Genbänkle

Weiterentwicklung:

Im März 2018 haben die Projektpartner den Genbänkle e.V. mit aktuell über 40 Mitgliedern gegründet. Der Vorstand trifft sich seither alle 6 Wochen und beteiligt sich an zahlreichen Veranstaltungen mit Vorträgen und Messeständen (siehe Homepage). Neben der Pflege der Homepage wurde die Sorten- und Adress- Datenbank erweitert und die Planung eines Symposions mit Samentauschbörse im März 2019 im Botanischen Garten in Tübingen vorangetrieben. Für die Jahre 2018 und 2019 konnte erneut eine Zuwendung des MLR an den Genbänkle e.V. über den Projektpartner HfWU (Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, Nürtingen-Geislingen) eingeworben werden. Im Bürgergarten der Stadt Nürtingen, in dem 6oqm von der Stadt dem Genbänkle kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden, werden derzeit 9 verschiedene traditionelle, "alte" Stangenbohnensorten angebaut, die zudem einer Bonitur unterzogen werden (siehe Bohnenprojekt, gemeinsam mit Arche Noah e.V., auf unserer Homepage). Seit dem Frühjahr ist das Genbänkle auch auf Instagram und Facebook vertreten. Mittlerweile hat ein Schulbuchverlag sowie ein internationales Kulturpflanzenprojekt das Genbänkle aufgeführt. Im kürzlich erschienenen Buch "Unsere Gartenschätze im Südwesten" von Felicitas Wehnert (Belser Verlag) bekamen das Projekt und seine Partner mehrseitige Würdigungen!

Ursprüngliche Bewerbung:

In klassischen Genbanken, wie Gatersleben (DE) oder Wawilow (RU), werden die dort archivierten Sorten nur in bestimmten Zeitabständen zur Erhaltung der Keimfähigkeit ausgesät. Dadurch sind sie weder ihrer natürlichen Umwelt ausgesetzt, noch werden sie nach ihrer genauen Herkunft, ihren Eigenschaften und Nutzungsmöglichkeiten näher beschrieben. Demgegenüber ist es das Ziel des Projekts „Genbänkle“, die Vielfalt der Sorten durch Anbau und Nutzung an vielerlei Orten „lebendig“ zu erhalten und zu vermehren. Wir möchten die Erhalter und Retter solcher Kulturpflanzensorten in einer Internetdatenbank zusammenfassen und damit vernetzen. Das so entstehende Netzwerk ermöglicht den Zugang zu regionalem Saatgut und fördert dessen Austausch. Auf diesem Wege sollen zudem auch alte oder verschollene Sorten wieder aufgespürt und nutzbar gemacht werden. Zusätzlich zu den zentralen, großen Genbanken, können so viele kleine „Genbänkle“ in unseren Gärten und auf unseren Feldern entstehen.

Alte Sorten sind kulinarische Schätze und erhalten die biologische Vielfalt. Aber wie erfährt man, wo etwa alte oder seltene Gemüsesorten angebaut werden, wo deren Saatgut erhältlich ist? Das 2016 an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) gestartete Projekt „Genbänkle“ will hier weiterhelfen.

Das Projekt „Genbänkle“ hat sich zum Ziel gesteckt, Initiativen und Organisationen zum Thema „Alte und seltene Gemüsesorten“ in Baden-Württemberg aufzulisten, zu vernetzen und sichtbar zu machen. In einer ersten Phase des Projekts wurde eine Liste diesbezüglicher Kontakte in Baden-Württemberg erstellt. Sie dient als Grundlage für eine Datenbank und eine Online-Landkarte. Somit wird es interessierten Menschen erleichtert, Zugang zu regionalem, samenfestem Saatgut alter und seltener Gemüsesorten zu bekommen. Die Projektpartner haben im März 2018 den Genbänkle e.V. gegründet und erweitern derzeit ihre Datenbank. Für den 2. und 3. März 2019 ist ein Netzwerksymposium sowie eine Samentauschbörse im Botanischen Garten Tübingen geplant. Durch die Kooperation und die Vernetzung kann die Vielfalt der Sorten langfristig besser erhalten werden!

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Schutz durch Nutzung der Sortenvielfalt von Kulturpflanzen (insb. Gemüse und Feldfrüchte in Baden-Württemberg). Derzeit haben wir über 220 Gemüsesorten für Baden-Württemberg gelistet, die vom Aussterben bedroht bzw. selten und gefährdet sind. Zwei verschollene Sorten, der Laupheimer Sommerrettich sowie das Ulmer Ochsenhorn, werden derzeit aktiv gesucht.


Bild 1
Bild 2

Dokumente

Projektskizze

Rollup-Display_Genbänkle_100x200_RZ.pdf

Esslinger Zeitung 29.08.2018.pdf

 

Besuchen Sie uns

Genbänkle

Schelmenwasen 4-8
72622 Nürtingen

Öffnungszeiten: werktags

Herr Roman Lenz
info@genbaenkle.de
http://www.genbaenkle.de

 

Weitere Infos

Genbänkle e.V.; Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen; Alblinsen-Förderverein; Agronauten
Nürtingen

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld