Save our Planet - eine Kampagne für Recyclingpapier

Im Projekt „Safe our Planet“ geht es vor allem um eins: Papier. Jede Menge Papier, um genau zu sein, denn allein in einem Jahr verbraucht ein Deutscher schätzungsweise 251 kg davon! Doch Papier ist nicht gleich Papier und so manches Blatt trägt seine „weiße Weste“ völlig zu Unrecht, denn Jahr für Jahr fallen immer mehr Waldflächen und damit die Biologische Vielfalt der Papierindustrie zum Opfer. Gemeinsam mit Schulen, einem Ort mit enormem Papierverbrauch, setzt sich das Projekt „Save our Planet“ mit seiner Aufklärungsarbeit dafür ein, bereits im Kindesalter bewusste und nachhaltige Handlungsweisen zu fördern und so ein harmonisches Miteinander von Mensch und Umwelt zu unterstützen.

Durch Bildung Bäume retten, das setzte sich das Projekt von OroVerde als Ziel. Seit mehr als 25 Jahren setzt sich die Tropenwaldstiftung mit Sitz in Bonn bereits aktiv für den Schutz der Regenwälder ein.

Über 15 Monate hinweg werden in dem Projekt Unterrichtsmaterialien entwickelt, Flyer entworfen und zwei Unterrichtsprojekte an Schulen gestartet, die den Schülerinnen und Schülern die Hintergründe des vielseitigen Materials Papier auf theoretische und praktische Art näher bringen soll. So ergründen die Kinder, angeleitet von den Mitarbeitern von OroVerde, die geschichtlichen Hintergründe der wertvollen Ressource, tauchen in die Techniken der Papierherstellung ein und lernen die Herkunft des Zellstoffes und die damit verbundenen ökologischen und sozialen Problematiken kennen. Der Verlust der Biodiversität durch Monokulturplantagen, Zellstofffabriken und illegalem Holzschlag ist durch die Papierproduktion verheerend.

Mit diesem umfassenden Wissen bewaffnet, wird gemeinsam an möglichen Lösungsstrategien gearbeitet, um die letzten Regenwälder und deren Biologische Vielfalt vor der Abholzung für die Herstellung von Papier zu schützen. Neben dem Einsparen von Papier bzw. der effektiveren Nutzung (z.B. durch beidseitiges Bedrucken), fiel den Schülern schnell noch eine weitere Methode ein: Recyclingpapier! Dieses wird aus Altpapier hergestellt und verhindert so, dass weitere Bäume zur Herstellung gefällt werden und wertvolle Biologische Vielfalt vernichtet wird.

Image vom grauen Recyclingpapier
„Aber ist Recyclingpapier nicht grau und langweilig?“ kam da schnell die Frage auf – die Antwort darauf ganz klar: graues Recyclingpapier war gestern! Mittlerweile gibt es Recyclingpapier in allen Formen und Farben und steht auch in seinen Druckeigenschaften dem Frischfaserpapier in Nichts nach. Das Umweltzeichen „blauer Engel“ steht hierbei für die besondere Güte des Rohstoffes.
Um die gewonnenen Erkenntnisse ihren Mitschülern zu präsentieren, wurden in der Klasse des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums (Bonn) in Gruppenarbeit die Ergebnisse grafisch aufbereitet, um den Rest der Schule über die Thematik zu informieren. Anschließend konnten sich die Schüler selbst von den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Papier überzeugen und stellten in Upcycling-Projekten nützliche Gegenstände wie Schreibtischhelfer, oder Schmuck aus Papier her.

Mit Kunst und Kleister für den Artenschutz
In der Lise-Meitner-Gesamtschule (Köln-Porz) wurde neben den theoretischen Inhalten im Unterricht, mit ganz viel Kleister und Kreativität ein Gymnastikball in eine gigantische Weltkugel aus Pappmaché verwandelt, die mit unzähligen Szenen aus der Papierherstellung geschmückt wurde – vom gerodeten Wald, über von Affen besetzte Fabrikanlagen, bis hin zur Klopapierrolle am stillen Örtchen - natürlich alles aus Altpapier!
Die Begeisterung bei den Schülerinnen war groß, als sie feststellten, wie imposant ihr Kunstwerk wird. Die Konzeptionierung und Umsetzung der einzelnen Szenen machte ihnen viel Spaß. Die fertige Skulptur wird im Spätjahr neben der neuen Wanderausstellung von OroVerde im Schokoladenmuseum in Köln ausgestellt werden.

Materialpaket für umfassendes Wissen
Aus den Recherchen, Praxisprojekten und durch Kooperationen mi dem Blauen Engel und der Papiermühle in Bergisch Gladbach werden Unterrichtsmaterialien (Lehrerheft, Hintergrundinfo, Arbeitsblätter, Schaubilder, Schülerflyer, Aufkleber) entwickelt, welche den Lehrern nach Projektablauf die Möglichkeit geben, das Thema selbstständig und ohne großen Mehraufwand durchzuführen.
Zusätzlich werden in einem Verbraucherflyer die gängigsten Vorurteile gegenüber Recyclingpapier mit witzigen Werbeslogans entkräftet.
Die Ideen hierfür stammen aus dem Kreativworkshop, den OroVerde mit 15 Teilnehmern aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen durchführte.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Durch den interdisziplinären Ansatz des Projektes „Save our Planet“ gewinnen die Schüler einen vielseitigen Einblick in das Themenfeld Papier und lernen die Hintergründe und Auswirkungen unseres Konsumverhaltens kennen. Studien zufolge fällt jeder fünfte Baum der Papierindustrie zum Opfer, in der rein industriellen Nutzung ist es sogar jeder 2,5te Baum. Der damit einhergehende Lebensraumverlust der Tier-und Pflanzenwelt ist nur eine der verheerenden Auswirkungen.

Schwerwiegende Folgen hat neben dem Artensterben auch der Verlust der ökosystemaren Funktion der Wälder, so können die Rodungen, auf Grund des verminderten Wasserhaltevermögens des Bodens, Überschwemmungen nach sich ziehen. "Save our Planet" möchte diese Zusammenhänge aufzeigen und durch gezielte Handlungsratschläge zu einem nachhaltigeren Umgang mit der Ressource Papier führen, um auch in Zukunft die faszinierenden Lebensräume unserer Regenwälder und deren biologische Vielfalt erhalten zu können.


Bild 1
Bild 2

Bild 3
Bild 4

 

Besuchen Sie uns

OroVerde – Die Tropenwaldstiftung

Kaiserstr. 185-197
53113 Bonn

Öffnungszeiten: durchgehend

Frau Elisa Rödl
info@oroverde.de
http://www.regenwald-schuetzen.org/projekte-in-der-eu/save-our-planet.html

 

Weitere Infos

OroVerde - Die Tropenwaldstiftung
Bonn

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld