch die Förderung der Kathinka Platzhoff Stiftung können 3 Termine für den Preis von einem Kurs durchgeführt werden. Somit können auch Einrichtungen im sozialen Brennpunkt am Projekt teilnehmen.

Die drei Kurse bauen inhaltlich auf einander auf und sensibilisieren, auch die Erzieherinnen, für die Wichtigkeit von Biologischer Vielfalt im Außengelände der Kindertageseinrichtungen.

Kurs 1 - Was brauchen Pizzakräuter zum Wachsen und Blühen? Wie funktioniert Bestäubung? Welches Insekt bevorzugt welche Blüten und warum? Wie unterscheiden sich Wespen, Hummeln und Bienen? Welche Aufgaben haben Bienen im Bienenstock? Die Vermittlung erfolgt altersgerecht durch Beobachtung, direkt im Garten, durch Spiele und kreativ durch die LandArt-Methode. Die Arbeit der Bienen wird direkt am Bienenstock beobachtet.

Kurs 2 - Wiederholung der Inhalte aus Kurs 1, Wie unterschiedlich riechen blühende Kräuter? Was braucht es noch um eine Pizza zu backen? Die Kinder planen selbstständig den Belag der Pizza, ernten Tomaten, und Gemüse im Garten, schneiden Kräuter und kneten den Teig. Ist die Gruppe besonders kreativ hat die Pizza auch manchmal die Form einer Biene. Viele Kinder sind erstaunt, dass eine Pizza ohne Wurst und Schinken doch so gut schmeckt. Ganz nebenbei beobachten die Kinder die Insekten im Kräuterbeet, spielen ein Bestäubungsspiel in dem sie selbst zur Biene werden und können auch die Bienen am Stock noch einmal beobachten.

Kurs 3 - Transfer der Inhalte aus den vorigen Kursen durch das Anlegen eines "Pizza-Beetes" in der jeweiligen Einrichtung. Die Gruppe pflanzt und sät Kräutern und Gemüse zur späteren Verwendung. Entweder in einem Beet oder einem mobilen Garten je nach Platz in der Kindertageseinrichtung.

Die Fortbildung für Erzieherinnen...
...findet während der Kurse statt. Im Handout können die Erzieherinnen nachlesen und das Projekt in der eigenen Einrichtung weiterführen und zum Teil im nächsten Jahr wiederholen.

Der Focus in den Seminaren liegt auf der Biologischen Vielfalt der Kräuter und Gemüsepflanzen. Der Bestäubungsleistung durch die Insekten und die Vorstellung der unterschiedlichen Bestäuber. Wichtig ist es, die Angst der Kinder und der Erzieherinnen vor Bienen, Hummeln, Wespen und Co zu nehmen. Nur so lassen Einrichtungen die Anlage von blühenden Beeten im Außengelände zu.

Durch die finanzielle Unterstützung der Kathinka-Platzhoff-Stiftung in Hanau können die Kindertagesstätten, gerade auch in den sozial schwachen Stadtteilen, das Angebot annehmen.


Bezug zur biologischen Vielfalt:

Die Information zur Bestäubungsleistung der Insekten für Kräuter, Zucchini, Paprika, Tomaten etc. für die beliebte Pizza ist fast völlig unbekannt. Die Kindertageseinrichtungen legen mit der Referentin in Kurs 3 ein "Pizzabeet" im Garten oder Hof der Einrichtung an und können mit den vorhandenen Infos dies zukünftig weiter bepflanzen und pflegen.
Die Informationen zu den unterschiedlichen Insekten tragen dazu bei, dass Kinder und Erzieherinnen Angst vor den Insekten verlieren und Spaß am Beobachten gewinnen. Die enorme Bedeutung und Wichtigkeit von insektenfreundlichen Pflanzen wird in allen Seminaren thematisiert und im Handout werden die "richtigen" Pflanzen empfohlen. So trägt das Projekt zur Biologischen Vielfalt, schon im Kindergartenalter bei.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

Dokumente

Pressemeldung zum Projekt ´Kinder pflanzen Pizza´ gemeinsam mit dem Kooperationspartner

 

Besuchen Sie uns

Umweltzentrum Hanau

Philipp-August-Schleißner-Weg 2
63452 Hanau

Öffnungszeiten: auf Nachfrage

Frau Riccarda Wolter
Tel.:06181-3049148
umweltzentrum@hanau.de
http://www.umweltzentrum-hanau.de

 

Weitere Infos

Stadt Hanau - Umweltzentrum Hanau, Gabriele Schaar-von Römer und Riccarda Wolter
Hanau

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld