„Das große ‚Essen statt vergessen’ Kochbuch der alten Sorten und Nutztierrassen“

„Das große ‚Essen statt vergessen’ Kochbuch der alten Sorten und Nutztierrassen“ nimmt die Leserinnen und Leser mit auf eine Reise durch Deutschland zu Produzenten und Köchen, die sich für den Erhalt alter Sorten und Nutztierrassen einsetzen. Neben den Rezepten, Zubereitungstipps und Ratschlägen zum eigenen Anbau bietet das Kochbuch Hintergrundinformationen zu den alten Sorten sowie persönliche Geschichten und Anekdoten der beteiligten Köche und Produzenten. Im Anhang des Buches unterstützt eine umfangreiche Übersicht bei der Recherche nach Bezugsadressen. Das Ziel ist es, für alte Sorten zu begeistern und sie zurück auf den Esstisch zu bringen.

Hintergrund:
Entstanden ist das Kochbuch im Rahmen des Bildungsprojekts „Essen statt vergessen“, das mit Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) entwickelt wurde. In der Pilotierung haben sich Kinder aus zehn Horten in Deutschland mit alten Obst- und Gemüsesorten beschäftigt und Biodiversität ganz praktisch und konkret entdeckt. Das Kochbuch wurde geschrieben, um auch interessierte Erwachsene anzusprechen. Weitere Kooperationspartner des Kochbuchs sind Slow Food-Deutschland e.V., VERN e.V. und VEN e.V.

Zielsetzung:
Mit dem Kochbuch sollen möglichst viele Menschen animiert werden, sich mit dem Thema biologische Vielfalt auseinanderzusetzen. Es wird aufgezeigt, dass es viele alte Sorten und bedrohte Nutztiere gibt, die sich zu erhalten lohnen. Zudem wird darauf aufmerksam gemacht, dass z.B. bereits durch verändertes Konsumverhalten ein Teil dazu beigetragen werden kann, die Nachfrage nach alten Sorten zu steigern. Nicht abgehoben oder weltfremd, sondern praxisorientiert und eingebettet in den kulinarischen Genuss wird gezeigt, was biologische Vielfalt bedeuten kann und wie wir zu ihrer Erhaltung beitragen können. Ein verändertes Konsumverhalten und die Nachfrage nach alten Sorten (oder nach deren Saat- und Pflanzgut) haben Einfluss auf das Angebot, die landwirtschaftliche Produktion und damit auch auf die (Agro-) Biodiversität. Nach und nach kann die Vielfalt zurück gebracht werden.

Über das Kochbuch:
Wer schon mal ein Kochbuch aus alten Zeiten in der Hand hatte, ist möglicherweise auf einige in der heutigen Zeit kaum noch bekannte Sorten und Nutztierrassen gestoßen, wie z. B. Haferwurzel, Leindotter, Westfälischer Totleger, Bunte Bentheimer und hat sich auch gefragt, wie diese wohl schmecken.

Für alle Menschen, die Lust haben, sich auf eine kulinarische Entdeckungsreise zu begeben wurde „Das große ‚Essen statt vergessen‘ Kochbuch der alten Sorten und Nutztierrassen“ geschrieben. Die Auswahl der Rezepte, Sorten und bedrohten Nutztiere erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, es geht vor allem darum, Neugierde zu wecken und zum Nachkochen anzuregen.

Auf fast 300 Seiten wurden Rezepte zu 40 alten Sorten und Nutztierrassen von 40 Köchen und Produzenten zusammengestellt. Rund um die Rezepte gibt es zahlreiche Hintergrundinformationen und Tipps zu Anbau, Einkauf und Zubereitung. Außerdem erzählt das Kochbuch auch von den Menschen, die sich mit alten Sorten oder Rassen beschäftigen, und darüber, wie und warum sie das tun. Entstanden ist so eine kleine Deutschlandreise des guten Geschmacks und der kulinarischen Vielfalt, die zahlreiche Gründe liefert, sich mit alten Sorten zu beschäftigen und zudem unterhaltsam ist und anregen sein soll, einen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt zu leisten.

Über die Webseite www.mehr-wissen-mehr-tun.de kann jetzt schon jeder, der sich für dieses Thema interessiert, einen Blick in das Kochbuch werfen.

Für alle, die gerne eine gedruckte Version für das eigene Bücherregal oder als Geschenk beziehen möchten, gibt es bald gute Neuigkeiten: Es ist geplant, eine gedruckte Version des Kochbuchs anzubieten und diese über einen Verlag einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Über uns:
Fields Corporate Responsability unterstützt Unternehmen und Institutionen bei der Ausrichtung und Kommunikation ihres gesellschaftlichen Engagements. Wir konzentrieren uns dabei vor allem auf die Entwicklung und Umsetzung von Projekten, mit denen ein erkennbarer Beitrag zur Bewältigung aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen geleistet werden kann. Fields verbindet inhaltliche Expertise in den Feldern Bildung und Nachhaltigkeit mit einem fundierten, praktisch ausgelegten kommunikativen Know-how. So können wir unsere Kunden bei der Erschließung neuer Handlungsfelder wirkungsvoll unterstützen und die Wahrnehmung ihres Engagements professionell begleiten. Gegründet wurde FIELDS im Januar 2010 von Jasson Jakovides und Ilona Böttger.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

Die Standardisierung in der konventionellen Landwirtschaft hat dazu geführt, dass sich die Vielfalt von Obst, Gemüse und Fleisch im Sortiment vieler Märkte dramatisch reduziert hat. Insgesamt steht die moderne Landwirtschaft oft für eine Sorglosigkeit im Umgang mit natürlichen Ressourcen und ist auch verantwortlich für das Verschwinden biologischer Vielfalt.

Es zeigt sich aber auch ein größer werdender umgekehrter Trend: So gibt es auch Menschen, die sich für die Kultivierung alter Kulturpflanzen und die Züchtung bedrohter Nutztierrassen einsetzen. Ihnen geht es um die Wiederbelebung und Wiederentdeckung einer Vielfalt, die im Einerlei des Warenangebots von Supermärkten heute oft verschwunden ist. Dafür nehmen sie in Kauf, dass Anbau, Zucht und Zubereitung manchmal aufwändiger sind als bei konventionellen Sorten. Diesen Menschen wird mit dem Kochbuch eine Plattform gegeben, um ihre Ideen weiterzugeben. So wird gezeigt, wie sich jeder von uns für den Erhalt der biologischen Vielfalt einsetzen kann – und wie viel Spaß und Genuss das bereitet.

Ziel des Kochbuch-Projekts ist es, biologische Vielfalt zu erhalten, nachhaltiges Denken und Handeln, insbesondere eine nachhaltige Ernährungsweise, zu fördern und alte Sorten und Nutztierrassen vor dem Aussterben zu bewahren. Die Botschaft ist dabei denkbar einfach: Seltene Nutzpflanzen und Nutztierrassen sollten wir lieber essen statt sie gänzlich zu vergessen!


Bild 1
Bild 2

Bild 3

 

Besuchen Sie uns

„Essen statt vergessen“ c/o Fields

Karplatz 7
10117 Berlin

Öffnungszeiten: 09:00-17:00

Herr Jasson Jakovides
Tel.:030 28099820
jakovides@fields.de
http://mehr-wissen-mehr-tun.de

 

Weitere Infos

Fields Corporate Responsability
Berlin

Aktuelles, Projekte und Termine in unserem Newsletter
*Pflichtfeld